Was für ein paar Wochen

So viel für meinen Urlaub……. Nächste Woche sind schon wieder die Vorbereitungen für die Schule und dann ist mein „Urlaub“ vorbei.

Was ist so passiert??? Also, wo fange ich an…… Ich habe Futterspenden (an die 250kg Trockenfutter, plus kg weise Nassfutter und Vogelfutter plus Wasser) für die Tiere in den Brandgebieten gesammelt und abgeholt, bin dafür mehrfach in den Süden gefahren (VIEL zu HEIß für mich) und habe sie dann an die Gruppe die es verteilen wird abgeliefert. Danach habe ich einer Gruppe geholfen Sachspenden für betroffene Familien zu sortieren und packen. Was ich da erlebt habe… pfui Teufel. Manche Menschen sehen einen Aufruf nach Spenden als möglichkeit sich ihrem Mist zu entledigen. Wir hatten ungewaschene Sachen, Sachen mit Löchern, Sachen die nicht einmal mehr fit als Putzlumpen waren, einfach nur ekelig. 🙁 Als ich wieder Zuhause war mußte ich erst einmal gründlich duschen.

Diese letzte Woche dann bin ich fast jeden Tag in die Berge gefahren und habe Wasser und Futterstellen aufgestellt so das die Tiere sich stärken können. Die ersten Tage bin ich nicht weit in die betroffnen Gebiete gefahren denn noch immer wurde davor gewarnt da sich das Feuer wieder jeder Zeit entfachen könnte, aber so nach und nach bin ich weiter vorgedrungen. Man kann es nicht beschreiben. Teilweise standen die Skelette der abgebrannten Bäume auf der einen Seite, im Gegensatz dann die grünen Flächen auf der anderen Seite. Der Geruch von verbrannten Bäumen mischte sich mit dem Duft der Eukalyptus was nicht einmal unangenehm war wenn es nicht solch einen furchtbaren Hintergrund hätte.

Gran Canaria 14.8.2019

Die Feuer hier auf Gran Canaria sind soweit eingedämmt und somit bleibt jetzt die Aufgabe jegliche Brandherde/Glut zu erkennen und im Keim zu ersticken. Die evakuierten Anwohner kehren in Ihre Häuser zurück soweit diese noch vom Brand unversehrt sind. Ich kann mir kaum vorstellen wie es sein muß, diese Ungewissheit ob und in welchem Zusand Ihre Zuhause steht. Der Brand wurde durch einen Kanarischen Mitbürger verursacht der dabei war seine Tore zu schweißen und dabei nicht die Sicherheitsvorkehrungen beaachtete. Er hatte noch versucht den Brand selbst zu löschen, aber vergebens. Mit dieser Schuld leben zu müßen das man dafür verantworlich ist das Menschen Ihr Zuhause und Tiere ihr Leben verloren haben….. Wie dieser Mann das verkraften wird wer weiß. Er war gestern schon vor gericht und wurde auf Kaution frei gelassen.

Der zweite Brand wurde durch einen Brandstifter verursacht. Da kann man nur noch denken „was für ein Wahnsinniger tut so was“

Als ich gestern mit Rox über die Finca Osorio lief trafen wir (am Haupthaus) Müde Feuerwehrmänner die sich dort eine Pause gegönnt haben, und ich muß sagen die war absolut verdient. Sie haben wahnsinniges geleistet und sie haben meinen Respekt und DANK.

Aber jetzt auch mal etwas erfreuliches. Am Wochenende war ich ja mit Leroy unterwegs (3std) von Teror zur Finca Osorio, den Pico halbwegs hoch danach rechts und nach la Laguna. Dort Kaffe getrunken und der Strasse nach wieder Nachhause. Auf der Finca sah ich eine Gruppe die ein Spielzelt mit Tunnel aufegebaut hatten und dachte mir „Oh das wäre jetzt super für die Kittens“. Gestern als ich mit Rox auf der Finca lieg, was lag bei den Mülltonnen…. Ja, das Zelt mit Tunnel. Ab in´s Auto damit und Zuhause haben die Kittens es voll in Beschlag genommen. 😉 Gesetz der Anziehung.