Frauenwandertag

Wir sind unschlagbar 😉

Trotzdem wir unsicher wegen des Wetters waren hatten wir uns entschloßen es zu wagen und die Wanderung von Firgas bis runter nach San Andres am Meer zu unternehmen. Mit dem Auto bis nach Firgas gefahren und geparkt, von dort durch das hĂŒbsche StĂ€dtchen und Bergab runter in den Barrance de Azuaje, am alte Kurhotel und mehreren verlasenen Gutshöfen vorbei bis wir direkt am Meer angekommen sind.

Der Weg war gut begehbar und ausgezeichnet. Das Wetter unglaublich wechselhaft. In Firgas fing es an zu nieseln wĂ€rend es am oberen ende vom Barranco so neblig war das man nichts erkennen konnte. Weiter unten dann Sonne pur, abwechselnd wieder Niesel und eine leichte Brise die das Wandern sehr angenehm gestalteten. Die DĂŒfte waren so verschieden wie die Landschaft die wir durchwanderten.

Traurig zu sehen war wie das alte Kurhotel zugemĂŒllt und von Grafiti ĂŒbersĂ€ht war. Auch der verlasene Herrenhof war fĂŒr mich unverstĂ€ndlich. Ideal gelegen, große GebĂ€ude die von Herrschaften und Dienstboten einmal benutzt wurden, jetzt aber wie Skelette der alten vergangenen Zeit da standen. All das machte diese Wanderung besonders interesant. Wasser floß ununterbrochen den Weg entlang und begleitete uns bis anÂŽs Meer wo es sich mit dem Meereswasser vermischte. Frösche so wie Libellen unterhielten uns und Falken flogen ĂŒber unseren Köpfen hinweg.

NatĂŒrlich haben wir es uns nicht engehen lassen am Meer unseren heißen mĂŒden FĂŒĂŸen eine AbkĂŒhlung zu gönnen denn Sie hatten es sich nach 5 std Wanderung wirklich verdient. Überall waren die Krabben unterwegs die sich aber sobald Sie uns entdeckten schnellstens das Weite unter Steinen suchten.

Zur StĂ€rkung sind wir dann in das Kaffe Sant Andre an der Strasse eingekehrt und haben uns eine Pizza geteilt. Kann ich nur empfehlen. Danach wollten wir „EIGENTLICH“ zurĂŒck nach Firgas denn im ReisefĂŒhrer stand das neben dem Kaffe/Bar der Bus hĂ€lt und direkt nach Firgas hoch fĂ€hrt. Nachdem wir uns erkundigt hatten und Niemand uns eine richtige Auskunft geben konnte haben wir uns auf den Weg gemacht und den Fahrplan angesehen. Eine Auskunft oder Routenbeschreibung …. fehl am Platz. Zwar gab es die Bus nummer, Anfahrts punkt und Abfahrtspunkt, aber keinerlei zwischenstaionen Auskunft.

Na ja, um eine lange Geschicht kurz zu halten 😉 Wir haben die Hauptstrasse 4 mal hin und her ĂŒberquert, den Bus verpasst (Der aber auch nicht nach Firgas ging) 2 Stunden spĂ€ter dann den Bus nach Arucas genommen, dort zur Haltestelle fĂŒr den Bus nach Firgas nur um festzustellen das zwar der Bus jede Stunde fĂ€hrt und er eigentlich gleich kommen sollte….. nur von 18-19 Uhr fĂ€hrt der Bus nicht und wir hĂ€tten noch einmal eine Stunde in Arucas warten mĂŒĂŸen. Ab inÂŽs Taxi und hoch nach Firgas zum Auto und Nachhause.

Eine wirklich tolle Wanderung die wir TATSÄCHLICH wiederholen werden. (Dann aber mit dem Bus nach Firgas und von San Andres mit dem Bus direkt wieder hoch nach Teror)

Autor: julsko

Animal crazy woman who loves being out and about doing what she wants like walking in the rain......

2 Gedanken zu „Frauenwandertag“

Schreibe einen Kommentar zu Eva Finger Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.