Gran Canaria 30.10.2019

Ich habe es wieder einmal geschafft jemanden zum lachen zu bringen. ­čśë

Bin heute Morgen zum Bauernmarktladen gefahren und habe einen Beutel Heu f├╝r Donkey gekauft. War schon etwas ent├Ąuscht das ich nicht mehr Auswahl hatte und es recht wenig f├╝r den stolzen Preis war. Trotzdem bezahlt und all meine Eink├Ąufe in┬┤s Auto getragen.

Auf dem Beutel waren nur Nagetiere abgebildet und ich war ein wenig unsicher ob der Esel das dann ├╝berhaupt fressen darf. Also noch mal rein und den ├Ąlteren Herrn angesprochen, gefragt ob das Heu auch f├╝r Esel geeignet ist. Er fing lauthals an zu lachen und sagte das es viel zu teuer sei und ich Ihm folgen soll.

Im Lager hat er mir dann Ballen von Heu gezeigt die den selben Preis hatten wie meine kleine T├╝te. Er hat Sie mir dann getauscht und ich bin zufrieden davon gefahren.

Oben bei Donkey hatte ich dann das Problem, wie bekomme ich den Ballen ├╝ber den Zaun????? Ich nur 1.54m gro├č, der Zaun fast so hoch wie ich. Na ja, ich habe es dann ff├╝r heute bleiben lassen denn Jemand hatte wohl die gleiche Idee und Donkey hatte schon ein wenig Heu dort. (Das erste Mal seit ich dort vorbei schaue). Morgen werd ich dann das Heu in Beutel abf├╝llen so das ich Ihm jeden Tag etwas vorbei bringe. <3 Ich habe auch bemerkt das Donkey mehrere kleinere Wunden an den Beinen hat die bluten. Ich werde die im Auge behlaten, denn jemand der seine Tiere nicht versorgt, wird auch keine Wunden versorgen. Der ├ärmste hat es jetzt schon schwer genug ohne das er vieleicht noch eine Infektion bekommt. Rox hat Donkey dann mit einem K├╝sschen verabschiedet und donkey hat ein wenig gewiehert als wir gingen. ├ťbrigens ist das Wetter unglaublich hei├č wieder zur Zeit. Gestern 39┬░ im Dorf und heute denke ich das Gleiche. Wir schmelzen dahin.

Gran Canaria 19.10.2019

Wo ist nur die Zeit geblieben????

Kaum setze ich mich mal hin um zu schreiben stelle ich mit erstaunen fest das schon wieder ein Monat vorbei ist. Die Zeit flie├čt mir duch die Finger.

Was besch├Ąftigt mich? Oh je, wo soll ich anfangen. Noch immer fahre ich ab und an in die Berge um Futter und Wasser auszulegen. Einmal die Woche (wenn ich kann) fahre ich nach Playa de Vargas und hole Chico ab (der Hund von Teror) um mit Ihm eine Runde zu laufen. T├Ąglich versorge ich meine Katzen (Lilly vermisst die Kleinen ├╝berhaupt nicht und ist sogar noch anh├Ąnglicher geworden) und Hunde, gehe mit den Hunden laufen, putze ein wenig bevor ich dann mittags zur Arbeit geh. Dort bin ich 5-6 Stunden. Abends dann Heim, kochen und in┬┤s Bett fallen.

Vor einigen Wochen habe ich einen Esel entdeckt mit total verformten Beinen/Hufen. Nat├╝rlich kann ich da nicht weg schauen und versuche Ihm irgendwie Hilfe zukommen zu lassen. Leider mahlen die M├╝hlen hier sehr langsam und darum laufe ich einige mal die Woche hoch und bringe Ihm ein paar Karotten, Brot ├äpfel etz. Das ist das was ich zur Zeit tun kann denn bis wir den besitzer ausfindig gemacht haben k├Ânnen wir nicht mehr unternehmen.

Ansonsten, tja was noch, es bleibt kaum Zeit noch etwas Anderes zu unternehmen. Wir waren ein paar Mal Abends unten am Las Canteras Strand und haben eine Wanderung unternommen. Das war fast wie Urlaub. ­čśë Obwohl wir uns vor genommen haben es ├Âffters zu tun ist auch das auf der Strecke geblieben.

Hier werden jetzt die Abende fr├╝her dunkel und es ist meist k├╝hl. Richtigen Regen haben wir noch immer keinen gehabt und ├╝berall auf der Insel sind die Auffangbecken fast leer. Ab und an haben wir hier ein wenig Nieselregen aber das ist lange nicht genug f├╝r das was die Natur braucht. Zur Zeit sammle ich auf meinen Rundg├Ąngen Feigen, Kastanien und ein paar Eicheln f├╝r Chantal das Schwein von Silvia.

Morgen werde ich ein paar Bilder hochladen.