Frauenwandertag

Und schon wieder ist es Montag, der Tag den wir als Freundinnentag auserkoren haben. Wo ging denn die Reise heute hin??? Da wir Beide zur Zeit ohne Auto sind, haben wir geplannt eine Wanderung von Teror nach Arbejales zu unternehmen. Rucksack gepackt und ab zum Treffpunkt. Das Wetter wieder Ideal, Sonne aber auch ab und an leichter Wind und ein paar Wölkchen.

Das Wanderschild führte uns erst einmal eine Strasse entlang und als wir nach einigen Kilometern noch immer keine Abbiegung in´s Gelände gefunden haben wunderten wir uns schon ob der ausgewiesene Weg nur auf der Strasse entlang ging. Unterwegs haben wir die Tochter der Nachbarin getroffen die aus der anderen Richtung kam und ich habe nachgefragt. Den Wanderweg nach Arbejales konnte Sie uns nicht sagen, aber…………….. den Weg zum Baranco del Alamo den wir vor ein paar Wochen mal gesucht und nicht gefunden haben war etwa 1 Kilometer weiter der Strasse entlang. (Sie sind grade von dort gekommen) Wieder einmal hat das Universum uns den Weg gewiesen den wir gehen sollen. Also ab in den Baranco. Im Baranco haben wir dann die Ausschilderung nach Abejales gefunden aber entschieden uns den Baranco in Angriff zu nehmen.

Eigentlich läuft man ja von Unten nach Oben, aber wie wir so sind (und da wir ja am Ausgang angefangen haben) sind wir von Oben nach Unten gewandert. Wer das Wandern mag und gut zu Fuß ist sollte sich das nicht entgehen lassen. Trotzdem es Montag ist kammen uns einige Spanier entgegen was uns sehr überraschte aber wir sind ja in die andere Richtung gegangen. Die Vegetation wunderbar, Links und rechts Nastersium und wir konnten es uns nicht verkneifen daran zu knabbern….. LECKER… die kleinen jungen Blätter sehr pfefferig/senfig im Geschmack, die Blüten etwas milder.

An manchen Stellen war der Weg etwas mühsam und wir mußten über Felsbrocken klettern. Es gibt auch 2 Stellen an denen man eine Leiter hoch klettern muß (Wir runter) und da Sie recht steil und schmall waren hat sich Willi der Hund nicht getraut sie runter zu gehen. Also Willi kurzerhand unter den Arm geklemmt und abgestiegen. Es war wieder ein Tag voller Abendteuer und Spass. In Teror dann noch einen Aperetif getrunken dann ab Nachhause. 🙂

Danke Universum für eine gelungene Wanderung.


Sogar am kleinsten steilsten Platz wird angebaut.


Fast wie in einem tropischen Greenhouse/Garten.


Das ist der Einstieg in den Baranco und den Weg den die Meisten gehen, aber wir waren wieder einmal Anders. Wir fallen ebend aus dem Rahmen. 😉


Das haben wir uns verdient.

Autor: julsko

Animal crazy woman who loves being out and about doing what she wants like walking in the rain......

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.