5.4.2020

So Ihr Lieben, es wird Zeit fĂŒr ein Update. Wir sind jetzt in der vierten Woche des Lockdowns und noch leben wir 😉

Ich versuche jeden Tag etwas positives zu tun damit die Langeweile nicht einsetzt. Habe schöne Dinge erfahren, getan und gemacht, aber es gibt auch einige Negativpunkte.

Alle paar Tage backe ich Brot und experimentiere mit verschiedenen Mehlsorten, Kernen etz. Bisher habe ich noch keines in die Tonne oder besser gesagt auf dem Misthaufen werfen mĂŒĂŸen. 😉 Unsere HĂŒhner (wenn Sie dann kommen, ja ich besorge mir ein paar HĂŒhner nach dem Lock down) wĂŒrden Ihre Freude daran haben. Der Garten wird so langsam aber sicher vom Unkraut befreit so das ich dann spĂ€ter Beete bauen und mit GemĂŒĂŸe bepflanzen kann.

Noch immer gehe ich mit Leroy die kurzen Runden aber es lastet ihn nicht aus und er ist sehr unruhig. Also heute ihn mal aufÂŽs Laufband gestellt und ausprobiert wie er sich damit tut. Es hat gut geklappt also werde ich das beibehalten. 😉 Ich selbst steigere mein Programm alle paar Tage. Es ist verĂŒckt daran zu denken das es diese Situation gebraucht hat um mir den Tritt in den Allerwertesten zu verpassen damit ich endlich wieder etwas fĂŒr meine Fittness unternehme.

Das Unangenehme ist das mein Chef noch immer keine klare Entscheidung getroffen hat was er mit unseren VertrĂ€gen macht. Jeden Tag erzĂ€hlt er etwas Anderes, und unsere Frust steigert sich von Tag zu Tag denn solange er das nicht tut, hĂ€ngen wir im Schirm und bekommen keine UnterstĂŒtzung. Dazu hatte er noch die UnverschĂ€mtheit die Passwörter unserer Onlineklassen zu Ă€ndern (ohne uns vorher zu informieren) so das wir keinen Zugriff mehr hatten mit der BegrĂŒndung das wir uns ja weigern weiterhin Arbeit fĂŒr die SchĂŒler online zu stellen. (Was ja auch stimmt, aber nur weil wir das nicht dĂŒrfen sonst wĂŒrde das Amt unsere UnterstĂŒtzung streichen….. wenn wir Sie dann mal bekommen) Wir hatten aber weiterhin den Kontakt mit den SchĂŒlern gehalten und Ihre Arbeiten korrigiert. Na ja…. lohnt sich nicht darĂŒbber wĂŒtend zu werden.

Das Leben ist schön und wird weiter gehen. Die Sonne scheint, wir haben einen leichten Wind und die Vögel zwitschern.

Autor: julsko

Animal crazy woman who loves being out and about doing what she wants like walking in the rain......

2 Gedanken zu „5.4.2020“

  1. ……vielen Dank fĂŒr den schönen Bericht..
    Meine Hunde buddeln wegen fehlender Energieauslastung mĂ€chtige Löcher in meinem Garten….
    Und ich steh genauso da wie Du…meine Chefin bekommt von ihrem Gestor einfach nichts…keine Papiere..Infos ect.
    Deswegen sind wir noch nicht Mal gemeldet….
    Aber…nicht bange machen…es wird schoon.
    Ich habe heute festgestellt,wie ruhig es doch um uns geworden ist…kein AutolĂ€rm,Mopedgeknatter, parkende Dieselbusse bei laufendem Motor,kein gehupe .
    Nur Vogelgezwitscher und Wind ist zu hören…
    Bleib gesund und munter,Gruss aus Fuerteventura

    1. Hi Anja?

      ja die Ruhe ist wirklich schön. Sonntags ist hier normalerweise die Hölle los, aber zur Zeit NIX. Nur Vogelgesang, ab und zu das Kleffen der Nachbarhunde und die Nachbarn die einen Schwatz halten. 😉
      Alles Andere wird schon werden. 😉
      LG
      Julie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.