Gran Canaria 11.1.2017

Heute ist es wieder recht grau und kalt hier in den Bergen. (Kein Wunder denn auf Tenerifa liegt in den Höhen Schnee). Also Suppenwetter. Da es heute mal schnell gehn mußte, habe ich mir eine Fixsuppe gegönnt aber frisches Kraut, Karotten und Lauch reingeschnitten. Eine Schüssel voll geschnappt und mich zum essen hingesetzt. Eigentlich wollte ich in Ruhe die Supper verspeisen, aber Merlin hatte andere Ideen. Er verscuhte mit aller Gewalt an meine Suppe zu kommen. Egal ob ich sie mir auf den Tisch, Schoß oder hoch gestellt habe, er war penetrant. Also hab ich mir einen Teller geschnappt, ein wenig Suppe rein und ihm hin gestellt. Zu meiner Überraschung, hat er tatsächlich alles gefressen, inklusiv Kraut, Karotten und Lauch.

Gran Canaria 9.1.2017

Sonne, blauen Himmel, 21° im Schatten und ein Rudel Dobermannhunde. :-) Was mehr kann man sich wünschen. Habe heute einen Spaziergang über die Finca mit einem Freund gemacht der seine 2 Hunde mitgebracht hat. Er und auch die Tiere haben es sichtlich genoßen, un Leroy hat sich fast von seiner Besten Seite gezeigt. ;-) Als wir auf die Schafe getroffen sind wollten wir sie umgehen, aber die dummen Tiere folgten uns……..

Gran Canaria 1.12.2016

Unglaublich, wo ist die Zeit nur hin?????

Schon steht Weihnachten fast vor der Tür und ich erschrecke mich wie schnell die Zeit vergangen ist ohne das ich es wahr genommen habe. Aber nachdem was ich gerade durchgemacht habe und noch durchmache, ist es denke ich kein Wunder.

Angefangen von Gypsie die sehr krank wurde. Sie hat plötzlich allen Lebensgeist verloren und innerhalb ein paar Wochen extremst an Gewicht verloren. Beim Tierarzt wurde uns dann die Diagnose von Diabetes gesagt, gebündelt mit anderen unerkennbaren Problemen. Einige Tests und Wochen weiter, kam dann die Diagnose Cushing syndrom das jedoch nicht behandelbar sei bis Gypsie sich stabilisiert hat. Nur, wie soll man so was stabilisieren???? Die Tierärzte wussten sich kaum Rat, und es war wie ein Teufelskreis. Um das Cushing zu behandeln müssen die Zuckerwerte stabil sein. Da jedoch ein part von Cushing der übermässige Zucker ist, hat man es verzweifelt mir Infusionen, Antibiotika und natürlich Insulin versucht.

Wir haben Gypsie die erste Woche, jeden Morgen zur Praxis gebracht wo sie an den Tropf angeschlossen wurde. Abends dann wieder abgeholt. An manchen Tagen ging es ihr Morgens richtig gut, aber bei Abend war sie schwach. Einen Tag dachten wir sogar wir verlieren sie in der Nacht da in der Praxis wohl eine zu hohe Dosis Insulin gegeben wurde und sie daraufhin sich laufend übergeben hat.

Leider jedoch verlor Gypsie noch mehr an Gewicht und man sah ihr an wie ihre Lebensgeister aus ihr wichen. Nach drei Wochen konnten wir das nicht mehr mit ansehen und haben den schweren Entschluß gefasst sie gehn zu lassen. Unsere Lebensfrohe Gypsie hat Würde verdient und sich vom Sofa runter zu schleppen, immer auf der Suche nach Wasser, und hätten wir sie gelassen, hätte Sie bis zum platzen getrunken.

Freitag nach der Arbeit sind wir zur Praxis wo ich Gypsie morgens abgeliefert hatte für ihre Infusions Behandlung. Als wir Sie sahen, wussten wir das Sie einfach nur gehen wollte. Sie sah müde aus und Sie hatte nicht einmal die Energie mit dem Schwanz zu wedeln. Ich setzte mich zu ihr in den Käfig mit ihrem Kopf in meinem Schoß und wir teilten dem TA unsere Entscheidung mit. Wir blieben bei Ihr, sprachen mit ihr, hielte ihre Pfote und bedankten uns bei ihr für die wunderbaren Jahre die wir mit Ihr erleben durften, Auch nachdem Sie von uns gegangen war, blieben mein Mann und ich noch bei Ihr und es viel uns schwer zu gehn.

Tränen aufgelöst verließen wir die Praxis, aber wir wussten Gypsie ist an einem besseren Ort. FREI ……..

Samstag Morgen dann wachte ich auf und fühlte mich recht unwohl. Grippe Verdacht da ich einige kranke Schüler hatte. Tja, das, und dazu der Stress der letzten Wochen hat mich dann total umgehauen. Ich war im Badezimmer auf der Toilette, und im nächsten Augenblick wachte ich durch das leichte von meinem Mann auf. Ich lag auf dem Badezimmerboden. Als ich mich aufrichtete und mich im Spiegel sah hab ich schon einen Schock bekommen. Vorne über dem rechten Auge hatte ich eine Beule die es mit einem Tennisball aufnehmen konnte. Über die nächsten Tage hinweg habe ich dann noch meinem Mann die Grippe vermacht (die er schneller überstanden hat wie ich) und somit waren wir Beide Bettlägerig. Mein Auge wird von Tag zu Tag bunter, und ich hoffe das es bald weg ist denn ich sehe übel aus.

Ich hoffe die nächsten Tage mal wieder mehr zu schreiben.

Gran Canaria 17.10.2016

Heute war ich mal wieder mit Leroy unterwegs. Leider kann ich Gypsie nicht mehr mitnehmen da sie doch recht alt geworden ist und das Laufen fällt ihr schwer. Rucksack geschnappt und los auf die Finca de Osario. Leider habe ich Leroy noch nicht klar machen können das er mir jdesmal wenn er mit seinem Kopf gegen mein linkes Bein kommt höllische Schmerzen bereitet.
(durch den Unfall bei der Arbeit habe ich Probleme mit dem linken Bein. Die Kanüle durch die die Nerven laufen hat sich verängt und somit übt es druck auf die Nerven im linken Bein aus das sich anfühlt als ob das Bein keine Haut mehr hat und die Nerven blank liegen. Sogar anfassen schmertzt)

Langsam aber sicher kapiert er aber, das er seinen Kopf nicht durchsetzen kann und immer öffters läuft er bei meiner Seite. Noch habe ich es nicht gewagt ihn von der Leine zu lassen aber auch das wird bald wieder kommen. Das Laufen war heute recht beschwerlich, und obwohl kein klarer Himmel bestand, so war die Hitze doch recht hoch (29° im Schatten) was dann den Ausflug hoch auf den Pico behinderte. Also blieben wir auf der Finca und wanderten dort auf und ab.


Für Eva. ;-)

Wieder Zuhause dann Flöhe bekämpft, und Katzenmatratze gespielt. ;-)

Gran Canaria 14.9.2015

Und wieder ein sehr warmer Tag hier auf der Insel. Die Sonne scheint, der Himmel ist blau und wir haben 25° im Schatten. Gestern bin ich mit den Hunden 3 Stunden gelaufen und teilweise habe ich gedacht ich schaffe es nicht mehr, denn den Weg den ich gewählt hatte war steil und lang. Aber…. yeayyyy ich bin schlußendlich gut wieder Zuhause angekommen. Abends dann noch mal eine Runde runter in´s Dorf mit meinem Mann wo es Musik und Tanzen gab. Leider konnte ich ihn nicht dazu bewegen mit mir zu tanzen. :-( Aber Kaffe und Wasser waren dann doch noch drinn.

Heute hatte ich eigentlich vor gleich Früh mit den Hunden zu laufen bevor es zu heiß wird, aber die Beiden haben so blöd gtan das ich es abbrechen mußte und später laufen werde.

Unsere Katzen sind zur Zeit angriffslustig und ich habe so einige Blessuren davon getragen. Heute muß ich dann noch Flohmittel besorgen denn ich habe gemerkt das alle kratzen und jucken. :-( bleahhhhhhh

Gran Canaria 25.7.2015

Oh je ist es schon wieder so lange her das ich etwas geschrieben habe? :-( Die letzte Woche war ein Chaos ohne Ende. Ich habe wieder eine Episode von übermäßigem Stress gehabt was mich die üblichen Symthome durchleben lies. Warum bringe ich mich immer wieder in diese Situationen und kann den Stress nicht einfach von mir schieben………

Gott sei dank fliege ich das nächste Wochenende nach England und kann 4 Wochen mit den Kindern verbringen und einfach abschalten.

Das Wetter heute ist ein wenig nieselig, und ich empfinde es als ein Genuß. Die letzten Tage war es so heiß das man einfach nur irgendwo liegen wollte und den Ventilator laufen lassen wollte. Unsere Katzen wollten sich auch nicht undbedingt bewegen, und konnten sich kaum entscheiden rein oder raus. Mimo hatte sich endlich mal wieder aus dem Haus getraut und ist prompt for die Nase von Leroy geraten der sie auf einen Baum gejagt hat. Da wir nich gesehen hatten wo sie war, nur das Leroy sie gejagt hat, haben wir Leroy versorgt und uns auf die Suche nach Ihr gemacht. fast 3 Stunden später haben wir festgestellt das sie in der Baumkrone saß und nur zu gerne wieder runter und in unsere Arme kam. Poor Kitty :-(
Ich glaube das es wirklich besser und vorallem sicherer wäre wenn sie ein neues Zuhause bekäme. Unsere Katzen kennen Leroy und sein Hass für Katzen, aber Mimo ist noch unerfahren.

Gran Canaria 24.6.2015

OK, es ist offiziel, wir füttern Gypsie nicht genug. In ihren Augen sollte sie 10 Zentner wiegen und durch die Tür rollen anstatt zu laufen.
Gestern früh hat Gypsie die Butter vom Tisch geklaut und genüßlich verspeist. Mittags habe ich einen Topf Nudeln gekocht mit Knoblauch und Tomaten und nachdem ich eine kleine Portion vor dem Unterricht gegessen habe freute ich mich auf das Abendessen mit meinem Mann. Leider kam es nicht dazu. Wieder zurück vom Unterricht war Gatte am Arbeiten im Garten was mich sehr verwudert hat. Er mußte seine Energie und Frust/Wut abarbeiten. Wärend er oben im Büro war, hatte Gypsie den Topf vom Herd geholt und die Nudeln über dem Küchenboden verteilt. Da stand sie nun inmitten Nudeln, Öl, Tomaten und Knoblauch genüßlich speisend. Grrrrrrrrrrrrr. Nachdem er sie verjagt und sauber gemacht hat, maschiert sie in´s Wohnzimmer und klaut mein Tempotaschentuch vom Sofa und will das fressen. Sie wird immer schlimmer im Alter. :-(

Gran Canaria 20.6.2015

Also gestern hatten wir endlich wieder mal einen Tag der dem Sommer und Gran Canaria würdig war. Die Sonne strahlte und der Himmel war blau, nur über Las Palmas hing wieder der Panza de Burro (Eselsbauch wie die Insulaner ihn nennen) Also beide Hunde geschnappt und ab die Finca hoch. Nachdem wir unsere Runde fast absolviert hatten, hat sich Leroy in den Kopf gesetzt mich mal schnell um die Ecke zu bringen. An einem sehr schmallen nicht ganz ungefährlichem Teil unseres Wegs (Steiler Hang ohne Fußweg und ohne
halt rechts von mir, wärend ich über zwei Mäuerchen von etwa 5-6cm Breite breitbeinig balanzieren mußte und links der Abgrund) Tja, Leroy rasste in dieser Rinne auf mich zu und erwischte mich so das ich die Balance verlor und fast den Abhang runter gestürzt wäre. Glück gehabt.

Na ja, auf jeden Fall war es danach Zeit zum Auto zurück zu kehren, als ich feststellen mußte das ich die Fernbedienung von Leroy´s Halsband verloren hatte. (Bevor jetzt alle vor entsetzen Tierquälerei schreien, ich nutze nicht die Schockfunktion sondern nur Vibration und Beeper bei ihm. Das langt voll und ganz um seine Aufmerksamkeit zu bekommen) Auf jeden Fall sind wir den ganzen Weg wieder zurück auf der Suche nach dem Teil, haben es aber erst auf dem zweiten Rückweg entdeckt und zwar an einer Stelle die nicht einfach zu erreichen war und sie lag inmitten eines wilden Brombeerenstrauchs.
Ich habe mich dann vorsichtig runter gelassen und habe es retten können, aber nicht ohne ein paar Blessuren und Blut zu lassen.

Zuhause dann wieder einmal einen Käsekuchen gebacken (irgendwann bekomme ich den doch in den Griff) und leider den Boden verbrannt. :-( Unser Ofen taugt einfach nichts denn das gas läßt sich nicht fein regulieren, aber wenn man den Boden entfernt schmeckt er wirklich LECKER. :-)

Naachmittags dann haben wir den Garten Katzendicht gemacht und Mimo raus gelassen. Wir wollen sie langsam daran gewöhnen raus zu gehen aber noch nicht Freigänger sein lassen bis ihr Bäuchchen verheilt ist. Tja, eine Stunde lang war alles Super, sie schnupperte, schaute sich um und genoß es Alles zu erkunden. Einen unachtsamer Moment, und wir konnten sie nirgends finden, haben fast eine Stunde gerufen und Alles abgesucht. Die Kleine war tatsächlich einen Baum hoch geklettert und raus auf die Strasse wo sie sich auf und davon machte um die Nachbarschaft zu erkunden. Wir brauchten dann über eine Stunde um sie wieder anzulocken und rein zu befördern. BAD KITTY.

Es war ein eventvoller Tag.

Hallo Leute, Leroy hier. Im Gegensatz zu was mein Frauchen euch erzählt, möchte ich klarstellen das ich sie nicht töten sonder ihr nur vor Augen führen wollte was passieren könnte sollte sie meine Autorität weiterhin missachten (und mich nicht die Katzen fressen läßt). Wie schnell ich sie verschwinden lassen kann ohne das sie gefunden wird ist ihr wohl jetzt klar denn wir laufen ja meist in sehr abgelegenen Orten wo kaum jemand unterwegs ist, und ganz wichtig, Sie nimmt nie ihr Mobiltelefon mit hehehehe………………….. ein schubs und weg würde sie sein. Sollte sie den Sturz dann überleben, würde alles schreien nichts helfen denn niemand würde sie hören, und wenn doch, zugang zu ihr wäre fast unmöglich. Leroy meldet sich ab. ;-)

Gran Canaria 16.5.2015

Diese Letzte Woche war das Wetter einfach nur toll. :-) Endlich die ersehnte Sonne und warme Luft. Wo andere sich über die Hitze beschweren schweigen und genießen wir. Kalt und feucht war es ja lange genug.

Die Hunde und ich sind zwar nicht viel gelaufen aber ausgerechnet am heisesten Tag habe ich mich aufgerafft und bin mit beiden Hunden den Pico hoch. Ich glaube genoßen habe nur ich diesen Ausflug, unsere Hunde haben Abkühlung in der Wasserrinne gesucht.

Über Las Palmas hingen dicke Wolken und auch hier in den Bergen war es ein etwas milchiger Himmel.

Den Rest der Woche haben wir (JA wir ;-) ) damit verbracht unseren Garten für das Pflanzen von noch mehr Gemüse und Salate herzurichten, und den Advokadobaum der eine erstaunlcihe Höhe von fast 10 Meter erreicht hat aber leider nur Laub produzierte den er jeden Tag haufenweise auf die Terasse und im Garten verteilt hat zu köpfen. Dieser Vorgang hat ganze 3 Tage gedauert denn die Äste waren einige Meter lang und die dünnsten Äste htten einen Durchmesser von einem Muskulösen Oberarm, wärend die dicken dann einen Durchmesser von einem Muskelprotz-Oberschenkel hatten. Somit war es nix mit mal schnell die Säge ansetzen, nein, Stück für Stück mußten wir den Baum kürzen damit es uns nicht alles zerschlägt wenn die Äste vom Baum fielen. Trotzdem hat die Mauer und einige unsere Rosenbüsche leiden müßen. :-( ABER……………….. yeay……. geschafft.
Lustig war ja das zwischendruch Merlin sich entschied zu kontrolieren ob wir das auch richtig machen und kletterte angstlos die Leiter bis zur Spitze hoch (die war auf 6 Meter ausgefahren) was recht einfach für ihn war, aber interesant war dann wie er wieder vorsichtig runter kam nachdem er mit unserer Arbeit zufrienden war.

Mimo geht es von Tag zu Tag besser und unsere anderen Katzen fangen an sie zu akzeptieren. Zwar wird sich noch ab und an von Mausi und Missy angefaucht, aber Mimo faucht genauso zurück. (Mädels ebend) Mit den Jungs ist sie auf Nasenstupser kurs was immer süß anzusehen ist. Nachts kommt sie dann mit mir in´s Bett wo sie sich immer zuerst auf meine Brust legt, dann aber neben mich und kuschelt. :-)

Heute ist ja wieder Gayparade in Maspalomas, und wenn alles klappt werden wir wieder runter fahren uns ansehen und natürlich Photos machen. Ich werde berichten.

Gran Canaria 6.5.2015

Und schon wieder ist die Zeit wie im Flug vergangen. Maximillian wäre heute 17 Jahre alt geworden. Ich weiß das du immer bei uns bist und unser Lebensweg wäre anders wärst du noch bei uns.

Die letzte Woche hatten wir traumhaftes Wetter mit viel Sonne und blauem Himmel. Das Wochenende habe ich damit verbracht einfach nur auf der Terasse zu liegen und ein ganzes Buch zu lesen. Leider komme ich viel zu selten dazu diese Tage. Gestern hatten wir ein wenig Regen und kühlere Temperaturen, aber heute wieder Sonne pur. Unsere Katzen verbringen viel Zeit draussen, nur Mimo darf nur rauf auf die Terasse. (Sie ist rollig) Langsam aber sicher geht es ihr besser und bald wird sie Sterilisiert. Aber der nächste Notfall steht schon an. Habe eine Nachricht bekommen das unten am Dorfeingang eine Katze ist, die nur noch ein Auge hat und leidet. Seit nun mehr 3 Tagen versuche ich sie einzufangen damit wir sie zum Tierarzt bringen können. Bisher erfolglos denn sie versteckt sich irgendwo, und leider gibt es zu viele Unterschlüpfe wo ich einfach nicht hinkomme. :-(

Gypsie ist heute auch am leiden. Gestern lag sie auf der Terasse und hat leise vor sich hingejammert. Als wir sie untersuchten stellten wir fest das sie einen massiv dicken Bauch hat. Der erste Gedanke war ” Sie hat ein Knochen verschluckt” der Zweite Gedanken war ” Sie hat ja gestern die Futterbox aufgemacht und leer gefressen” (ein paar Kilo Hundetrockenfutter) dann aber hat mein Mann eine Plastikhülle mit den Resten eines 1kg Schinken gefunden den sie sich von der Arbeitsfläche in der Küche geklaut hatte als ich gerade weggeschaut habe und den alleine gefressen. Kein Wunder hat sie Bauchweh. Selber Schuld. Grrrrrrrrrrrrrrr

Gestern

Heute

Blick vom Büro