Gran Canaria 31.5.2018

Die Woche war recht interesant hier in den Bergen. Wir sind den Tag runter in´s Dorf gelaufen und haben dort den Schlüßelwächter getroffen. Ihr wundert euch sicher wer das sein soll. Lasst mich es erklären.

Dieser Mann (schäbig und arm bekleidet, eine Dose Bier in der Hand und mehr in einem plastik Beutel) trug ein langes Band um seinen Hals mit ich würde sagen fast 100 verschiedenen Schlüßeln. So arm er war, so glücklich war er jedoch. Er grüßte uns freundlich und fing an uns von seinen Schlüßeln zu erzählen die er im Laufe der Jahre immer wieder gefunden-bekommen hat. Jeder Schlüßel hat eine Geschichte sagt er, egal ob es ein verlorener oder weggeworfener Schlüßel sei, er würde sie all nehmen denn die Geschichten dürfen nicht verloren gehn. Er kennt die Geschichten nicht, aber er wacht über die Schlüßel und somit über die Geschichten.

Ich fand diese Erklärung recht interesant und schön. 🙂

Hape gab ihm dann noch einen Smiley Anhänger die er freudestrahlend annahm und gab uns im Gegenzug eine Dose Bier. Um ihn nicht vor den Kopf zu stoßen hat Hape sie angenommen, dann aber als wir beim Supermarkt waren hat er sie draussen abgesetzt denn mit reinnehmen war nicht drinn. Nach dem einkaufen war sie weg. Wieder jemand glücklich gemacht. 🙂

Es ist ein gutes Gefühl jemanden glücklich zu machen und manchmal reicht es einfach nur zu zuhören auch wenn man nicht alles versteht. Das Lächlen auf dem Gesicht der Person ist die Belohnung und für mich eine der schönsten, denn man kann diese mit Geld nicht kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.