Der Versuch positiv zu bleiben

Über die Monate hinweg versuche ich in jedem Tag etwas positives zu finden. Leider gelingt das nicht immer und dann muß ich mir es ab und an von der Seele schreiben. Das heißt aber nicht das ich nach Mitleid suche sondern einfach daß das Niederschreiben mir hilft es los zu lassen um wieder Platz für positive Gedanken zu schaffen.

Heute ist es wieder einmal soweit daß das Fass zum überlaufen voll ist. Also, (wenn Ihr mein Gejammer nicht lesen wollt) bitte weiter nach unten skrollen wo ich dann wieder positives schreibe.

Wir leben ja jetzt schon 2 Jahre in diesem Haus, und trotz Versprechung istd ie Situation mir dem Heißwasser und Wasserdruck noch immer nicht gelöst. Es wurde Anfang des Jahre versprochen man kümmert sich, es kam auch jemand der sich das Ansah, aber seit dem Funkstille. Wir haben also 2 Badezimmer von dem aber nur 1 benutzbar ist und der Boiler ist so klein das nur eine Person knapp genug Wasser hat zum im sitzen zu duschen. 🙁 Aber na ja, IRGENDWANN wird das Problem gelöst.

Letzte Woche rief mich mein Chef an, das er ein paar Stunden Arbeit hätte, aber….. Ich soll Maske tragen. Als die ganze Pandemie los ging und wir dann ab September ein Meeting hatten über die Vorschriften um wieder zu öffnen, habe ich Ihm klar und deutlich erklärt das durch meine Vorerkrankung ich keine Maske tragen kann da meine Lungenkapazität sehr eingeschränkt ist. Ich habe das Gefühl er hört nicht zu oder ignoriert was ich sage. Gestern hat er mich angesprochen und gesagt das er Arbeit hätte (nur einige wenige Stunden die Woche) aber ich soll doch (muß) eine Maske tragen. Wieder habe ich erklärt das ich nicht genug Luft bekommen würde mit Maske, daruaf hin antwortete er „er trägt ja auch den ganzen Tag eine Maske und es ist halb so schlimm“. Wie bitte kann man das vergleichen??? er ist völlig gesund. Sein Vorschlag ist das ich mir ein paar verschiedene Masken kaufen soll und Zuhause üben. Er will und kann es nicht verstehen……

Heute Morgen wache ich zu Regen auf was ja wunderbar ist denn die Insel braucht dringend Wasser, aber…… Leroy hat heute Nacht den ganzen Gartendreck an den Pfoten mit in´s Wohnzimmer gebracht und auf dem Teppich und dem Sofa verteilt….. Da war putzen erst einmal angesagt bevor ich überhaupt einmal einen Kaffe intuss hatte.

Grade hab ich noch die Miete mit Stromrechnung überwiesen und feststellen müßen das das ALG auf 290€ gekürzt wurde. Na toll, wie soll jemand mit dem Betrag auskommen??? UNGLAUBLICH 🙁 Es ist echt zum davon laufen, und ich muß mich an meine Meditation erinnern dmit ich nicht total deprimiert davon laufe.

Gestern noch beim ZA geween und dachte das es das letzte mal sein würde, aber nein, die Krone wurde nur angepasst und danach die Provisorische wieder eingesetzt. Aufgeplatzte Lippe, blutendes Zahnfleisch, blauer Fleck am Mundwinkel und Schmerzen. So lagsam mag ich nicht mehr. Kein Wunder das ich Zahnarztbesuche HASSE.

So,und nun das Positive. Es regnet seit ein paar Tagen hier in den Bergen und es tut gut. Die Natur erholt sich langsam und ich muß nicht täglich gießen. Unsere Katzen machen es sich alle auf dem Sofa gemütlich und sobald ich mich setze werde ich belagert 🙂 . Morgen werde ich runter nach Maspalomas fahren und mich mit ein paar netten Menschen treffen. Ich habe einen Anhänger zu Gunsten der Katzen hier in Teror verlost (Bisher habe ich die Katzen auf meine Kosten versorgt aber kämpfe sehr) und Morgen machen wir die Ziehung. Der Erlöß wird in Katzenfutter und Flohmittel für die Streuner umgesetzt.

Autor: julsko

Animal crazy woman who loves being out and about doing what she wants like walking in the rain......

2 Gedanken zu „Der Versuch positiv zu bleiben“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.