OH JE……….

Wie schnell doch die Zeit vergeht.

Eigentlich hatte ich ja vor mehr zu schreiben und Fotos hochzuladen aber wieder einmal kam es anders als man denkt. Mittwoch Nacht ging es mir schlecht und ich habe dann für Donnerstag meine Unterrichtstunden absagen müßen. Durch den ganzen Stress, mein ewiges Überdenken habe ich vermutlich GERD bekommen. (Magenschmerzen, Sodbrennen, Übelkeit und das erbrechen von Blut.) In den vergangenen Jahre/Monaten bin ich öffters einmal erwacht als mir die Magensäure plötzlich in die Luftröhre schoß. Auch haben sich die Zeiten wo ich Sodbrennen bekommen habe gehäuft. Auf Jeden Fall hat sich das wohl zugespitzt. Von 3.30 am bis 10am gine es mir sehr schlecht, bin aber dann ein wenig eingeschlafen.

Die letzten Tage habe ich damit verbracht alles Schädliche zu vermeiden und esse Dinge wie Haferbrei, Suppe und Toast. Ab und an ging es mir besser aber ich habe es ruhig angehen lassen. (Magenschmerzen sind weniger und Sodbrennen auch)

Nachdem ich Gestern so gut wie nicht geschlafen hatte (Mondbedingt) war letzte Nacht recht gut und ich bin positiv eingestellt aufgestanden. Katzen und Hund wurden gefüttert, schnell noch die Wäsche aus der Maschiene nehmen dann kann ich mir einen Tee machen. So war der Plan………

Ich mache die Waschmaschienentür auf und mir kommt ein Schwall Wasser entgegen. Verzeifelt habe ich versucht Sie wieder zu schließen aber vergebens. Das Wasser rannte durch das Badezimmer, in´s Flur, Katzenzimmer, Büro, Wohnzimmer und Schlafzimmer………. Erst einmal Besen geschnappt, nasse Hausschuhe ausgezogen und versucht das Wasser irgendwie nach Draussen zu schieben. Dann mit Mop und Eimer bewaffnet angefangen das Wasser aufzuwischen. Beim Versuch den Eimer zu leeren, kippte Er um und das Wasser landete wieder auf dem Boden. JA ich habe lautstark geflucht. Gott sei Dank wurde mein Mann wach und half mir das Chaos zu beseitigen. Danach erst hatte ich Zeit mich hinzusetzen und einen Tee trinken. Gleichzeitig hatte ich einen Schwächeanfall und mußte mich hinlegen.

Nun werde ich erst einmal ein wenig sitzen bleiben und danach den Tag langsam angehen. Die Katzen liegen so nah bei mir als wäre Sie aufgeklebt. Morgen ist ein neuer Monat und der wird nur positives bringen. 😉

Man muß nicht gleich in die Luft gehen

Heute früh war ich mit Iris wieder unterwegs. Wir haben uns entschloßen das ich Ihr ein paar schöne Wege bei Osorio zeige und wir haben die 3 Stunden richtig genoßen.

Mit müden Beinen sind wir dann Nachhause und ich habe nachdem ich die Katzen und den Hund gefüttert habe mit dem Essen zubereiten angefangen. Geplant waren leckere Pomis, aber da hat der Strom mir einen Strich durch die Rechnung gemacht. Auf einen Schlag mitten beim kochen war der Strom plötzlich weg. KEIN PROBLEM …. alles ausgeschalten, zum Stromkasten gelaufen und versucht die Schalter wieder hoch zu schalten. Der jedoch hatte andere Ideen und weigerte sich zu kooperieren. Nach etwa 1er Stunde haben wir dann aufgegeben und haben die Vermieterin angerufen die dann auch einen Elektriker von Las Palmas hoch schickte. Innerhalb kürzester Zeit war das Problem behoben und mein Mann kann sich jetzt drum kümmern was bei Ihm alles abgestürtzt ist. 🙁 Pomes habe ich zur Seite für Morgen gestellt.

Wärend wir auf den Elektriker gewartet haben bin ich runter zum Mechaniker gelaufen um endlich die Kosten für die Reparatur zu erfahren und wann er es in Angriff nehmen kann. Ws für eine Überraschung…… Heute kann er mir nichts sagen ich soll Morgen anrufen………… Wir sind jetzt dann in der 4ten Woche ohne Auto.

Jetzt habe ich erst einmal genug für Heute und habe mich auf´s Sofa begeben, Füße hoch und entspannen.

22.11.2020

Und wieder scheint die Sonne in Teror. Früh habe ich mir Leroy geschnappt und bin mit Ihm rüber über die Finca Osorio gelaufen. Insgesamt waren wir 2 einhalb Stunden unterwegs und haben wenige Menschen getroffen was natürlich für uns toll war.

Das Wetter nicht zu heiß und Leroy hat sich benommen. Das gab mir viel Zeit meinen Gedanken nach zu gehen. Manchmal muß man einfach abschalten und sich seinen Träumen hingeben. Mir ging durch den Kopf „was möchte ich noch erreichen, was wünsche ich mir“ Da kam mir als erstes in den Kopf ein eigenes Zuhause. Eigentlich war ich ja immer zufrieden zu mieten, aber die letzen Jahre haben wir unheimliches Pech mit unseren Vermietern gehabt. Wir haben immer viel Arbeit, Geld und Zeit in die Reparaturen der Häuser gesteckt um dann schlußendlich ausziehen zu müßen. Als wir dieses Haus gefunden haben war auch das eine Ruine und wieder haben wir Zeit, Arbeit und Geld investiert. Zum Dank dafür wird jetzt jedes Jahr die Miete erhöht aber keinerlei Reparaturen (funktionierendes Badezimmer, Wasserdruck, heißes Wasser undichtes Dach wenn es regnet etz.) von den Vermietern ausgeführt trotz Absprache.

Ich möchte einfach nur in Ruhe leben, mich um meine Tiere kümmern und im Garten werkeln. Wenn dann etwas am Haus gemacht werden muß dann macht man es für sich selbst, muß bei niemanden Bitte Bitte machen und das Geld das man reinsteckt ist für sich selbst nicht für einen Vermieter. Ich habe garkeine Lust mehr etwas hier zu verbessern denn der Frust steckt mir noch immer in den Knochen nach dem Theater mit der Vermieterin.
Roll on Lottogewinn….. 😉 Morgen ist wieder Freundinnentag, da treffe ich mich mit Iris und wir unternehmen etwas. Was??? das wissen wir noch nicht genau. Unsere Autos (unseres und Ihres) sind kaputt da nehmen wir wieder den Bus. Ich werde berichten.

Man kann es so oder so sehen

Da ich ja am Dienstag Geburtstag hatte, hat mich meine Freundin Iris am Montag zum Poema del Mar eingeladen. Nun, so manch Einer würde behaupten „hast du ein Aquarium gesehne dann hast du Sie Alle gesehen“ aber, es für mich war es eine tolle Überraschung die ich gerne wahrnehmen wollte.

Wir haben uns für 11 Uhr am Busbahnhof verabredet und ich war überpünktlich dort. Um 5 vor 11 stiegen die Fahrgäste ein und ich hielt Ausschau nach Iris. Sie erreichte die Haltestelle 2 Minuten vor 11 aber nein, der Bus ist dann ohne uns davon gefahren. (Ihre Uhren ticken wohl anders 😉 ) Kein Problem denn alle halbe Stunde fährt ja ein Bus nach Las Palmas.

In LasPalmas mußten wir umsteigen und suchten nach der Haltestelle für Santa Catalina. Bis wir die fanden war der Bus auch grade am abfahren und wollte uns nicht einsteigen lassen …. Na ja, der fährt alle 15 Minuten und somit haben wir uns einen Kaffe gegönnt nur um dann auch den nächsten Bus zu verpassen. Nein wir waren nicht sauer sondern haben darüber gelacht. Wir sind dann in ein Taxi gestiegen und haben uns zum Aquarium fahren lassen. Dort angekommen wünschte uns die Taxifahrerin noch einen schönen Aufenthalt und wir gingen voller Vorfreude zum Eingang, nur um festzustellen das es wegen Crona geschloßen ist. (Auf Ihrer Webseite keinerlei Hinweis darauf was ich als sehr schade empfinde)

Egal, wir sind dann am Hafen entlang gelaufen, habe ein wunderbares Selgeschiff bestaunt, und in El Muelle etwas gegessen. (Leider sind dort viele, viele Geschäfte wie auch Restaurants geschloßen) Wir waren auf der untersten Etage draussen auf der Terasse dann fündig geworden und hatten einen ganz tollen schmackhaften frischen Hamburger gegessen. Danach wollten wir das Technische Musem Elder gegenüberliegend besuchen das aber leider auch Montag´s geschloßen hat. Unser Gedanke war nicht etwa frust oder Wut, sondern „Es muß einen Grund haben den wir noch nicht erkennen“.

Somit entschloßen wir uns von Santa Catalina die Seitenstrassen entlang zurück richtung San Telmo zu laufen. Ja, es hat sich gelohnt denn die Varianten an Gebäuden, alte Häuser, 70er Jahre Villen etz. waren höchst interesant. Wir erreichten dann einen kleinen Park mit Statuen und einem Brunnen und haben entschieden Ihn zu besichtigen. Unsere Überraschung war groß als wir feststellten das es ein Teil des Imposanten Hotels Santa Catalina war. Trotzdem durfte man sich frei in diesem Garten bewegen. Wir wurden dann von einem Herrn aufgeklärt über das Hotel und wie es Saniert worden ist im alten Stil. Das Hotel von Aussen einfach Elegant, Edel und wunderschön. Links vom Hotel war ein Restaurant (zum Hotel gehörend) wo wir uns dann einen Cocktail gegönnt haben. Das Ambiente war so entspannt und gemütlich das wir dort Stunden hätten verbringen können. Total relaxed haben wir dort gesessen, uns unterhalten und wurden ganz toll umsorgt. (Aufmerksamkeit und Service auf dem höchsten Niveau) Wir kamen zu dem erkenntniss das dieses der Grund war warum wir nicht in´s Aquarium oder Musum konnten. Dieser Besuch war für uns für diesen Tag bestimmt.

Irgendwann war dann aber auch der Zeitpunkt gekommen das wir uns auf den Weg zum Bus machten und zurück nach Teror fuhren. (Und ja, dieses Mal haben wir den Bus sofort erwischt)

Was für ein wirklich erlebnissreicher, wunderbarer, toller Tag. DANKE IRIS

Luxus

Luxus kommt in vielen Facetten. Für die Einen bedeutet es ein Leben in Reichtum und für Andere wiederum ist es ein kleiner Augenblick im Leben in dem man sich zurück lehnt und den Alltag vergisst.

Heute ist/war mein Luxus früh von der Sonne geküsst aufwachen, mir einen Kaffe aufzubrühen und mit einem im Ofenwarmen Croisant dann zurück in´s Bett zu schlüpfen um es in aller Ruhe zu genießen. Es war ein wunderbares Gefühl und ich habe noch immer ein Lächeln im Gesicht und fühle mich unverwundbar.

Erst danach habe ich die Tiere versorgt, und auch das Bellen von Leroy kann mich nicht auf die Palme bringen. Ja, es stimmt, es ist nur eine Kleinigkeit, aber es ist etwas besonderes.

Ich wünsche Euch allen einen wunderbaren luxuriösen Sonntag.

11.11.2020

Der Elfte Elfte ist ja der begin des Faschings und ich denke das passt wie die Faust auf´s Auge dieses Jahr denn wir leben in einer Närrischen Zeit. Zwar gibt es keine Veranstaltungen, aber wer ganz genau hinschaut der sieht das es rings um uns herum die Clowns Ihr Unwesen treiben. Corona, Wahlen und Bürger gegen Bürger. Wenn es nicht so traurig wäre würde man sich vor lachen auf dem Boden wälzen.

Ich wünsche Euch trotzdem einen schönen Tag und melde mich später wieder.

(Ob es etwas zu bedeuten hat das es heute 2 Doppelzahlen sind?) 😉

8.11.2020

Gestern war das Wetter hier in den Bergen recht gut und somit habe ich mir Leroy geschnappt und bin mit Ihm den Weg el Rincon hoch nach La Laguna, dann den Aquaduct wieder runter über die Finca Osorio und zurück Nachause gewandert. Eigentlich darf ja Leroy immer dem Aquaduct entlang frei rennen,aber das war gestern leider unmöglich. Wandergruppen, Familien, Jogger und viel mehr kamen uns immer wieder entgegen. Da war mit entspanntem laufen nichts drinn. Sogar der Wächter auf Osorio bemerkte mir gegenüber das die letzten paar Wochen die Besucherzahlen sich mehr als verdoppelt haben. Heute sind wir deshalb auch leiber Zuhause geblieben und ich habe mich dem Garten der grade mit Unkraut (durch den Regen) wuchert gewidmet. Immer wieder wollte ich eine Pause einlegen, aber dann habe statdessen Kuchen gebacken, Teppich gesaugt usw. Es gibt immer etwas zu tun.

Da meine Digitalkamera ja hinüber ist und ich mir keine Neue der Zeit leisten kann, habe ich mich mal im Net umgesehen und die Identische entdeckt für unglaublich 25€ fast ungebraucht. Nun muß man sagen das diese Kamera auch gebraucht normalerweise zwischen 80€ und 120€ gehandelt wird, da könnt Ihr euch vorstellen das ich zugeschlagen habe. (Ich habe zwar noch meine Nicon Kamera aber die ist zu groß und schwer wenn ich auf längeren Runden unterwegs bin) Der Verkäufer ist in Hamburg, und die Überweisung sollte EIGENTLICH von hier aus keine Probleme darstellen oder so dachte ich.

Von wegen. Die Bank hat die Überweisung zurück gewiesen und darauf hingewiesen das ich zuerst eine Nachricht auf meinem Mobiltelefon bestätigen und unterschreiben muß. Also versucht die Nachricht zu öffnen. Ich habe es immer und immer wieder versucht, aber Nein, mein Telefon ist zu alt und die Nachricht konnte deshalb die Seite nicht öffnen. (Soll ich jetzt wegen so einer Ap ein neues Mobiltelefon kaufen? Mit mir nicht) OK, dann ebend zur Bankfiliale gedackelt (Banken machen um 2pm Feierabend) und wollte am Schalter überweisen. Alles bei Hand eingegeben um dann die Nachricht zu bekommen das ich keine Befugniss habe in´s Ausland zu überweisen………….. Echt jetzt??? Ich darf also laut dieser Bank von meinem Konto kein Geld per Automat woanders hin überweisen. Bürokratie, wer hat´s erfunden???? Die Spanier

Ich habe dann mit dem Schwiegervater telefoniert und er hat zugesagt das er das Geld für mich überweist und die Kamera dann an uns weiter schickt.

Danke Horst 🙂

Gran Canaria 6.11.2020

Wie schnell doch die Tage plötzlich vorbei gehen und wir uns auf einem Weg befinden der für die Menschen nichts gutes bedeutet. Die Wahlen in den USA ein absolutes Chaos, die unnötigen Lock Down Maßnahme (mit gefälschten Zahlen) die Meschen in den Ruin, Depressionen und Selbstmord treiben wärend diejenigen die Sie veranlassen weiterhin das tun was Sie wollen so nach dem Motte „Tue was ich sage nicht was ich tue“ und in England grade der Fall wo eine ehemalige Krankenschwester verhaftet wird weil Sie Ihre Demenzkranke Mutter (die Sie wegen Corona 9 Monate lang nicht besuchen durfte) aus einem Pflegeheim holt weil Sie dort extrem abbaut und Zuhause selber versogen möchte. Frau wird in Handschellen vor Ihrer Mutter in´s Polizeiauto verfrachtet wärend die Mutter dann mit Polizeiauto zurück in´s Pflegeheim gebracht wird.
Das Ganze hat einen Ansatz von einem schlechten Film oder nicht….. ???
Da springt mir doch glatt der Film V wie Vendetta in´s Gesicht. Wer diesen Film noch Nie gesehen hat sollte Ihn sich unbedingt ansehen. Ja es ist nur ein Film, aber wie auch über viele Jahre, immer wieder, manche Filme beinhalten viel Warheit. 🙁 Der Weg unserer Zukunft???

Nun einmal etwas angenehmeres. Heute Nacht habe ich zum ersten Mal wieder durchgeschlafen. Nix mit 3 Uhr wach sein und mich quälen. 🙂 Heute Früh Sonne, Wolken aber auch heftiger Wind. Gestern war ich auch eine Runde mit Leroy laufen was dringend nötig war denn er kam die letzten Wochen viel zu kurz. Leider hat er mir dabei die Digital Kamera aus der Hand geschlagen die dann mit dem Objektiv auf dem Pflasterstein gelandet ist wobei sich dieses dann verbogen hat und die Kamera somit funktionsunfähig machte. Natürlich war ich zuerst stinkesauer, aber erkannte dann das Er ja keine Schuld trägt. Er ist ein Hund und reagiert. Ich bin Mensch und hätte Sicherheitsvorkehrungen beachten sollen. (Zum Beispiel die Trageschlaufe am Handgelenk tragen) Ich habe vor dem „Unfall“ aber noch ein paar Photos machen können.


Das letzte Foto meiner Kamera.

Gestern Abend dann noch eine kleine Enttäuschung. Obwohl wir zur Zeit selber kämpfen müßen, hatte ich Mitleid mit einer Familie mit 4 Kindern die mir schrieb das Sie absolut nix haben und keine finanzielle Unterstützung bekommen. Also habe ich nach Absprache eine Kiste mit Kinderbüchern, Kartoffeln, Bananen und Pasta für Sie gerichtet die sie abholen wollte. Als ich von der Arbeit kam war Sie noch immer dort wo ich Sie hinstellte. Keinerlei Nachricht von der Person. Als Ich Ihn anschrieb kam nur „Ich bin ein einhalb Stunden umeinander gefahren und habe das Haus nicht gefunden. (Ja, wer´s glaubt wird seelig und wer´s nicht glaubt kommt auch in den Himmel) Zu keiner Zeit hat man versucht mich zu erreichen, weder bei Telefon oder message. Somit war die Not wohl nicht so groß. Früher hätte ich mich extremst geärgert, aber jetzt denke ich „Sein Problem“ Schade nur für die Kinder.

So, nun wünsche Ich Euch allen ein wunderbares Wochenende, Kopf Hoch, positiv denken und mit Mut voran.

November 2020

Diese Jahreszeit ist für mich immer eine sehr traurige Zeit obwohl Sie eigentlich etwas schönes sein sollte. Wir Beide mein Mann und ich haben Geburtstag, aber gefeiert wird nicht denn es ist auch der Monat in dem unser Sohn Maximilian mit 18 Monaten starb. Es sind jetzt 21 Jahre her, aber die Zeit mindert den Schmerz nicht. Vieleicht ist es auch deshalb das ich die letzte Woche recht krank war. Die Psyche hat seine eigene Art und weise sich auszudrücken. Ich versuche positiv zu denken, aber dieser Tag bringt wunderbare Erinnerungen so wie auch die furchtbare Erinnerung wieder und treibt die Tänen hoch.
Eines hat es mich dieser Verlust gelehrt. Schätzt die Zeit die Ihr mit euren Familienmitgliedern habt, vergebt Missverständnisse und Fehler seht über Dinge hinweg, denn all zu schnell kann Sie vorüber sein. Einmal verloren könnt Ihr Sie nie wieder zurück holen.

Um mich auf andere gedanken zu bringen bin ich mit Leroy eine Runde gelaufen. Leider hat er mir dabei meine Kamera aus der Hand geschlagen und die ist jetzt hinüber. 🙁

Echt jetzt???

Heute Morgen bin ich in´s Auto gestiegen und wollte einkaufen fahren. Erst bin ich bei der Tankstelle vorbei um Kühlflüßigkeit nachzufüllen, was aber prompt unten wieder raus lief…..
Bei uns scheint zur Zeit echt der Wurm drinn zu stecken. Irgendwann muß doch einmal wieder etwas positives auf uns zu kommen.

UPDATE
Kühler im Eimer 🙁