OH JE……….

Wie schnell doch die Zeit vergeht.

Eigentlich hatte ich ja vor mehr zu schreiben und Fotos hochzuladen aber wieder einmal kam es anders als man denkt. Mittwoch Nacht ging es mir schlecht und ich habe dann für Donnerstag meine Unterrichtstunden absagen müßen. Durch den ganzen Stress, mein ewiges Überdenken habe ich vermutlich GERD bekommen. (Magenschmerzen, Sodbrennen, Übelkeit und das erbrechen von Blut.) In den vergangenen Jahre/Monaten bin ich öffters einmal erwacht als mir die Magensäure plötzlich in die Luftröhre schoß. Auch haben sich die Zeiten wo ich Sodbrennen bekommen habe gehäuft. Auf Jeden Fall hat sich das wohl zugespitzt. Von 3.30 am bis 10am gine es mir sehr schlecht, bin aber dann ein wenig eingeschlafen.

Die letzten Tage habe ich damit verbracht alles Schädliche zu vermeiden und esse Dinge wie Haferbrei, Suppe und Toast. Ab und an ging es mir besser aber ich habe es ruhig angehen lassen. (Magenschmerzen sind weniger und Sodbrennen auch)

Nachdem ich Gestern so gut wie nicht geschlafen hatte (Mondbedingt) war letzte Nacht recht gut und ich bin positiv eingestellt aufgestanden. Katzen und Hund wurden gefüttert, schnell noch die Wäsche aus der Maschiene nehmen dann kann ich mir einen Tee machen. So war der Plan………

Ich mache die Waschmaschienentür auf und mir kommt ein Schwall Wasser entgegen. Verzeifelt habe ich versucht Sie wieder zu schließen aber vergebens. Das Wasser rannte durch das Badezimmer, in´s Flur, Katzenzimmer, Büro, Wohnzimmer und Schlafzimmer………. Erst einmal Besen geschnappt, nasse Hausschuhe ausgezogen und versucht das Wasser irgendwie nach Draussen zu schieben. Dann mit Mop und Eimer bewaffnet angefangen das Wasser aufzuwischen. Beim Versuch den Eimer zu leeren, kippte Er um und das Wasser landete wieder auf dem Boden. JA ich habe lautstark geflucht. Gott sei Dank wurde mein Mann wach und half mir das Chaos zu beseitigen. Danach erst hatte ich Zeit mich hinzusetzen und einen Tee trinken. Gleichzeitig hatte ich einen Schwächeanfall und mußte mich hinlegen.

Nun werde ich erst einmal ein wenig sitzen bleiben und danach den Tag langsam angehen. Die Katzen liegen so nah bei mir als wäre Sie aufgeklebt. Morgen ist ein neuer Monat und der wird nur positives bringen. 😉

Autor: julsko

Animal crazy woman who loves being out and about doing what she wants like walking in the rain......

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.