Gran Canaria 11.2.2019

Nachdem wir die letzte Woche Calima hatten was leider dazu fürte das ich so gut wie nicht gelaufen bin haben wir heute Morgen eine schöne lange Wanderung unternommen. Zwar windet es immer wieder, aber man kann damit leben. 😉

Sonntag ist der Schwiegervater wieder zurück in die Heimat geflogen, aber ich denke das er wohl lieber ein wenig länger geblieben wäre. Er hatte einen schönen Bungalow in der Nähe der Cita gemietet und hat die Zeit sichtlich genossen. Wir haben uns am Freitag noch einmal mit ihm und seinen Freunden getroffen und ausser das man kein Wort seitwerts reinbekommen hat und man teilweise mental abschalten mußte war es doch recht angenehm. Wir hatten letzte Woche ein zwei Reibungspunkte, aber nachdem wir uns geeinigt haben vergangenes Ruhen zu lassen ging es. Das Thema Motorrad ruft bei mir noch immer Wut und Trauer wach und darauf sollte man mich besser nicht ansprechen. Ich vermisse das Motorrad fahren sehr und bei jedem Motorrad das an mir vorbei rauscht bekomme ich Sehnsucht. Na ja…….

Ansonsten, was ist passiert??? Nicht viel. Ich habe wieder mit meiner Knoblauch-Zitronenkur angefangen, esse jeden Tag mein Yoghurt mit KurKuma, Zimt, schwarzem Pfeffer und Honig zum Frühstück, und versuche mal wieder ein wenig abzuspecken. Nicht laufen macht faul, und nachdem ich einige Wochen nicht richtig gelaufen bin (Vertauchter Fuß Calima etc) komme ich mir vor wie ein wandelndes Fass auf Beinen. Es ist nicht gut wenn man sich unwohl in seiner Haut fühlt und somit muß ich etwas dagegen unternehmen.

Gestern wurde ich angeschrieben ob ich eine Katze mit Leukämie aufnehmen könnte ansonsten muß Sie zurück auf die Strasse, und sogerne ich ja gesagt hätte konnte ich es einfach nicht da ich keinerlei Möglichkeit habe Sie von meinen getrennt zu halten. Irgendwann einmal bin ich in der Lage dazu ja zu sagen, genau dann wenn wir endlich unsere Finca haben. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.