Wetterwechsel

Seit 2 Tagen regnet es wieder in den Bergen. Zwar keinen heftigen Regenfall aber ein stetiger Nieselregen mit ab und an einen Regenguß. Das hat mich aber nicht davon abgehalten mit Leroy unsere Runde zu laufen. Die Landschaft sieht jetzt recht herbstlich aus denn der Farn und einige Bäume haben sich in Orange und Braun gekleidet. Die Luft duftet nach Moos, Eukalyptus und Tannenwald da macht das Wandern spass wenn man nicht grade bis auf die Haut nass wird. 😉 Ich muß drann denken eine Rgenejacke mit zu nehmen.

Wir sind die letzten 4 Runden extra bei der einsamen Hündin vorbei und ich habe Ihr Futter mitgenommen. Es war eine Freude Ihr zuzusehen wie Sie es verschlungen hat und dabei kleine grunzende quiekende Laute von sich gab. Gestern hat Sie noch eine Wurst dazu bekommen die Jennifer Ihr gespendet hat, und heute hat mir Julie eine Geldspende für Futter überwiesen. Ich hab Sie jetzt Fergie getauft. Heute Morgen dachte ich das Sie weg ist denn ich stand 5 Minuten am Zaun und rief Sie befor Sie kam. Sie hatte geschlafen und es dauerte bis sie angetrottelt kam. Trotzdem mußte Sie erst einmal vor dem Begrüßen und fressen eine lange Pinkelpause einlegen, aber das kennen wir ja alle als wir älter werden. 😉

Heute ist ja der Tag der Bescherung (Drei Königstag) für die Menschen. Alles hat zu und die Strassen sind leer gefegt. Keine Umwege die ich laufen mußte um ein aufeinandertreffen der Hunde zu vermeiden. Komischerweise reagiert Leroy auf Hunde nur wenn er sie auf der Strasse sieht. Hmmmm Unterwegs haben wir noch die wunderschönen Mandelblüten genoßen die jetzt anfangen zu blühen.

Zuhause erst mal gefrühstückt und den Gasofen angeschmissen damit es warm wird.

Na ja, ich werd heute mal sehen was ich noch anrichten kann, aber hauptsächlich werde ich alles langsam angehen lassen.

Autor: julsko

Animal crazy woman who loves being out and about doing what she wants like walking in the rain......

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.