Ohne Überschrift

Ich bin einem Zustand von Schock und habe es noch immer nicht ganz begriffen das ich meinen besten Freund hier auf der Insel nicht wiedersehen werde. Owen ist gestern Morgen gestorben.

Ich habe Owen vor vielen Jahren durch unsere Liebe für Dobermannhunde kennen lernen dürfen und obwohl wir jeweils in der entgegendgesetzten Richtung auf der Insel lebten, haben wir uns immer wieder getroffen und sind mit unseren Hunden zusammen gelaufen. Als er seine Krebsdiagnose bekam, hat er sich nicht selbst bemitleided sondern hat es angepackt und das erste Mal besiegt. Danach hat er das getan was ihn glücklich machte. Er hat seinen Partner von 24 Jahren geheiratet, und er ist viel gereist. Immer als er wieder kam haben wir uns getroffen und er hat mir von seinen Eindrücken erzählt und seine Bilder gezeigt.

Leider jedoch kam der Krebs zurück. Am Freitag wollte er uns besuchen kommen um endlich unser neues Zuhause zu sehen und die Hunde auszuführen, war aber zu schwach und krank um es zu schaffen. Hat er resigniert? NEIN, er hat uns gefragt wie er seine Selbstheilung ankurbeln kann und bat uns ihn zu besuchen. Freitag, genau vor einer Woche ist das her, und wir sind sofort runter gefahren und haben uns lange mit Ihm unterhalten und ihm Tips gegeben die er auch sofort in die Tat umgesetzt hat. Es ging ihm nicht gut. Er hatte aber sofort erkannt das seine Sympthome erst dann erschienen sind als der Arzt ihm sagte das der Krebs wiedergekehrt ist. Bis zu diesem Zeitpunkt hat er sich trotz Krebs gut gefühlt. Einige Dinge wie das CBD Öl hat er verschoben denn er wollte bis nach seinem Termin im KH warten um die Resultate nicht zu verfälschen. Aber, Samstag hatte er mir geschrieben das er sich schon viel besser fühlte.

Dienstag dann der Schock. Er schrieb mir das Sie ihn im KH behalten da seine Blutwerte so schlecht waren und er SOFORT Chemo bekam. Wir haben noch Pläne gemacht das ich ihn am Freitag besuche, aber gestern Abend bekam ich die Benachrichtigung das er gestorben ist.

Owen, Du warst mein Freund und es war eine Ehre dich zu kennen. Du hattest nie ein schlechtes Wort über Andere zu sagen und deine Liebe für deine Hunde war Beispielslos. Jetzt bist du frei, und ich bin mir sicher das du auf uns herab siehst wenn wir unsere Runden drehen. Nicht nur dein Partner, deine Familie und Ich werden dich vermissen, Sondern auch Tomasa und Thor die dich verehrten. Wir können unsere Trauer ausdrücken, aber die Hunde werden nicht verstehen warum du nicht mehr da bist.

R.I.P Owen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.