Montagsausflug

Heute gab es einmal keine Wanderung sondern eine Tour mit dem Auto. Von Teror aus über die Autobahn in den Süden wo uns die Sonne begleitet hat. Bei Baia Feliz etwas abgeholt,von dort dann hoch richtung Fataga. In Fataga hat es dann geregnet was uns einen Strich durch die Rechnung gemacht hat denn wir wollten uns einmal die Molino de Agua ansehen. Aber egal. Wir sind dann erst einmal etwas essen gegangen und danach hoch zum Roque Nublo wo ich zum ersten Mal hier auf der Insel Raben gesehen habe. Still schweigend saßen Sie auf den Schildern und betrachteten das Treiben der „Touristen“. Wunderschöne große edle Vögel. Wie gerne hätte ich einen gestreichelt, aber mir war bewußt das Sie nicht so Handzahm sind wie der den ich einmal In Deutschland auf dem Arm hatte. 😉 Von dort aus ging die Fahrt weiter nach San Mateo und runter nach Teror durch dichte Nebelschwarten. In Teror dann Sonne

EIne Tolle Fahrt die uns wieder einmal die Vielfältigkeit der Insel und dem Wetter gezeigt hat. Würde ich tauschen und in den Süden ziehen wollen…… Nein denn ich liebe hier im Norden die Landschaft. Im Süden ist es mir zu kahl und einseitig. So bunt wie es heute dort oben war ist es leider selten. Versteht mich nicht falsch, ich LIEBE die Felswände und genieße auch mal die Abwechslung, aber der Norden ist da wo ich mich wohl fühle. Vorallem wenn ich auf der Terasse sitze und dem Mond beim Aufgehen zusehen kann.


Im Hintergrund sieht es fast wie ein Vulkanausbruch aus 😉

Autor: julsko

Animal crazy woman who loves being out and about doing what she wants like walking in the rain......

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.