Gran Canaria 22.8.2017

Ein schwarzer Tag für unsere Mimo.

Nachdem sie die ganze letzte Woche wieder Probleme mit ihrem Darm hatte und wir sie mit Mittelchen und Einläufe gequält haben, mußten wir sie heute Morgen in´s KH bringen denn alles was ihr verschrieben wurde hat nichts geholfen. 3 Stunden in der Klinik, dann das vernichtende Urteil……. OP. Der Dickdarm muß entfernt werden und ohne OP wird sie nicht überleben denn der Kot hat den Darm enorm vergrößt und manuel kann man den Kot nicht entfernen.

Ich war schon ein wenig wütend, denn als Mimo ihren Unfall hatte und im KH war hatte man uns gesagt das sie die Hüfte operieren müßen da sie gebrochen ist und verschoben was widerum probleme mit dem Darm gibt. Wir hatten eingewilligt und das Geld für die OP durch ganz liebe Menschen die gespendet haben zusammen. Dann aber haben sie sich entschloßen nicht zu operieren da sie kein Vorteil für Mimo in der Op sahen. Das Geld wurde dann für die TA und KH Rechnung benutzt.

Im Juni dann hatte Mimo Probleme Kot abzusetzen und wieder hat sie einige Tage im KH verbracht, Zuerst hieß es OP´an der Hüfte um sie zu richten denn das war die Ursache. Verschobene Hüfte die auf den Darm pressen. OK, wir willigten wieder ein, aber wieder wurde abgesagt mit der Begründung das Abführmittel und Weichmacher genug sein würden um das Problem zu lösen.

2 Monate genau ging es gut, aber seit letzter Woche hat Mimo wieder gekämpft mit ihrem Darm. Auch die Weichmacher und Abführmittel haben ihr kein Erlöss gebracht, und nach einigen Einläufen hat sie es Samstag geschafft mal Kot abzusetzen. Danach aber NIX….

Heute dann die Entscheidung das wir die Arme nicht so Leiden sehen können und sind sofort zum KH. Ich habe gefragt ob es nicht besser sei die Hüfte zu richten da dies ja der Verursacher ist, aber….. nein, das wäre zu schwerwiegend da die Hüfte jetzt verwachsen ist. ICh könnte Kot..n, denn hätten sie die Hüfte glaich nach dem Unfall gerichtet, hätten wir diese Situation jetzt nicht und Mimo müßte sich nicht so quälen.

Fazit…. extra KH Kosten im Juni 130€

Die Kosten für die OP???? noch mal 450€…………………..

Hätten sie Mimo nach dem Unfall gleich operiert, wäre jetzt schon alles vergessen und verheilt. So aber hat sie sich die letzten Monate gequält und die Kosten sind gestiegen.



2 Reaktionen zu “Gran Canaria 22.8.2017”

  1. Birgit

    ..ach die arme Mimo :-)

    ich drücke die Daumen dass alles gut geht

    LG Birgit

  2. me

    Danke Birgit. Ich werde später ein Update posten. xx

Einen Kommentar schreiben