Gran Canaria 18.1.2019

Seit 2 Tagen regnet es hier in den Bergen von Gran Canaria. Die Natur ist dafür dankbar, und wir lassen uns nicht davon abbringen das wir jeden Tag (Ja tatsächlich JEDEN Tag ausser Einem) draussen auf der Terasse essen. Auch wenn es ein wenig kälter ist, wird eine Jacke angezogen und wir sitzen und genießen die frische Luft. (Und ja, die Terasse und das Dach sind jetzt wasserdicht)

Die letzten Tage habe ich mich sehr unwohl gefühlt, weiß aber das es Stressbedingt war. Der Tot von Owen, die Sorgen um das Auto, etc…. es waren einfach einige Dinge die zusammen kammen und schlußendlich hat mein Kopf gesagt „genug ist genug“. Totzdem habe ich mich zur Arbeit geschleppt denn das hat meine Gedanken in eine andere Richtung gelenkt. Auch habe ich versucht die negativen Gedanken von mir zu schieben und positive zu denken. Es hat geklappt. Gestern war ich unten beim Mechaniker habe das Auto geholt und bin zurück zum ITU (TÜV). Vorsichtshalber habe ich Rox mitgenommen. 😉 Und ja, das Auto ist ENDLICH durch den TÜV gekommen und wir haben wieder einmal 1 Jahr Ruhe. Na ja, Ruhe, Ich muß einen neuen Motor für die Waschanlage holen, aber da es ja zur Zeit regnet, hat das noch Zeit. Hahaha……..

Sonntag wird noch einmal ein schwerer Tag für mich denn Owen´s Asche wird an dem Ort gestreut wo auch die Asche seiner verstorbenen Hunde sind (was er wollte) und 27 Freunde haben geplant mit und ohne Hunde sich dort zu versammeln und sein Leben zu feiern. Es ist unsere Möglichkeit Abschied zu nehmen, obwohl wir wissen das er ja immer bei uns ist. Solange wir an einen Menschen oder Tier denken sind sie bei uns. Immer wieder bekomme ich Bilder/Erinnerungen auf meiner FB Seite über Dinge die wir zusammen unternommen haben.

Unsere Katzen haben jetzt die Freiheit raus und rein zu gehen wie Sie wollen, aber Ihre Bettzeit halten Sie ein was mich freut, denn ich kann nur ruhig schlafen wenn ich weiß das Beide sicher sind. Angus ist ein kleiner Teufel zur Zeit. Er springt hoch auf das Regal und schmeißt alles was nicht niet und nagelfest ist ABSICHTLICH runter. Neulich hat er einen kleinen Gedenkengel runtergefegt und kaput gemacht. Diese Engle stehen vor dem Bild von unserem verstorbenen Sohn und ich war schon sehr traurig. ICh werde wohl den anderen samt das Bild anderswo hinstellen oder hängen.

Die Hunde sind glücklich und zufrieden, ausser das sie die letzten Tage nicht lange gelaufen sind. Das Problem liegt darin das ich nur mit Beiden laufen kann wenn ich das Auto habe denn ich kann dann zur Finca fahren wo ich Beide zusammen an der Leine führen kann, dann einen laufen lasse, danach den Anderen. Die Finca ist ja wirklich nicht weit, ABER…… auf dem Weg dort hin, begegnen uns immer wieder Hunde, und Leroy dreht total durch wenn er einen Hund sieht und er selbst angeleint ist. Wenn ich nur Ihn habe kann ich das noch kontrolieren, aber wenn ich beide Hunde habe wäre das fast unmöglich. Komischerweise ist er total entspannt wenn er von der Leine ist und andere Hunde trifft. (Ich bin mir sicher das es an mir liegt, aber was ich falsch mache muß mir einmal jemand erklären. Cesar Milan WO BIST DU…)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.