Gran Canaria 16.1.2021

Das Neue Jahr hat ja relativ ok angefangen. Die Vermieterin hat 2 junge Maenner damit beauftragt das Dach dicht zu machen. Nach einer Woche waren Sie fertig aber der erste heftige Regen hat gezeigt das es NICHT korreckt ausgefuehrt wurde. Wieder tropfendes Dach und Pfuetzen auf der Terasse. Also gleich Bilder gemacht und der Vermieterin geschickt. Jetzt muessen wir darauf warten das es trocken wird und es muss nachgearbeitet werden.

Ansonsten gibt es nicht viel Neues von der Insel zu erzaehlen. Das Emmigrantenproblem wird totgeschwiegen, aber die Faelle von Gewalt, Übergriffen und Diebstaehlen haeufen sich. Ist aber auch kein Wunder wenn man bedenkt das diese testerongeladenen junge Menschen festsitzen und eigentlich nicht hier sein wollen denn das Festland und Europa lockt mit Versprechen vom Schlaraffenland…..l

Arbeitsmaessig ist es noch immer schlecht denn die Stunden die ich habe genuegen nicht um die Rechnungen zu begleichen oder davon zu ueberleben. Andere sind aber schlimmer dran wie Wir und haben gar kein Einkommen mehr. Viele wandern zurueck und lassen sich von dem Sozialnetz in Ihrem Heimatland auffangen. Das gibt es hier auf der Insel leider nicht und die Armut steigt. Damit natuerlich auch die Kriminalitaet.

Hoffen wir das dieser Spook bald ein Ende hat.

Normalerweise bewundere ich immer das Efeu an dem Haus wenn ich vorbei gehe, aber der Winter hat hier seinen Charm hinterlassen.

Autor: julsko

Animal crazy woman who loves being out and about doing what she wants like walking in the rain......

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.