Gran Canaria 31.10.2017

Heute sind wohl die Irren unterwegs. Bin früh runter zum einkaufen gefahren und so ein Bekloppter fuhr als ob er auf der Flucht war. Er hat mich geschnitten (auf der Autobahn) das ich fast eine Vollbremsung hinlegen mußte und als ich dann meine Hupe betätigt habe hat er wild herumgestikuliert. Danach hat er mehrfach ander Autos genauso in Gefahr gebracht. Da wundert man sich was der wohl ausgefressen hat.

Danach in´s Mercadona zum einkaufen. Dort war ich echt geschockt…… oder besser gesagt ich war entrüstet über einen Deutschen Rentner. Dieser “gute Mann” hatte nichts besseres zu tun als erst einmal in Englisch einen Mitarbeiter zu bitten ihm zu zeigen wie das mit dem Brot/bzw Kuchenwiegen funktioniert. Der Mitarbeiter war sehr höflich, und erklärte/zeigte in Detail was der “Rentner” machen muß. Als der Mitarbeiter dann ging, hatte der “gute Mann” nichts besseres zu tun als sich umzusehen, heimlich noch ein Törtchen zu schnappen und in die schon abgewogene Tüte zu stecken. Als er sah das ich ihn beobachtete, tat er so als ob er die Tüte noch mal wog (was nicht so war denn kein Ticket wurde ausgegeben) Als ich ihm dann sagte das man so was nicht tut (in klarem Deutsch), versuchte er zu sagen er hat es doch noch mal gewogen und der Preis sei gleich geblieben. All das in Englisch, aber ich erkannte den Deutchen Akzent. ;-) Mit den Worten “Sie sollten sich mal schämen” Lies ich ihn dann stehen.

Nun, normalerweise mische ich mich ja nicht in solche Angelegenheiten ein, aber dieser Mensch hat keinerweise an Mangelerscheinungen gelitten. Im Gegenteil, mit Gold behangen und braun gebrannt. Es widert mich an zu denken das dies der neuste Trend bei Rentnern ist (meist gut betuchte) und diese Menschen ein Vorbild sein sollen für die zukünftigen Kinder. Da kann man nur mit dem Kopf schütteln. Es ist nicht das erste Mal das ich solch ein Verhalten beobachtet habe.

Danach Ab Nachhause in absoluter Panik denn ich dachte ich komme zu spät zur Arbeit. Vergessen die Uhr im Auto zu ändern und die ging 2std vor. Phew……

HAPPY HALLOWEEN

Gran Canaria 30.10.2017

Was kann ich sagen, das Wetter ist perfekt und ich war heute Morgen schon mit beiden Hunden unterwegs. (Einer nach dem Anderen) Durch die Zeitumstellung bekomme ich leider keine extra Stunde im Bett denn die Tiere wissen nicht darüber. :-(

Roy/Rox

I would like to post a description about Rox (as he is named on his Chip and passport)
Where do i start???
Rox is a 9 year old Dobermann who has turned my life upside down. He is this huge lump of love and once settled will shower you with affection.

I first came into contact with Rox when someone from the pound contacted me regarding adopting him. He had been delivered into the pound by his owners as he was old (full well knowing that he was in danger of being pts as here the pound has the policy of 21 days to be adopted). I had seen him on their page, believed him to be adopted so never enquired about him. The reason he was posted as adopted was, that the Vet Bea didnt want some Finca owner to take him and use him as a guard dog, chained up or even landing on a roof terrace without shelter from the sun, heat or rain. (Something which is quiet common here.)

So, with this information in pocket i went down to the pound to visit him. It was love at first sight on my part, but not for him. He was totaly fixated on Bea and no matter where she moved to his eyes followed her. I decided to try anyway and went the next weeks down almost daily to try to establish some sort of contact between my Dobermann Leroy and Rox.

Unfortunatly Leroy was having none of it. No matter what i tried, Leroy just didnt want anything to do with Rox. When he did it was to try and dominate him which Rox just ignored or had a quick but throaty bark at him.

Therefore, i offered to help Rox find his forever home. On a daily basis i went to the pound and took Rox for a walk. With time he was actualy looking forward to my visits, especailly as i bribed him with treats. ;-)

Due to Little Harbour Dobermann Rescue offering to adopt Rox and circumstances changing, i ended up taking Rox home with me to foster until he was ready to travel to his new home.

Now, Rox is a dream of a dog. Once he has decided that you are his family, he will shower you with love and kisses, following you around wherever you move to. Unfortunatly he forgets how big he is and loves to climb onto your lap when sat on the sofa. When out walking, he will wander around but stays close, comming back when you call him and is good on the lead. He is great with other dogs, loves cats, ignores chickens and is all you could wish for in a dog. I was worried about my cats as they are traumatised by my own Dobermann who would eat them if he got chance, but Rox has such a calm energy that my big cat totaly trusts him and lets him lick and caress him, even demanding it now on a daily basis.

Now, it all sounds perfect, but, (yes there is a but)…… Rox is 9 years old, and as a pensioner he has his little problems. He loves being out and about and gets excited when it is time for walkies. We have removed his collar as we noticed that this was causing some of the problems. We have bought him a harness and he walks great with this, putting no stress on his neck. For him it would be ideal if he was walked somewhere level without to many steep climbs or drops. He is happy to walk up and down hill, but will suffer with a limp later on. We walk on a daily basis and take a break when needed. He is nosey and loves to sniff out new places. I would reccommend taking some water as he does like to have a drink now and then. Once back home he will lie down happy and content. His walks dont need to be long, (even half an hour is enough) and if he has a garden, he doesnt mind if he can not be walked daily. He is fantastic in the car, loving to sit on the back seat looking out of the window watching the world fly by.

We have changed Rox´s diet as he was fed dried food at the pound and we have no idea what he had before that. His joints at the front and back had big tumor like swellings when i picked him up which have now almost dissappeared.

Rox gets a chunk of Beef rib in the morning which we can buy cheap here from the butchers (it´s usualy sold for making soup) . He will crunch and eat this with delight. He then gets a tablespoon of coconut oil and a couple of drops of canabis oil. At night time he gets a small portion of dry food mixed with wet dogfood, cinamon, tumeric, black pepper, and again a tablespoon of coconut oil. Before he goes to bed another couple of drops of canabis oil.

Im sure you ask yourself why. Well, before we started with this, we noticed that Rox had a limp and that he was in pain. Of course we got some medication from the Vets, but we are great believers in natural medication and decided to do the best for him to improve his quality of life. Since starting with our natural treatment he has more energy and is more lively, as well as being pain free.

Rox is the perfect companion.
Do i want to let him go? NO
Do i want to keep him? YES
Would it be fair? NO
Will i miss him? ABSOLUTELY

Rox deserves a family who will love him, understand his needs, enjoy his company and will give him his forever home. He needs to find somewhere he can finaly settle down to enjoy his retirement. If things were different, believe me, he would not be going anywhere. I love this dog to bits.

Gran Canaria 17.10.2017

Wieder ist es heiß hier in den Bergen aber ohne Calima. Yeayyyyyyyyyy endlich wieder frische Luft ohne Feinstaub ein zu atmen. 27° im Schatten. Nun könnte man sih vorstellen das Frau in diesem Wetter in einem hübschen Sonnenkleid oder kurzer Hose hier umeinander wandert, aber wenn mich jemand sehen könnte wäre er wohl schockiert. Ärmelloses T-shirt, Schlüpfer und schwarze söckchen. Mehr ist nicht drinn. Später wenn ich zur Arbeit geh muß ich mir wohl oder übel etwas anziehen.

So eine Scheiße

Heute muß ich mich wieder mal über die Mentalität einiger Menschen wundern. Früh erst mit Roy gelaufen, danach Leroy geschnappt und bei La Laguna den Aquädukt entlang gelaufen.
Dieser Weg ist NORMALERWEISE wirklich Landschaftlich und Aussichtsweise schön. Heute jedoch wurde dieses Bild von einem Scheißhaufen samt Tempos inmitten des Aquädukts getrübt.

Jeder der ein wenig Verstand hat und sein Hirn nutzt muß doch wissen das dieser Haufen, sobald es regnet in der Wasserversorgung landet. LECKER……………. nicht. Ich kann mir nur vortellen das es ein Auswärtiger war, denn die Einheimischen wissen das unser Wasser mitunter diese Wege entlang fliest. Ausserdem kacken die Einheimischen normalerweise auf den Wanderweg. (Ja hab ich schon erlebt und manch o einen dabei erwischt.)

Also liebe Wanderer, wenn ihr einen Auqädukt seht, es ist kein Open Air Klo, sondern dient der lokalen Wasserversorgung. Wir wollen keine braunen Schwimmer in unserem Wasser.

Gran Canaria 15.10.2017

Noch immer hat uns der Calima fest im Griff. Staub in der Luft und Temperaturen die man sonst nur in einem Backofen vorfindet. Alle Tiere im Haus und Fenster und Türen geschloßen.

Freitag der 13te

Es wird an der Zeit mal wieder ein Update zu schreiben. :-) Zur Zeit haben wir wieder mal Calima und alles liegt faul in der Gegend umeinander. (38° hier in den Bergen, im Süden über 43°)
Leroy liegt draussen oder abwechselnd in der Garage (dort ist es kühl), Katzen im Katzenzimmer und Roy bei mir im Wohnzimmer.

Eigentlich müßte Roy ja flugfertig und aufgeregt auf seinen Flug wartend sein, aber….. wie es der Deifel so will, liegt er total entspannt bei mir. Was ist passiert???? oh je, wo fang ich an.

Roy habe ich ja auf Bitte einer Dobermann Gruppe in England adoptiert und er sollte erst mal im September direkt nach England fliegen. Alles wurde über Board geworfen als eine ansäßige TS sich eingemischt hatte und somit alles durcheinander brachte. Sie wäre in der Lage Roy um die Hälfte billiger fliegen zu können. Die Lügen die über mich durch diese Person verbreitet wurden waren wirklich unterste Schublade, von “Ich würde dem Hund ein neues Leben verweigern” bis hin zu “Roy würde jetzt 24/7 mit Maulkorb gehalten” Und all das weil ich den Hund nicht zu ihr auf ihre “Finca” lassen wollte. Der Grund dafür war und ist noch immer das ich ihre Finca kenne, und weiß wie die Hunde dort gehalten werden. Die Zwinger in der Perera sind ein Paradies gegen ihre Haltung. Da Roy sich sehr an mich gebunden hatte wollte ich ihm das nicht antun, habe aber niemals öffentlich darüber geschrieben sondern einfach nur geäussert das ihm ein Aufenthalt in einem Zwinger mit vielen Hunden in seinem Alter (9 Jahre) nicht zumutbar wäre. Darauf hin hat sie ihre Unterstützung erst mal abgesagt, aber die Beschimpfungen gegen mich gingen weiter und ich wurde extremst von Menschen attackiert die mich und die Situation nicht kannten.

Danach wurde festgestellt das diese Person Roy garnicht nach England fliegen wollte sondern nach Spanien und dort per Transporter nach England (48std in einem Transporter der nicht mal Legal registriert ist)

Es wurde dann von der Dobermann Gruppe entschieden das Roy wohl doch wieder direkt mit der Original Firma fliegen würde. Man müßte aber warten bis man genug Spenden zusammen hat. In der Zwischenzeit hat die besagte TS Person Posts geschrieben und die Dobermann Gruppe beschimpft (unterschwellig) aber hat weiterhin den Kontakt zu ihnen gesucht um bei Roy mitmischen zu können. Es gab eine ewige hin und her Saga von Die Gruppe sagt, die TS sagt etc.
Jeder normal Mensch fragt sich sicherlich warum diese Frau sich einmischt und unbedingt Roy transportieren will, Tja, es geht wie immer um das liebe Geld. Sie behauptet zwar das sie nichts an dem Transport verdient, aber das ist gelogen. Sie wollte um die 500 pfund. Der Flug bei einer normalen Fluggesellschaft kostet so um die 75€, Transporter von Spanien nach England mit Ihren Transporter ich schätze so um die 200-250€. Wenn überhaupt. Sie ist eine Person die jede möglichkeit nutzt um sich selbst in´s Rampenlicht zu setzen. Ihr geht es nicht um das Wohl der Hunde sondern nur um Zahlen.

All dieser Stress hatte natürlich Auswirkungen auf meine Gesundheit und da wir zu dieser Zeit auch noch Mimo verloren, habe ich mich wieder mal auf dem Fußboden vorgefunden nach einer Nacht von erbrechen und Ohnmachtsanfall. Dieses mal hatte ich eine Beule an der anderen Seite vom Gesicht. :-(

Vor 2 Wochen dann wurde entschieden das die Gruppe das nötige Geld nicht aufbringen konnte und ob ich raus finden könnte was es kostet Roy nach Valencia zu fliegen. Dort würde er ein paar Tage verbringen und danach nach England per Transporter gehn. Tja, ich hatte das Glück von einer Fluggruppe zu erfahren die Roy Kostenlos nach Madrid fliegen würde und die Gruppe müßte nur noch eine Transportkiste organisieren und Roy von Madrid abholen. Der Flug wäre Morgen Samstag der 14te.
Man würde denken das wäre kein Problem, aber …… Roy ist ein großer-sehr großer Hund und eine Kiste in der Größe war nicht aufzutreiben. Ich habe alle mir bekannten TSgruppen angeschrieben, aber diejenigen die eine hatten hatten sie im Ausland. Die Gruppe hat die TS mit der sie kontakt hatten angeschrieben aber sie wollte ihre nicht ausleihen. Und, er würde dann warscheinlich mehrere Wochen in einem Zwinger auf festland Spanien bevor er dann endlich nach England fliegt. Also wurde der Flug abgesagt und sie warten auf einen neuen Termin.

Roy hat es sich in der Zwischenzeit bei uns sehr gemütlich gemacht. Er hatte ja einige Faustgroße Schwellungen an seinen Gelenken, und mit Cokusnussöl haben wir sie weg bekommen. Leider jedoch leidet er mit Schmerzen ab und zu vorne Links und er humpelt manchmal. Wir waren beim TA und er hat entzündungshemmer bekommen und Schmerzmittel. Dazu behandeln wir ihn weiterhin mit Kokusnuss und Kanabisöl. Idealerweise müßte er eine Ultraschall und Röntgenuntersuchung haben um festzustellen was genau die Schmerzen verursacht, aber die kostet natürlich wieder mal einiges, und bisher haben wir alle Kosten selbst bezahlt.

Mimo´s letzten Krankenhauskosten sind auch noch ausstehend und somit haben wir das Geld zur Zeit einfach nicht.

Die letzten Tage/Wochen war ich mit den Hunden Morgens unterwegs, danach ab zur Arbeit und Abends dann Totmüde in´s Bett gefallen. Roy habe ich jetzt erst mal Hausarrest verabreicht den der letzte Ausflug hat sein Humpeln verschlimmert. Hoffentlich erholt er sich bald schnell wieder denn er will raus.

Wenn es so weiter geht wird Roy wohl länger bei uns bleiben…………

Die Arbeit ist die Zeit in der ich entspannen kann. Kein Gedanke an Hunde, Transport oder sonst was. Normalerweise ist es ja ander rum. ;-) Heute Morgen dann bin ich trotz Calima mit Leroy zur Finca Osorio und dort in der Schlucht gelaufen. Dort war es angenehm kühl und frisch.

Gran Canaria 1.10.2017

Zur Zeit bin ich nur am rennen und machen. Sogar das Wochenende ist von Stress geplagt.

Da ich ja jetzt Roy hier zur Pflege habe bis er nach GB fliegt, ist das Leben nur noch hektisch geworden. Ich muß jetzt 2 mal Morgens mit Hunde raus, muß den Katzen irgendwie Aufmerksamkeit schenken denn sie sind total verunsichert, danach schnell Kaffe und duschen und ab zur Arbeit. Danach Nachhause, Wenn ich noch Energie habe, noch mal laufen, kochen, Hunde kuscheln und totmüde in´s Bett fallen. Und am nächsten Morgen das Ganze von Vorne.

Leider hat die adoptanten Gruppe das Geld für den Flug noch nicht zusammen aber ich hoffe das es bald klappt denn Roy gewöhnt sich viel zu sehr an mich und das wäre nicht gut.

Das Wetter ist zur Zeit sehr wechselhaft, und heute habe ich es tatsächlich geschafft das Gatte mit mir mit beiden Hunden gelaufen ist. Na ja……laufen….. nach ein paar hundert Meter hat sich mein Mann flach auf die Nase gelegt. Er ist am Strassenrand gestolpert und voll den Boden geküsst. Da lag er nun und rollte sich auf dem Boden herum in Schmerzen. :-(

Alles halb so schlimm. Einige Schürfwunden und blaue Flecken hat er davon getragen. So wie er sich auf dem Boden gewunden hat, dachte ich das er sich mindestens ein paar Rippen und den Fuß gebrochen hatte.

MÄNNER…………….