Sonne und Wärme genießen

Endlich mal wieder ein Wetter mit dem man zufrieden sein kann. Bin heute Morgen dann realtiv früh mit Leroy und Rox raus auf die Finca Osorio und habe den Spaziergang genoßen (ausser dem gekeuche und nach Luft schnappen)


Nicht schlecht für 7 und 11 Jahre alte Hunde die ich aus Banaderos gerettet habe. 🙂

Sonne & gute Laune

Ok, das ist ein wenig übertrieben, aber heute war es warm hier in Teror und trotzdem ich nicht besonders gut geschlafen habe, war ich besser gelaunt wie gestern. Also habe ich mich in den Hintern getreten und mich ab nach Jinemar auf den Markt begeben. Dort ein paar Stunden gebummelt, Gemüse und Brot gekauft bevor ich mich wieder auf den Heimweg gemacht habe. Bevor ich zum Auto kam bemerkte ich einen älteren Mann der im Müll wühlte, und da ich LEIDER kein Geld mehr hatte und eigentlich nur Gemüße eingekauft habe (plus 2 Decken für unsere Hunde) habe ich Ihm einen meiner Salatköpfe angeboten. Zuerst hat er mich ein wenig verwundert angeschaut, aber als ich Ihm erklärte das ich 3 zum Preis für einen gekauft habe hat er den Salat dankend angenommen.

Wieder Zuhause, habe ich einen Bericht bekommen das eine Katze sehr krank beim Parkplatz in Teror ist und habe ich auf den Weg gemacht um Sie zu suchen. Leider jedoch habe ich Sie nirgends gesehen. Ich versuche es später noch einmal.

Ansonsten, noch immer Husten, Nase dicht und Nebenhöhlen entzündet. 🙁

Wo ist die nächste Brücke

Genau so fühle ich mich gerade…….. Ich bin nervlich so angespannt das ich ernsthaft darüber nachdenke ob ich das noch lange durchhalte. Dauernd kränkeln (seit 1er Woche schon wieder furchtbar erkältet ich bekommen Nachts kaum Luft und somit schlafe ich nicht durch), die Hunde bellen wie die Bekloppten bei jeder Gelegeheit, und sobald ich sie beruhige und mich hinsetze fangen Sie von Vorne an was dann meinen Mann in Rage bringt der tagsüber schläft. Die Katzen jammern wenn die Hunde nicht bellen (Sie haben weder Hunger noch Durst) und das Wetter ist grau und feucht. Rox hat Heute schon 5 x auf die Terasse gepinklet und Haufen gemacht (obwohl er raus kann) und ich bin laufend am wischen, desifizieren und putzen. Ich fühle mich
Letztes Wochenende hatte ich ja eigentlich eine lange (wohlverdiente) Pause von 5 Tagen vor mir, aber…… Freitag rief mich mein Chef an ob ich seinen Unterricht übernehmen kann. Als ich in der Akademie ankam bemerkte ich das er total verkältet war und versuchte ihn auf Abstand zu halten, abernatürlich habe ich mich mit seinen Viren angesteckt und fing schon Freitag Nacht an zu husten. Samstag dann so schlimm das ich im Bett blieb, und seit dem kämpfe ich mit dieser Erkältung. Er war bei Schulanfang wieder gesund wärend ich mich noch rumquäle. Soviel für eine Pause.

Ich glaube ich brauche mal wieder einen Urlaub, weg von Allem und Jeden. Danach kann ich wieder das schätzen was ich habe. Aber…… das ist wohl lange nicht in Aussicht.

Tiere haben KEINE Vorurteile

Gestern bin ich mit Leroy über die Finca Osorio gelaufen, und auf dem Rückweg sind wir einer Gruppe (geistig) behinderten jungen Menschen begegnet die dort einen Ausflug gemacht haben. Einige saßen auf den Bänken andere standen herum und unterhielten sich, einige starrten nur vor sich hin. Als Leroy Sie sah stürmte er in Ihre Richtung. (An der Leine) Natürlich machte sich zuerst ein wenig Angst unter den Teenagern breit, aber als Leroy sich dann an Sie schmiegte und Streicheleinheiten einforderte, konnte man beobachten wie die Gesichter dieser Jugendlichen aufleuchteten und Sie die größte Freude daran hatten Ihn zu streicheln. Immer mehr kamen und wollten Ihn einmal anfassen und seine Aufmerksamkeit auf Sie lenken. Es war wirklich eine Erfahrung die ich nicht erwartet habe denn Leroy mag zwar Streicheleinheiten, aber meist nur kurz und dann aber nix wie weg, vorallem bei jungen Leuten. Größere Menschengruppen mage er eigentlich nicht, aber gestern hat er so viel Gefühl diesen Menschen gegenüber gezeigt das ich nur Stolz auf ihn sein konnte. Ich LIEBE meine Tiere, Sie sind einfach nur TOLL…….