Gran Canaria 2.1.2019

So Ihr Lieben. Ich hoffe Ihr seid alle gut in´s Neue Jahr gerutscht ohne Drama, Stress und Probleme. Wir haben den Abend ruhig verbracht, Rox war leider total durch den Wind und hat vor laute Angst Durchfall bekommen.

Den 1ten Januar habe ich damit verbracht Hunde poop weg zu putzen und den Zwinger zu reinigen. Als ich endlich fertig war habe ich dann Orangen und Mandarinen gepflückt und Marmelade gekocht.

Heute habe ich mir dann eine Auszeit genommen und habe mit Leroy eine längere Wanderung unternommen. Wir sind raus aus Teror und Richtung Tamareceite gelaufen. Danach wieder Berg auf und zurück richtung Teror die alte Strasse entlang. Den Weg den ich gewählt habe hätte ich wohl besser vermieden, denn vor einigen Wochen sind einige Felsbrocken auf die Strasse geknallt und seitdem ist die Strasse gesperrt. So „dumm“ wie ich war habe ich die Absperrung ignoriert denn ich dachte das es nur um die Frage ging die Strasse zu reparieren und wieder Frei zu geben, aber nein. Als ich weiter und weiter diesen Weg ging wurde es mir mehr als mulmig zumute. Ich war schon lange nicht mehr so nervös. Links den Berg hoch, konnte man erkennen das die Felsen in einem desolaten Zustand sind und überall waren Risse und teilweise Felsbrocken die halbwegs schon abgerutscht waren. Noch nie war ich so froh das Ende einer Strasse zu erreichen. Das wird mir eine Lehre sein …… Ich mag zwar Adventure und Aufregung, aber das war mir ein wenig zu aufregend.

Als ich dann ENDLICH wieder in Teror war, kam mir ein freilaufender Hund entgegen. Er hatte ein Stachelhalsband an (ich hasse diese Halsbänder, vorallem wenn die Stacheln nach innen gerichtet sind wie bei diesem Hund.) Er hatte sich offensichtlich irgendwo losgerissen denn er hatte noch die halbe Kette am Halsband. Leider konnte ich ihn nicht anlocken und habe es nur geschafft ein Foto zu machen und auf der Dorfseite zu veröffentlichen. Warschinlich haben die Böller ihn total verängstigt (Wie Rox auch 🙁 er hatte wirklich Panik geschoben und war nur am zittern und Poopsen)

Morgen muß ich mit dem Auto zum TÜF, Daumen drücken das es durch kommt denn für Reparaturen ist unser Büdget gerade nicht gewapnet.

Ansonsten was soll ich sagen, Das Wetter ein Traum, trotz kalten Morgen, und unser neues Haus wird so langsam ein Zuhause. 🙂

Zum Abschluß wünsche ich Euch noch allen ein wunderbares Neues Jahr. 2018 ist vergangen und die Tür zu einem neuen Abendteuer hat sich geöffnet. Der Weg wird nicht nur Sonnenschein und Rosen sein, aber voller neuen Erfahrungen und Abenteuern. Macht das Beste daraus.

Zum Schluß noch ein wenig Spass:
Das ist was übrig ist von dem Typen der Böller vor der Haustür hat knallen lassen. 😉

Autor: julsko

Animal crazy woman who loves being out and about doing what she wants like walking in the rain......

4 Gedanken zu „Gran Canaria 2.1.2019“

  1. Hallo Julie,
    auch ich wünsche Dir ein gutes uns gesundes Jahr,
    hatte mich schon gewundert so wenig von Dir zu hören.
    Was machen Deine Katzen ????
    Haben Sie den Umzug gut überstanden???

    Viele liebe Grüsse
    Ingrid aus Köln

    1. Hallo Ingrid
      Ja unsere Katzen haben es gut überstanden. Sie drängen jetzt darauf nach draussen zu gehen obwohl es mir lieber wäre wenn Sie drinnen bleiben würden. 😉 Mausi ist jetzt sehr Aufgeweckt und erkundet liebend gerne alles Neue.

      Liebe Grüße von der Insel
      Julie

  2. Hallo Julie,
    auch wir wünschen Dir ein gesundes und gutes neue Jahr.
    Mögen all Eure Wünsche in Erfüllung gehen.

    Liebe Grüßen aus dem kalten Oberfranken in Bayern
    Martina & Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.