Sonntag 8.9.2019

Der blanke Horror für mich heute im Dorf. Mußte schnell noch mal Katzenfutter kaufen (jeden Tag auf ein Neues) und hab mich entschieden ein paar Bilder von den Pilgern zu machen und vieleicht ein zwei von der Militärparade.

Die, die mich kennen, wissen das ich Menschenmengen nicht mag, und Anfangs war es ja noch ok, genug Platz zum laufen und viel Luft zum atmen. Auf dem Markt war einiges los, viele Stände die Bocadillas Brot und andere Einheimische Produkte anboten, aber……. 17 Stände mit Ramsch… (Afrikaner mit ihren Handtaschen, brillen Hüten etz.)

Als ich dann auf dem Weg Nachhause war, waren die Wege plötzlich voller Menschen. Ich dachte die Parade startet gleich und wollte ein paar Bilder machen. Je länger ich dort stand um so voller wurde es. Eigentlich hatte ich alle paar Minuten vor „jetzt langt´s jetzt geh ich“ aber der Gedanke das ich keine Bilder von der Parade habe hätte mich geärgert. Also brav eine Stunde dort gestanden. Irgendwann bewegte sichd ann auch endlich mal was, aber nicht für lange und wieder ging das warten los.

Nachdem ich noch mal eine halbe Stunde dort gewartet habe, wurde es mir dann doch zu eng. Ich bekam Schwindelanfälle, Schweißausbrüche und mußte einfach nur noch weg. Leichter gesagt als getan. Man kam nicht durch die Menge und die Menschen weigerten sich auch nur einen Schritt zur Seite zu gehn. Ich habe mich dann durchgezwängt und bin die Hinterstrassen raus aus dem Dorf. Natürlich hat genau dann die Hauptparade angefangen. 🙄

Endlich wieder Freiheit.

Autor: julsko

Animal crazy woman who loves being out and about doing what she wants like walking in the rain......

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.