Gran Canaria 11.6.2018

Heute bin ich etwas niedergeschlagen denn ich kämpfe mit einer Erkältung und huste mir die Seel aus dem Leib. Bin zwar bei der Arbeit aber habe eine freie Stunde da meine Schüler nicht gekommen sind. Ist zwar keine Seltenheit im Juni aber es nervt dann doch hier sitzen zu müßen bis zur nächsten Stunde.

Also bin ich mal meine Posts auf Fb durchgegangen und habe festgestellt das seit wir hier auf der Insel sind ich extremst vom Tierelend hier und in Spanien verfolgt werde. Ich habe schon vor Jahren aufgehört Organisationen hier auf der Insel zu unterstützen denn nicht immer kommt das Geld dort an wo es wirklich gebraucht wird und zwar bei den Tieren. Tierschutz hier auf der Insel ist eine große Einnahmequelle für gewisse Menschen geworden und da wird mit harten Bandagen gekämpft um dieses Einkommen abzusichern. Es werden Lügen gepostet, es wird mit dreck geschmissen und es werden Suporter aufgestachelt. Von der Fäkalsprache die sie gegeneinader benutzen ganz abgesehen. Um ganz ehrlich zu sein, es KOTZT MICH AN……… Ich habe noch nie so viel Elend erlebt wie hier auf der Insel. Tag Täglich werde Tiere hier in der Auffangstation abgegeben oder von den Tierfängern eingefangen und eingeliefert. Es wird nicht besser, denn jetzt fängt die Ferienzeit an und somit werden Hunderte von Tieren wieder ausgesetzt.

Wenn man sich im Net umsieht dann wundert man sich was mit der Menscheit los ist. Jeden Tag Berichte von Tierquälerei der schlimmsten Art so wie der Dobermann der mit Säure überschüttet wurde. Aber es sind ja nicht nur die Tiere, Auch die Menschen unter sich werden immer agressiver und die Brutalität ist grausam. Wohin bewegt sich die Menscheit?????

Ich hoffe Sie wachen auf und besinnen sich auf das was wichtig ist bevor es zu spät ist.

2 Gedanken zu „Gran Canaria 11.6.2018“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.