5.8.2020

Gestern um 17.00 Uhr hatte ich den dritten Zahnarzttermin. Pünktlich wie immer war ich um 10 vor fünf dort, saß aber dann 1 Stunde im Wartezimmer bevor ich endlich dran kam. Obwohl ich ja panische Angst vor dem ZA habe, war ich entspannt. Kann ja nicht so lange dauern dachte ich…. Ja von wegen. Kurz nach 20.00 Uhr war ich dann endlich wieder auf dem Nachhauseweg. das Problem lag darin das mein Mund zu klein ist und das einzige was ich dauernd vom Zahnarzt unter seiner Maske hörte war „Muy pequeña“ als er versuchte einen brauchbaren Kiefer/zahnabdruck zu bekommen. Erst hat er die Plastikschiene von letzter Woche probiert (der Abdruck war nicht gut genug) dann eine Größere, danach eine Metalschiene, dann 2 mal ohne Schiene, danach wieder Plastik und so ging es hin und her. In der Zwischenzeit fühlte sich mein Mund an als ob der auseinander gerissen wird und ich war kurz davor aufstehen zu wollen und zu gehen. Wenn deine Lippen und Kiefer nicht weiter auseinander gehen dann bringt alles zerren und reißen nichts. 🙁
Dann hat es doch noch geklappt und ich konnte endlich ein wenig entspannen. Der ZA hat sich hundertmal entschuldigt, aber da er sowieso ununterbrochen redet habe ich irgendwann abgeschalten.

Als die Krone endlich saß und poliert wurde, fing die Spritzen an nachzulassen und mein Zahnfleisch tat bei jeder Berührung weh, also habe ich das Polieren abgebrochen, denn genug war genug. Der nächste Termin für die Permanente Krone sollte nächste Woche stattfinden, aber ich habe gesagt das ich jetzt erst einmal eine Pause brauche und habe es auf den 18ten verschoben. Nicht nur wegen der Behandlung, sondern auch wegen der Bezahlung. Ich kann zwar in Raten bezahlen, aber es wird erwartet das du bei jedem Besuch etwas bezahlst. Da ich bisher schon 225€ bezahlt habe, muß ich erst einmal warten.

Da ich dann gestern Tagsüber nur ein halbes Brötchen gegessen hatte, hatte ich dann Abends hunger und mir ein Rührei gemacht. das hätte ich besser bleiben lassen denn in der Nacht bin ich plötzlich aufgewacht durch Magensäure die mir in die Atemwege lief. Dadurch verkrampften sich meine Amtemwege, ich fing an zu husten und nach Luft zu schnappen wie ein Fisch aus dem Wasser. danach die halbe Nacht im Badezimmer verbracht. Na ja, Heute geht es mir wiedeer gut, bin nur ein wenig müde.

Was dich nicht umbringt macht dich stark. 😉

Autor: julsko

Animal crazy woman who loves being out and about doing what she wants like walking in the rain......

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.