Wochenende auf Gran Canaria

So Ihr lieben Mitleser. Wieder ist das Wochenende angekommen und passend dazu haben wir Sonne und einen wolkenfreien Himmel. Das Erste was ich am Morgen gemacht habe ist, hoch auf die Dachterasse und von den Katzen umzingelt meditiert. So habe ich den Tag entspannt angehen lassen. Die Schmerzen in Schulter, Arm und taube Finger sind zwar noch da, aber davon lasse ich mich nicht aufhalten. Schreiben ist etwas umstĂ€ndlich denn es sind Zeige und Mittelfinger der rechten Hand. 😉

Nachdem ich meinen Kaffe hatte, habe ich mir Leroy geschnappt und wir sind rĂŒber ĂŒber Finca Osorio gelaufen. Es war zwar anstrengend aber auch toll, trotz dem Gezerre von Hund wenn er andere Hunde entdeckte und den vielen Menschen die unterwegs waren. Schön zu sehen war das es wenige MaskentrĂ€ger gab.

ArbeitsmĂ€ĂŸig bei mir…. oh je am Besten nich darĂŒber nachdenken. Es ist ein totales Chaos. 7 Stunden die Woche nur. Montag und Mittwoch von 4-5 eine Stunde, dann eine Stunde nichts, danach noch einmal eine Stunde von 6-7. Dienstag eine Stunde (2 JĂ€hrige bis 4 Jahre) Donnerstag 1 Stunde und Freitag 1 Stunde 2-4 Jahre. Alles eigentlich auch Altersgruppen die ich sagte das ich nicht wollte. (Nur noch 1 Jahr durchhalten dann geh ich in Rente und Sie können mir mal den Buckel runter rutschen 😉 ) Somit fallen meine lange Wanderrunden mit Iris leider aus. Montag ist Feiertag hier und wir werden nach Fataga fahren eine Freundin besuchen. Somit habe ich ein langes Wochenende.

Die ersten 3 Fotos sind von unserer Dachterasse aus aufgenommen. 🙂

Ich wĂŒnsche Euch Allen ein wunderbares entspanntes Wochenende.

Gran Canaria 24.10.2021

Hier in den Bergen ist es zur Zeit grau und feucht was ich aber absolut genieße. Nachdem wir die letzten Wochen immer nur Sonne, Calima und BaulĂ€rm hatten ist die frische reine Luft eine wilkommene Abwechslung.

Morgen wird mein Laptop repariert (dank Anton) und es wird ein/zwei Tage dauern aber dann kann ich wieder posten was das Zeug hĂ€lt 😉

La Palma…. Da kommt zur Zeit keine Ruhe rein und ĂŒberall springen Gruppen auf die Sammeln (meist Geld oder was ganz dringend gebraucht wird KĂ€fige fĂŒr Tiere die irgendwo untergebracht werden mĂŒĂŸen) Da ich ja die letzen Wochen unfĂ€hig war etwas zu tun, weiß ich noch nicht wie es bei Fernando aussieht, werde aber hoffentlich die Tage ein Update haben ob und wann er wieder nach La Palma fĂ€hrt und wie ich weiter helfen kann (solange ich mich noch schone)

Ansonsten gibt es nicht viel Neues zu berichten.

Bleibt gesund und bis die Tage

Ich bin wieder da

So Ihr lieben Mitleser. Es hat gedauert aber jetzt endlich gehte es mir gut genug den Laptop wieder einmal einzuschalten und mich zu melden. Die letzte Woche war eine Qual und ich konnte weder sitzen noch stehen ohne Schmerzen, aber weniger von den Negativen Dingen, es geht wieder auf und vorwÀrts.

Danke an Anton der mir eine neue Festplatte spendieren möchte. 🙂 Ich habe Ihnen meine Details per email geschickt, und Danke an Alle die an mich gedacht und BesserungswĂŒnsche geschickt haben.

Ich hoffe die Tage wieder Unterwegs und Mobil zu sein dann kommen wieder Bilder und Updates.

Bleibt gesund

La Palma Hilfsaktion

So Ihr Lieben. Erst jetzt ein Update denn ich bin krank oder besser gesagt verletzt. Habe mir irgendetwas im Nackenwirbel verletzt was zu heftigsten Schmerzen im Nacken, Schulter bis in den rechten Arm runter fĂŒhrte und zu kribbeln bzw kaum GefĂŒhl im Zeigefinger und Mittelfinger. Die Schmerzen so heftig das ich fast heulen mußte. Heute geht es einigermaßen. Habe noch immer Taubheit in den Fingern und heftige Schmerzen im Arm und Schulter, aber die Nackenschmerzen lassen langsam nach. (6 Tage leide ich schon)

Jetzt aber das Erfreuliche… Fernando und sein Kollege sind nachdem Sie Probleme mit einem der Transporter hatten (kaputte TĂŒr) endlich Nachts um 12 auf der FĂ€hre nach La Palma gewesen und haben sich die Situation vor Ort ansehen können. Einige Tiere waren in einer Auffangsation wo Sie gut versorgt wurden. Danach sind Sie zu den Menschen gefahren die Hilfe brauchen. Es gab so viele, aber auch so Viele die ihre TĂŒren und Zuhause fĂŒr die Opfer geöffnet haben. Eine Familie hat zum Beispiel 18 Personen mit Tieren aufgenommen und da wurde mit Lebensmitteln, Bettdecken, Kleidung, Spielsachen fĂŒr Kinder, Tierfutter usw geholfen. Einer Familie die Ihr Haus und alles das drin war verloren haben und jetzt in einem Trasporter hausen wurden auch die nötigen Sachen for Ort gegeben. So ging es den ganzen Tag hinweg… Diese Menschen waren unglaublich Dankbar fĂŒr die gespendeten Sachen. Ich freue mich einfach darĂŒber das ich einen kleinen Beitrag leisten durfte um diesen Menschen zu helfen.


Diese Familie hat ihr Haus verloren, wir haben ihr ein wenig von allem gespendet und heute Abend kommen sie mit einem Lieferwagen, um mehr zu holen, denn sie sind 12 Mitglieder

Gran Canaria 1.10.2021

So Ihr Lieben, hier einmal wieder ein Update. Die Letzten Wochen waren etwas hektisch denn ich war unterwegs um weitere Spenden fĂŒr La Palma zu sammeln. In 2 Tagen bin ich 300km gefahren und habe 490€ eingesammelt plus Sach und Futterspenden fĂŒr Menschen und Tiere. La Palma Vulkano ist noch immer am spucken und es wird dauern bis er wieder zur Ruhe kommt. In der Zwischenzeit brauchen die Menschen UnterstĂŒtzung, und leider gibt es Viele die zu stolz sind um um Hilfe zu bitten. Sie leben in Ihren Autos, in Zelten oder wo auch immer Sie einen Platz finden mit ihren Tieren.

Auch von Seiten der „Hilfsorginastionen“ lĂ€uft nicht alles so wie es sollte. Es gibt Anlaufstellen wo die Betroffenen Lebensmittel, Tierfutter und Kleidung abholen können, aber wir kennen das ja schon, die BĂŒrokratie und der Aufwand der damit verbunden ist verhindert oft das die Menschen es auf sich nehmen. So wie ein Mann mit 10 Hunden der nur 1 Sack Hundefutter bekam. Wie lange hĂ€lt das Ihm wohl ….. Das Selbe mit Lebensmittel, sollen die Menschen jeden Tag oder alle paar Tage hinmaschieren????

Gestern habe ich das ganze Geld und Alle Spenden an Fernando ĂŒbergeben der mit einem Freund mit 3 Transportern nach Teneriffa fĂ€hrt, dort noch einmal Spenden auflĂ€dt und dann rĂŒber nach La Palma wo Sie die Spenden DIREKT and die betroffenen Menschen liefern. Also Hands on Hilfe. Das gespendete Geld wird genutzt um Tierfutter zu kaufen fĂŒr Nutztiere und Fernando hat einen guten Deal mit dem hiesigen HĂ€ndler bekommen. Hunde und Katzenfutter wurde schon sehr viel gespendet und gestern wurden noch Palletten voller Pasta und andere Dinge abgeholt.

Mir ist aufgefallen das immer die Menschen spenden die eigentlich selber wenig oder nichts haben. Diejenigen die es sich wirklich leisten könnten bleiben Stumm und sitzen auf Ihrem Geld. Warscheinlich sind Sie deshalb so reich. Auch die großen Firmen wie die Reederei verlangen die volle Überfahrtahrtkosten wĂ€rend die Autovermietung hier auf der Insel die 2 Fahrzeuge Kostenfrei zur VerfĂŒgung gestellt haben und auf Teneriffa hat die Autovermietung 50% Nachlass fĂŒr das dritte Fahrzeug genehmigt. Auch Agua de Teror die ja wirklich im Geld schwimmen (und die Einheimischen immer mehr Geld aus der Tasche ziehen) bleibt still.

Der Spruch „Arme Menschen spenden gerne“ bewahrheitet sich wieder einmal, denn Sie wissen wie es ist wenig oder nichts zu haben. Die Reichen waren warscheinlich noch nie in der Not und können es sich nicht vorstellen wie das ist.

Na ja, irgendwann muß jeder fĂŒr sein Tun grade stehen.

Update 1.10.2021 :
Heute wurde eingekauft. Futter fĂŒr Pferde, Schweine, Ziegen und Schafe.