Tag 33

Oh je, Tag 33 und es wird nicht besser. Man macht sich Gedanken über das Geschehen und kommt zu dem Ergebniss (Ich auf jeden Fall) das hier etwas nicht stimmen kann.

Unsere Rechte werden gerade extremst beschnitten und wie die Schlafschaffe, halten wir uns an das was uns vorgeschrieben wird. ABER….. macht das was uns vorgeschrieben wird einen Sinn???

Wir dürfen also einzeln einkaufen gehen, müßen aber 1 meter Abstand von Einander halten. Wir werden vor dem betreten des Supermarkts mit Desinfectant besprüht, müßen Plastikhandschuhe überziehen und dürfen dann ENDLCH unser Einkäufe betätigen. Müßen wir irgendwo hin fahren, dann war es nur alleine im Auto, jetzt darf eine Person mitfahren solange Sie hinten im Auto mit Schutzmaske sitzt. Habe ich kein Auto darf ich mit dem Bus fahren oder Taxi. (Im Taxi auch nur 1 Mitfahrer) Ich darf mit dem Hund 100 meter laufen aber sonst nicht.

Für mich sind einige dieser Regeln absoluter Schwachsinn. Ich darf also im Haus mit meiner ganzen Familie verkehren auf engstem Raum, aber wenn wir irgendwo hin müßen, sollen wir alles Einzeln, mit Taxi oder Bus hin?? Taxi wo schon etliche Menschen drinnen gesessen haben die ich nicht kenne und vieleicht träger einer Krankheit sind??? Einen Bus wo viele Menschen drinnen sitzen die ich auch wieder nicht kenne und gleichfalls Träger sein können??? Da ist doch die Ansteckungsgefahr weit aus größer als im Auto mit der eigenen Familie.

In den Supermarkt einkaufen gehen darf ich also, dort wo viele Menschen alles anfassen und mit Keimen verunreinigen solange ich 1 meter Abstand halte, aber alleine Spazieren gehen ist verboten. Was soll diese Reglung?? Besteht die Gefahr das ich die Natur anstecke wenn ich mich alleine oder mit Hund in die Landschaft begebe??

Da muß man sich echt fragen was hinter dem ganzen wirklcih steckt, und wenn man sich informiert dann ist das Ergebniss erschreckend.

Autor: julsko

Animal crazy woman who loves being out and about doing what she wants like walking in the rain......

2 Gedanken zu „Tag 33“

  1. Hi Julie
    oh ich habe jetzt alle deine Berichte gelesen – waren wirklich viele 🙂
    aber immer schön zu lesen was du schreibst und du hast mit vielem
    recht ! Uns in Österreich geht es wie euch…wir haben auch die Ausgangsbeschränkungen und fast alle Geschäfte waren zu ausser Lebensmittel , Drogerien Tankstellen Trafiken. Seit gestern dürfen
    nun wieder Baumärkte und kleine Geschäfte öffen. Unsere Ausgangsperre
    dauert auch noch bis Ende April. Wir hoffen alle dass sie bald gelockert wird.
    Ja Urlaub ist heuer wohl nicht in Aussicht . Mitte Mai wären wir nach Mallorca geflogen und Ende Juni nach Italien. Jetzt ist meine Hoffnung
    noch Ende September Gran Canaria ich hoffe sooooo dass wir bis dahin wieder fliegen können/dürfen.
    Arbeit ist bei mir OK wir haben zwar Kurzarbeit d.h. 80% Arbeiten aber das ist OK und ab Mai werden wir wahrscheinlich wieder voll Arbeiten.
    Ja es ist schon eine komische Zeit und wie du schon schreibst alles ist sicher nicht richtig was gemacht wird !! aber leider vieles doch nötig ! um nicht so Zustände wie in Italien zu bekommen, das ist schon schlimm !
    Also liebe Julie bleibe Gesund und Kopf hoch und wir „lesen“ uns 🙂
    LG Birgit

  2. Super geschrieben.
    Genau so denke ich auch darüber.
    Wofür wird dieser ganze Irrsinn betrieben?
    Doch nur um die Bürger leichter kontrollieren zu können und gefügig zu machen.
    Die Demokratie ist gestorben, dafür leben wir ab jetzt wieder alle in einer Diktatur.
    Aber so scheint es ja gewollt zu sein.
    Desto mehr Angst die Bürger haben, desto leichter kann man sie beeinflussen.
    Ich sehe schwarz für die Zukunft und auch für die Insel.
    Ohne Touristen geht alles kaputt .
    Viele Grüße
    Gerd
    Ps: Ein Tourist der schon lange und immer gerne auf diese wunderschöne Insel kam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.