Gran Canaria 24.10.2020

Heute bin ich endlich wieder einmal eine größere Runde mit Leroy gelaufen. Die letzten Tage hatten wir sehr viel Regen und Sturmwind, was aber gut für die Natur ist. Nur für mein Wohnzimmer und Sofa leider nicht 😉

Da es mir die letzten Tage nicht gut ging, sind wir erst um 11.30 los gelaufen (oder soll ich sagen ich hab mich raus geschleppt) und haben uns auf den Weg richtung Osorio gemacht. Je länger wir gelaufen sind um so besser ging es mir. Die Kraft der Natur 🙂 Alles riecht zur Zeit frisch und sauber, ein Genuß für die Sinne als sich die Düfte der Bäume und Sträucher mischten. Leider hat sich Leroy heute als sehr widerspenstig erwiesen. Er wollte seine Richtung und sein Tempo laufen, ich jedoch meins. Ein Kampf den ich gewann auch wenn ich dabei fluchte. Ich bin ja ein Baum-hugger aber heute anstatt einen Baum zu umarmen hatte ich das Bedürfniss mich zu erden, also Schuhe und Strümpfe ausgezogen und Barfuß auf dem feuchten Boden gestanden. Hmm das tat wirklich gut. Ich wunder mich wie es wäre mal nackt im Wald zu stehen……
Lieber nicht denn ich will ja Niemanden verschrecken. Heute begegneten uns Viele Besucher auf der Finca und Leroy hat dadurch auf viel Aufmerksamkeit bekommen was er sichtlich genoß als er sich an die Kinder schmiegte die Ihn streichelten. Danach sind wir hoch in die Berge und haben die wunderbare Aussicht runter nach Las Palmas bestaunt. Nach fast 2 Stunden dann den Rückweg angetreten und gefrühstückt. Es hat gut getan und ich werde mich dann nachher mal an die Hausarbeit machen.

Die letzte Woche habe ich so gut wie nichts auf die Reihe gebracht da ich wieder einmal Arbeitbedingt absolut gestresst war was sich widerum auf meine Psyche ausgewirkt hat. Eigentlich fing ja alle normal an. Die Akademie öffnete und langsam aber sicher hatte ich normale Unterrichtsstunden ( 4 Tage die Woche) Wie üblich war die erste Woche Chaotisch aber wir haben uns durchgekämpft und ich habe meinen Frust geschluckt (Ich hasse es in ein Klassenzimmer zu kommen und erst einmal das Chaos von der Vorklasse zu beseitigen). Freitag dann bekomme ich einen Anruf vom Chef der mir sagt das ich nur noch 2 Tage die Woche Unterricht habe und mein Kollege die anderen zwei Tag. Damit habe ich absolut kein Problem denn mein Kollege arbeitet ja schön länger dort und es schien mir fair. Ja von wegen. Ich hab dann durch meinen Kollegen erfahren das mein Chef meine Stunden einem Freund von sich gegeben hat der von seinem Job gefeuert wurde. Bis Heute hat mir mein Chef das nicht gesagt. (Bei meinem Kollegen äussert er sich wie toll doch meine Klassen laufen aber dann so etwas) Somit ist mein Lohn zur Zeit auf 50% gesunken. Damit können wir nicht überleben und etwas Anderes finden ist zur Zeit leider sehr schwierig mit der Situation wie Sie gerade ist. Natürlich hat mich die Nachricht aus der Bahn gewrfen und ich habe damit kämpfen müßen was mich dann wieder krank gemacht hat, aber ich denke jetzt positiv. Karma wird es richten und ich vertraue daß das Universum hat etwas in peto für mich.

Um dann die Woche abzurunden, spielt unser Auto jetzt leider auch noch verrückt und ich muß laufen Kühlwasser nachfüllen. Aber, das alte Mädel ist ja auch schon 14 Jahre bei uns also dürfen wir nicht wirklich klagen da wir es ja schon gebraucht gekauft haben. Wir werden sehen was noch kommt. Ein Lottogewinn???? hmmm das ist doch einmaleine Maßnahme…..

Autor: julsko

Animal crazy woman who loves being out and about doing what she wants like walking in the rain......

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.