Gran Canaria 6.8.2017

Heute wieder mal 29° im Schatten, und der nächste Calima steht vor der Tür. Die meisten Menschen begeben sich an´s Meer, und was mache ich????? Ich stehe auf der Dachterasse, kratze die alte Farbe vom Boden ab in Vorbereitung zum abdichten und malen. Die Wände habe ich ja schon vor einigen Wochen gemacht. Eigentlich sollte ich ja dran bleiben, aber ich habe so meine Höhen und Tiefen. Da ist es mir wichtig es dann in Angriff zu nehmen wenn ich dafür bereit bin.

Die letzten Tage war ich unten bei Banaderos denn man hatte mich angeschrieben und per Telefon kontaktiert ob ich nicht den Dobermann adoptieren möchte. Vor einigen Jahren währe ich ohne Gedanken darauf eingegangen, aber da ich jetzt schon eher an meine Grenzen komme, mußte ich es mir gut überlegen. Da im Internet ja das Gerücht umher ging das er nicht laufen kann und hinten gelähmt sei war ich sehr vorsichtig und wußte das ich mich in diesem Augenblick nicht in der Lage fühle einem gelähmten Hund die Aufmerksamkeit und Betreung oder sogar den Behindertenplatz zu geben das er wohl braucht. Trotzdem wollte ich mir den Knaben mal ansehen und vieleicht helfen ihm in ein neues Zuhause zu vermitteln. Er ist zutraulich, versteht sich mit Hunden und Katzen und läuft super an der Leine. Ihr könnt euch vorstellen wie erstaunt ich war als ich ihn fröhlich, glücklich und zufrieden rumlaufen sah. Er ist ein Prachtkerl, und da bin ich dann doch weich geworden und habe zugesagt das ich es mir überlege. Sollte er sich mit Leroy verstehn, dann beseht die Aussicht das wir ihn nehmen.

Tja, Leroy……………… Als ich am nächsten Tag mit Leroy runter bin, hatte ich große Hoffnung denn NORMALERWEISE versteht er sich mit großen Hunden ausgezeichnet. Vorsichtshalber aber hatte ich ihm den Maulkorb um gelassen. Was bin ich froh. Als Der Große (Ich nenne ihn so denn er ist um einige grüßer wie unserer) auf ihn zukam und ihn beschnupperte, ging Leroy wie eine Furie auf ihn los. Wir bleiben ungefähr eine Stunde dort, aber immer wieder war Leroy sehr unsicher und dem Großen sehr agresive gegenüber. Dort war noch ein kleinerer Hund (Bei dem hatte ich ja eigentlich vermutet das Leroy ihn attakiert) mit dem Leroy sich gerne begnügt hat. Immer wieder forderte er ihn auf zum spielen. Leider jedoch war dieser Hund nicht in der Lage das zu tun. Er hat ein ganz furchtbares Schiksal. Man hat versucht ihn zu erhängen und hat dadurch massive Wunden am Hals. Dazu hat er noch Filaria. Keine Guten Aussichten das er adoptiert wird. Ich würde ja gerne, aber die Kosten um die Filaria zu bekämpfen übersteigen meinen Geldbeutel. LEIDER. TROTZ ALLEM WAS IHM ANGETAN WURDE; IST ER LIEBEVOLL; ANHÄNGLICH UND SEHR SEHR LIEBESBEDÜRFTIG.

Gran Canaria 31.7.2017

Nachdem wir die letzten Tage unter der extremen Hitze gelitten haben, erfreuen wir uns heute an 24° im Schatten und ein leichter Wind. Zwar brauen sich in der Distanz Wolken zusammen, aber hier in Teror NOCH blauer wolkenfreier Himmel. :-)

Ich habe mir Leroy geschnappt und bin eine Runde ums Dorf gelaufen, hab Brötchen geholt und eine Stunde später dann gefrühstückt. (Es geht nix über frische Brötchen und selbsgemachte Marmelade)

Überall sind die Angestellten der Stadt am Werk, sie reinigen die Strassen von Laub, Unkraut und Dreck. Auch die Rinnen werden geputzt für den Jährlichen Ansturm der Pilger nach Teror zur Fiesta del Pino.

Gran Canaria 29.7.2017

So langsam aber sicher hat die Hitze auf meine Laune auswirkung. Wieder haben wir 36° im Schatten heute und der kühlste Raum im Haus ist das Wohnzimmer. Ventilator läuft den ganzen Tag und Nachts im Schlafzimmer was aber wiederum für eine sehr unruhige Nacht macht. Viel tun kann ich nicht denn jede Bewegung ist zu viel. Den ganzen Tag alleine im Haus rum sitzen und nur die Tiere oder den TV zur Unterhaltung, da kann einem schon die Laune vergehen. :-( Es wird Zeit das es wieder kühler wird so das ich endlich wieder raus aus der Bude komme.

Gran Canaria 28.7.2017

13.00 Update: 38° im Schatten.

Phew…… heute haben wir eine weitere Wetterwarnung erhalten. Sie ist von gelb auf Orange gestiegen und es wurde ein Feuerverbot ausgerufen. (keine Lagerfeuer-Grillfeuer in den Bergen oder Rastplätze). Schon gestern war es fast unerträglich heiß und ich habe mich bemüht einige Arbeiten vor dem Mittag zu erledigen denn danach ist es unmöglich. 36° im Schtten waren es gestern und ich warte mal ab wie heiß es heute wird. In der Sonne immerhin schon 45°

Gestern also Zaun versetzt und einen Sichtschutz zu Gunsten der Katzen angebracht. Bis auf ein Loch buddeln habe ich es alleine geschaft. Für das Loch war dann mein Mann zuständig. Sobald der Schutz angebracht war haben sich es alle Katzen draussen gemütlich gemacht und sich sichtlich wohl gefühlt, nur Mimo hat sich unter einem Teppich versteckt gehalten. ;-) . Mal sehn ob ich heute den Pool aufgeblasen bekomme. Es wäre angenehm sich einfach da rein zu legen und die Seele baumeln zu lassen. Hmmmm eigentlich keine schlechte Idee, mal sehn ob ich das hin bekomme.

Scratch sitzt jeden Morgen pünktlich vor dem Gartentor und meistens wird er um die gleiche Zeit gefüttert. Heute Morgen jedoch mußte er etwas länger warten denn ich wollt/konnte mich kaum aus dem Bett schälen. Als ich ihn dann zum Futterplatz geführt habe oder besser gesagt er mich, schmiegte er sich an meine Hand was bedeutet ich soll ihn mal kraulen was ich auch tat. Plötzlich wich er zurück, holte aus und krallte mich in die Hand. Ab und an hat er das so an sich, aber heute Morgen hat er mich so doof erwischt das die Krallen in meine Handkante gruben und ich angefangen habe zu bluten wie sonst was. (Böse bin ich diesem Kater nun wirklich nicht denn ich weiß ja nicht was er schon in seinem Leben alles mitgemacht hat.) Bis ich An der Haustür war lief mir das Blut schon am Arm runter, obwohl es nur zwei kleine Wunden waren. Schnell gesäubert und Blutung gestillt, Pflaster drauf und alles ist gut.

Gran Canaria 25.7.2017

Heute ist es wieder Sonnig hier in den Bergen. Zwar ist es noch immer diesig hier, aber es ist angenehm. 28° im Schatten.

Eigentlich wollte ich heute mal ausschlafen denn gestern habe ich eine große Runde mit Leroy gedreht. Von Valleseco nach La Laguna, von dort richtung Pico und zurück nach Valleseco wo mein Auto stand. Der Grund dafür liegt daran das rings um La Laguna die Strassen gesperrt sind für 10 Tage da es dort oben ein riesiges Scout-treffen gibt. Alle 4 Jahre treffen sich Scouts aus aller Welt in einem anderen Land. Dieses Jahr ist es Gran Canaria. Es ist schon imposant anzusehen wenn sie alle aufeinander treffen.

3000 Scouts haben sich zusammen gefunden.


Ich bin sehr dankbar für die Erfindung der waschmaschine. Stellt euch mal vor wir müßten noch so unsere Wäsche reinigen.

Also, mit Ausschlafen war es nix. Leroy hat schon früh Gas gegeben und somit war ich vor 8am aus den Federn, hab die Tiere versorgt und habe mich an den Garten gewagt. Dies ist eine Mega Aufgabe denn seit über einem Jahr war er nicht angerührt worden und somit ist er total überwachsen und unzugänglich. :-( Es muß aber sein denn wenn ich nicht in den Garten komme kann ich die Außenwand vom Haus nicht abdichten und streichen. Also, seit ungefähr 3 Stunden habe ich mich durchgekämpft und mache gerade erst mal Pause. Dann geht es weiter. Ich muß weiterkommen bevor es zu heiß wird.

Ich habe den Deppenfehler gemacht. Der Rechen ist umgefallen, ich hab ihn nicht gesehen und ja, ihr koennt es euch bildlich vorstellen. Auf den Rechen getreten, der schiesst hoch und trifft mich am Kopf. :-(

Gran Canaria 20.7.2017

Jetzt bin ich schon eine Woche wieder Zuhause. Wie schnell doch die Zeit vergeht. Je älter ich werde um so schneller dreht sich das Rad der Zeit. Eine Woche in England war extrems schnell vorbei und ich bin nicht dazu gekommen die meisten meiner Freunde zu besuchen. Die Tage waren durch die Hin und Rückreise sehr verkürzt, und dazu 2 Termine, da blieb nicht viel Zeit um noch etwas Anderes zu unternehmen. (Leider)

Ich habe die Enkelkinder besucht und Zeit mit ihnen verbracht. Schön war das sich unser Enkel mir sehr anvertraut hat. Die Kleine…. na ja, sie entwickelt sich gerade zur Oberzicke, aber auch das wird sich irgendwann geben.

Das Wetter war doch recht schön und warm was mich sehr überrascht hat, nur am Tag meines Doktor termins hat es aus allen Wolken geschüttet. 2 Stunden mit Zug und Bus hin, 5 Minuten zu Fuß im strömenden Regen, 10 Minuten Termin und dann die seleb Prozedur zurück.

Beim fliegen hatte ich hin und zurück diesesmal ausergewöhnliches Glück. Hin, eine ganze Reihe für mich selbst und Zurück einen Sitzplatz am Notausgang.

Die letzte Woche hier auf der Insel war hart wettermäßig. Calima mit viel Hitze und Staub. Heute dafür sitzen wir inmitten einer Wolkendecke und haben Nieselregen. Na ja, Teror ebend. ;-)

Ich habe mir vorgenommen einen Kleiderschrank und meine Schmuckschatulle auszumisten. Es kommt über die Jahre hinweg so vieles zusammen und man (Frau) trägt es ja doch nicht. Ich habe einige schöne Schmuckstücke und werde sie wohl veräussern.

Ich habe erkannt das man sein Herz nicht an Dinge hängen sollte, alles hat seinen Sinn und seine Berechtigung, aber wenn diese Zeit vorbei ist dann sollte man los lassen können.

Zur Zeit gibt es hier auf der Insel keine Arbeit für mich denn die Schulferien bedeuten das niemand Unterricht nimmt und somit bin ich zwangsweise Arbeitslos. Dafür habe ich aber wieder mehr Zeit um mich den Tieren und dem Haus zu widmen. Es muß noch viel gemacht werden und leider habe ich es dieses Jahr nicht geschafft Gemüße anzubauen. Aber auch das wird wieder.

Gran Canaria 19.6.2017

Guten Morgen aus Gran Canaria. :-) Die Sonne scheint, eine leichte Briese weht und der Himmel ist blau. ICh habe schon alle Tiere gefüttert und jetzt mach ich mich gleich auf mit Leroy eine Runde zu laufen. Meinen Kaffe hab ich schon und heute fühle ich mich recht wohl in meiner Haut. (Hab zwar immer noch Husten und Beschwerden aber was solls)

Unser Spaziergang

Gran Canaria 18.6.2017

Die letzten Tage war hier Sonne pur und unsere Tierchen lagen alle faul auf der Terasse herum. Ich kämpfe noch immer mit einer Bronchialinfektion aber so langsam wird´s besser. Laufen mit Hund ist noch wenig, aber ich hoffe doch das es die kommende Woche endlich wieder wird.

Gran Canaria 9.6.2016

Zur Zeit haben wir tolles Wetter. Zwar ist es ab und an Morgens bewölkt und ein wenig nieselig, aber bei Mittag scheint die Sonne. Also habe ich nichts besseres zu tun als oben auf der Terasse die Farbe von den Wänden und Mauern zu schaben, Risse verputzen und alles neu zu streichen. Bin jetzt schon einige Tage dran und hoffe das es bald ein ende findet. Aber warte mal…… da sind ja noch die Hauswände die gemacht werden müßen bevor der Regen wieder in´s Haus dringt. :-( Na ja, wenn man lange nichts am Haus macht dann hat man hinterher um so mehr Arbeit. Eigentlich wäre es ja die Aufgabe des Vermieters, aber……

Das ist Scratch. Über Wochen hinweg habe ich ihn gefüttert und behandelt. Jetzt lässt er sich ein wenig streicheln. Da ich ihm jetzt einen Namen gegeben habe gehört er jetzt wohl zur Familie. ;-)

Gran Canaria 30.502017

Also nicht viel ist passiert die letzten Tage. Ich bin zur Arbeit gegangen, habe zuhause ein wenig gewerkelt und bin mit Leroy ein oder zwei Runden gelaufen. :-( Life has become boring.

Mimo ist noch immer mager, aber sie scheint recht zufrieden zu sein. Das Wetter?…….Oh je wo fang ich an. Einen Tag Sonne und fast unerträgliche Hitze um dann umzuschlagen auf nass und kalt. Ich habe tatsächlich die letzten Abende das Gasfeuer angemacht. Brrrrrrr