Wenn Geld den Kopf und das Herz leitet…

Letzte Woche hatte sich ja unsere Vermieterin gemeldet mit der Aussage das sich mehrere Nachbarn beschwert haben und andere Dinge. Mir ist sofort durch den Kopf…. Es geht um die Miete.

(Zum Verständniss, Seit der Coronakrise bin ich ja auf ERTE gesetzt worden und danach ALG. Das reicht hinten und vorne nicht, aber wir haben sofort die Vermieterin benachrichtigt und erklärt das wir nicht die ganze Miete bezahen können worauf SIe sehr verständnissvoll reagierte (es geht hier auf der Insel VIELEN so die nicht einmal ein wenig Miete bezahlen können) und das wir uns keinen Kopf machen sollen, ALLES KEIN PROBLEM. Wir haben Monatlich so viel Miete bezahlt wie wir konnten und alle Nebenkosten wie Strom, Wasser etz. voll bezahlt. Seit April haben wir also einen Rückstand von insgesamt 450€ was nicht einmal eine Monatsmiete ausmacht.)

Also, Sie kamen, konnten sich überzeugen das die Beschwerden unbegründet sind, und spachen dann den Mietrückstand an so wie die zukünftige Miete. Die Aussage war das Sie mehrere Menschen hätten die sofort in´s Haus einziehen und die volle Miete bezahlen würden. Ich habe Ihr versichert das sobald die Akademie wieder läuft werden wir natürlich die volle Miete bezahlen und die Rückstände begleichen. Das jedoch war wohl nicht in Ihrem Sinne denn plötzlich kam die Aussage das wir ja Katzen haben und das beim Einzug nicht erwähnt hatten. Hunde kein problem aber Sie mag keine Katzen. (Komisch ist das Sie schon über die letzten 2 Jahre einige Male hier war und sich nicht über die Katzen beschwert hat obwohl sie gesehen hat das Sie da sind, das ist ein Anzeichen das Sie einen Grund sucht das Sie uns kündigen kann) Immer wieder kam von Ihr das ja niemand weiß wie die Situation weiter geht und ob ich dann Arbeit bekomme und Sie ja Menschen hätte die sofort hier einziehen und die volle Miete bezahlen würden.

Komisch, das Haus stand fast 20 Jahre leer, Als wir es uns ansahen wurde uns gesagt das es nicht bewohnbar ist, und wir haben es trotzdem gemietet, 6 Wochen lang renoviert auf unsere Kosten und bewohnbar gemacht (Wände verputzt, Risse zugespachtelt, Löcher in den Wänden wo der Putz uns schon entgegenfiel als wir es anfasten gestopft, Steckdosen ausgetauscht, überall gestrichen, Toilette repariert denn Derjenige den Sie beauftragt hatte kam nicht wieder und das Wasser lief bei jeder Spülung auf den Boden. Bidet funktzioniert nicht und die Dusche im kleinen Badezimmer auch nicht. Keinerlei warmes Wasser im kleinen Badezimmer. Noch immer haben wir nicht genug heiß Wasser um richtig zu duschen oder einen richtigen Wasserdruck, aber wir haben uns nicht beschwert (obwohl uns zugesagt wurde das es behoben wird). Die ganze Situation erinnert ein wenig an unsere alte Bleibe, wo Sie uns unbedingt nach 14 Jahren kündigen mußten nachdem unsere vermieterin verstorben war denn Sie wollten verkaufen. Seit dem steht das Haus leer und Sie haben keine Einnahmen……nur Ausgaben denn die Grundstücksstreuer und ander Kosten müßen ja noch immer bezahlt werden. Das Gute ist das wir hier ja erst vor einem Jahr einen 5 Jahres Vertrag unterschrieben haben, somit muß Sie wirklich solide Gründe haben um uns zu kündigen. Trotzdem keine schöne Situation. Ich verstehe das Sie sich Sorgen um Ihr eINkommen machen, aber…. Sie sollte auch verstehen das wir unser bestes tun . Mal sehn was Karma bringt. 🙂 Ich lasse mich nicht verrückt machen (Habe das die ganze letzte Woche gemacht und wurde dadurch krank) Immer positv bleiben und keinerlei negativen Gedanken nachgeben.

Autor: julsko

Animal crazy woman who loves being out and about doing what she wants like walking in the rain......

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.