Und noch eine auf die Fre..e

Ich kann es nicht glauben. Kaum hatte ich mein letztes Posting veröffentlicht klingelt es an der Tür. Am Gartentor steht eine Nachbarin die meint das meine Katze verletzt auf dem Gehweg liegt. Ich sofort raus gerannt, und ja dort neben Ihrem Garagentor liegt Mimo. Vorsichtig hab ich sie aufgehoben und in´s Haus getragen. Ich hab sofort bemerkt das sie ein Bein hinter sich her schleppt und das sie Blut im Stuhlgang hat. Sofort sie eingepackt und zum Tierarzt. Dieser meint das sie von einem Auto erfasst wurde und mindestens einen Bruch erlitten hat. Auch kann es sein das sie innere Verletzungen hat. Es wurde geröngt, Bluttest gemacht und Schmerzmittel wie andere Medikamente verabreicht. Nach 3 Stunden ist sie jetzt Zuhause am Tropf und wir müßen sie beobachten bis Montag dann wird man entscheiden ob man Operieren muß oder kann. Ich habe eine Tüte voller Spritzen die ich ihr verabreichen muß und noch einen Tropf den ich dann Morgen wechseln muß. Mir ist gerade zum heulen zumute.

Dazu kommt natürlich die finanzielle Belastung. Wir zahlen noch immer die TArechnung von Gypsie und Merlin ab. :-(

Gran Canaria 1.4.2017

Auch heute wieder Sonne pur und ein wenig diesig. (Calima) 27°

Zur Zeit mache ich mir einige Gedanken und um sie ein wenig zu relativieren, muß ich sie auf Papier bringen (ja ok, einfach niederschreiben. ;-) )

Ich war immer ein Mensch der anders als die Massen gedacht hat. Schon als Kind habe ich mich dabei ertappt (meist auf dem Klo lol….) wie ich mir den Tod vorstelle und was (wenn überhaupt etwas) danach kommt. Ich habe mir Gedanken über Freunde, Familie und Bekannte gemacht warum sie so handeln oder das sagen was sie sagen. Über die Jahre hinweg habe ich einige herbe Erfahrungen machen müßen die manch einen anderen Menschen warscheinlich gebrochen hätte, aber ich habe überlebt und bin der Mensch geworden der ich jetzt bin. Würde ich ein Buch darüber schreiben, würde mir kein Mensch glauben.

Es reicht von Sexuellen Übergriffen, Vergewaltigung, bis hin zu versuchtem Mord. All das mußte ich vor meinem 21sten Lebensjahr erfahren. Oft habe ich gedacht es wäre meine Schuld und habe vieles einfach verdrängt, aber …… je älter man wird, um so mehr versteht man das man diese Dinge nur verarbeitet wenn man darüber spricht, nur so kann man die Vergangenheit los lassen. Wenn man alten Balast mit sich schleppt wird man nur bitter und das macht krank. Man stelle sich vor man packt alle Probleme, negative Erfahrungen in einen Rucksack und schleppt den Jahrein Jahraus mit sich herum. Dann stell dir vor man setzt den Rucksack ab und läuft zu. Die Erleichterung ist als ob man 50kg seelischen Balast abgeworfen hat. Es ist nicht einfach, aber ich arbeite jeden Tag daran, und so nach und nach kann ich ein wenig mehr von der Vergangenheit los lassen. Vergessen wird man es niemals, aber es ist vorbei und gehört nicht in mein heutiges Leben. Dadurch macht man sich nicht gerade beliebt und wird von Teilen der Familie gemieden und ausgestoßen. Anfangs habe ich mir das sehr zu Herzen genommen, aber die letzten Jahre ist mir klar geworden das ich kein Opfer bin sondern eine Kämpferin, und das diejenigen die die Warheit verleugnen die wahren Opfer sind.

Auch heutzutage ist das Leben kein Zuckerschlecken, aber ich gehe damit ganz anders um. Ich habe wie so viele Andere auch alltäglich Probleme, Auseinandersetzungen und Konfrontationen, aber ich versuche immer die andere Seite zu sehn. Wenn ein Problem auftritt, dann schau ich in mich hinein und versuche zu verstehn, nicht zu verurteilen, sondern eine Lösung zu finden. Diese Art ist nicht jedermanns Sache, und wenn man ihnen den Ratschlag gibt sich mal in die Situation zu versetzen und ihnen einen Spiegel vorhält, dann wird man gleich ausgegrenzt und verstossen. Dieses typische “Angriff ist die beste Verteidigung” ist leider all zu normal, aber bin ich darüber böse? Nein, es ist Menschlich und vieleicht irgendwann werden sie es erkennen.

Ich habe mein Leben und das ist viel zu kurz um sich mit Problemen rumzuschlagen die dich nur runterziehen und versuchen dich klein zu halten. Ich versuche im Einklang mit der Natur zu leben (was nicht immer leicht ist) und niemanden zu schaden. Ich bin immer da wenn jemand meine Hilfe braucht, und erwarte eigentlich nur das ich respektiert werde und man mich nicht ausnutzt. Vieleicht ist es gerade deshalb das ich mich immer mehr fern von Menschen halte und mich mit Tieren umgebe, denn sie sind Geschöpfe die weder verurteilen noch anklagen sondern einfach nur ihre Dankbarkeit zeigen.

That´s all folks for today ;-)

Gran Canaria 31.3.2017

Der Monate neigt sich zu Ende und ich kann sagen das ich ihn nicht so schnell vermissen werde. Pünktlich zum Anfang des neuen Monats scheint hier auch endlich wieder mal die Sonne, und ich war mit Leroy auch mal wieder unterwegs. Mein Gemütszustand ist auch am steigen und somit ist alles gut. ;-)


490

Gran Canaria 26.3.2017

Schon wieder eine Weile her seit ich geschrieben habe, aber das liegt daran das ich mich die letzten Tage/Wochen nur vom Bett zur Arbeit und zurück geschleppt habe. :-( heute das erste Mal wieder Sonne, aber noch immer bin ich angeschlagen und im Bett. Es ist echt zum davon laufen. Aber wie sagt man so schön, Es kann nur besser werden. ;-)

Gran Canaria 19.3.2017

Unglaubliches Wetter hier auf der Insel. Wir haben Hagel so groß wie Golfbälle, Blitz Donner, Regen und Sturm. Danache Sonne. Das war gestern, und Heute scheint sich das Ganze zu wiederholen. Warte aber noch immer auf die Sonne.


Bildquelle: TeldeActualidad‏


Bildquelle: Gran Canaria TV.com

Gran Canaria 13.3.2017

Und mit einem Schlag ist es wieder kalt und feucht hier in den Bergen. :-( Wir haben eine Wetterwarnung für Wind und Sturm bekommen, also alles wieder mal fest binden.

Gran Canaria 12.3.2017

Und wieder ist das Wetter beneidenswert. Sonne pur, 28° im Schatten und ein wenig Wind. Leider jedoch ist wieder eine Wetterwarnung heraus gegeben worden für starken Wind und Meterhohen Wellen. Wir werden sehn. Vieleicht sollte ich bessser noch mal auf´s Dach hoch um die Wassertank Deckel zu checken.

Die letzten Tage haben wir feststellen müßen das Mimo sich zu einem kleinen Teufel entwickelt. Das kleine Biest vera..cht uns am laufenden Band und sie ist kaum in´s Haus zu kriegen was es widerum schwer macht Leroy raus zu lassen. Immer wenn die Kleine draussen ist und wir die anderen und sie ruffen, kommt sie an´s Tor maschiert, setzt sich in die offene Tür und guckt dumm aus der Wäsche. Wehe man kommt ihr zu nahe, dann flitzt sie unter ein Auto. Wollen wir einkaufen gehen, oder mal in´s Dorf laufen, dann ist sie nicht zu bremsen. Sie wartet bis wir den Berg runter laufen und kommt wie ein Düsenjäger angerasst. Man sieht sie nicht, aber hören kann man sie. Also wieder den Berg rauf um die Kleine von der Strasse weg zu locken. Wir dachten eigentlich das sie unten sitzen bleiben würde, aber nein, die kennt keine Angst und flitzt über die Strasse. Neulich ist sie sogar meinem Mann bis an den Laden gefolgt und saß dort unter einem Auto bis er wieder raus kam.

Das ist viel zu gefährlich da auf der Strasse recht viel Verkehr herscht und somit versuchen wir immer die Kleine in´s Haus zu bekommen bevor wir irgendwo hin gehen. Leider jedoch klappt das selten, und somit vergeuden wir immer bis zu einer Stunde um es dann aufzugeben und unser Vorhaben abzubrechen oder sie mit einem häufchen Leckerlies dazu zu bewegen oben unter unserem Auto sitzen zu bliben. Apropo Auto. Sie wußte letzte Woche ganz genau das mein Mann im Auto saß denn sie ist diesem den Berg runter hinterher geflitzt und mein Gatte mußte anhalten so das ich ´sie irgendwie nach Oben locken konnte.

Heute ist wieder Markttag und ich habe mich an Mimo vorbei in´s Dorf geschlichen. :-) Dort habe ich ein deutsches Pärchen getroffen die Strassenmusik gemacht haben. Er mit einer Handpan und sie mit Querflöte. Ich hätte Stundenlang zuhören können


In unserer Verzweiflung haben wir alles versucht um sie davon abzuhalten uns zu folgen damit sie sicher bleibt.


Lecker Käse……

Gran Canaria 8.3.2017

Endlich mal wieder Wetter worüber man sich freuen kann. Die Sonne scheint, der Himmel ist blau und die Temperatur liegt bei 27° im Schatten. Bin dann gleich früh mit Leroy runter zum Tierarzt gelaufen (Nein, nicht noch ein Unglück sondern die riesen TArechnung in Raten abzahlen) und hab den langen Weg genommen. ;-) Am liebsten würde ich mich jetzt auf die Terasse legen, aber das wird nix. Muß erst mal ein wenig klar Schiff machen und danach ab zur Arbeit. Hoffentlich hält das Wetter noch recht lange an.

OOOOOhhhhhhhh die Sonne schaut ab und zu vorbei

Es braucht nur einen Sonnenstrahl und schon rennt alles auf die Terasse um es zu genießen. ;-)

Gran Canaria 4.3.2017

Tja was kann ich berichten????? Hier in Teror leider noch immer kalt und feucht. Wir haben mit Temperaturen von 12-15° zu kämpfen wärend der Süden sich in der Sonne badet. Gestern waren wir mal kurzfristig im Süden und es war ein Genuß. Leider aber die Kamera vergessen um Bilder zu machen.
Die letzten Tage bin ich mit Leroy auf der Finca gelaufen und habe auch wieder mal Pfifferlinge gesammelt. (Für unseren Nachbar) Ansonsten gibt es nicht viel zu berichten.

Angus und Mausi vermissen noch immer Merlin und verlassend das Haus kaum noch. Mimo……… na ja, sie entwickelt sich zum allein Entertainer. Diese kleine Katze hat ein Tempo drauf als ob sie Düsenantrieb hat. Sie schläft noch immer bei uns im Bett. Wenn ich Nachts hoch geh, dann kommt sie angeschoßen. Auch wenn ich sie nicht sehen kann so höre ich sie denn ich schwöre, die Kleine hat sich Hufeisen and die Pfoten genagelt. Von wegen geschmeidig und schleichend wie eine Katze. Sie hüpft dann auf die Komode und wartet bis ich im Bett bin, dann muß ich die Knie anwinkeln um ihr eine Höhle unter der Decke zu bauen, sie rufen und schon springt sie aufs Bett, krabbelt unter die Decke und macht es sich bequem. Wenn es ihr dann zu warm wird, kriecht wie unter der Decke hervor, legt den Kopf auf´s Kissen und macht sich unendlich breit.

Heute ist Karneval in Las Palmas und mir wurde gesagt das es dort ein riesiges Aufgebot von Polizei gibt, aber auch am Flughafen wegen Terroranschlaggefahr. :-( Ich hoffe das es wirklich nur eine Vorsichtsmassnahme ist und alles friedlich verläuft.