6.8.2017

Boaaaaa 32° im Schatten und esfühlt sich wie im Backofen an. Hoffentlich ist es Morgen kühler denn ich habe mit Leroy eine Verabredung zum laufen. UND……………… Wir haben Hochzeitstag.

20 Jahre, nicht schlecht für eine Ehe die eigentlich nicht hätte sein sollen wenn es nach meinem SV gegangen wäre. ;-) Da staunst du nicht schlecht oder…………. lach……….

Gran Canaria 6.8.2017

Heute wieder mal 29° im Schatten, und der nächste Calima steht vor der Tür. Die meisten Menschen begeben sich an´s Meer, und was mache ich????? Ich stehe auf der Dachterasse, kratze die alte Farbe vom Boden ab in Vorbereitung zum abdichten und malen. Die Wände habe ich ja schon vor einigen Wochen gemacht. Eigentlich sollte ich ja dran bleiben, aber ich habe so meine Höhen und Tiefen. Da ist es mir wichtig es dann in Angriff zu nehmen wenn ich dafür bereit bin.

Die letzten Tage war ich unten bei Banaderos denn man hatte mich angeschrieben und per Telefon kontaktiert ob ich nicht den Dobermann adoptieren möchte. Vor einigen Jahren währe ich ohne Gedanken darauf eingegangen, aber da ich jetzt schon eher an meine Grenzen komme, mußte ich es mir gut überlegen. Da im Internet ja das Gerücht umher ging das er nicht laufen kann und hinten gelähmt sei war ich sehr vorsichtig und wußte das ich mich in diesem Augenblick nicht in der Lage fühle einem gelähmten Hund die Aufmerksamkeit und Betreung oder sogar den Behindertenplatz zu geben das er wohl braucht. Trotzdem wollte ich mir den Knaben mal ansehen und vieleicht helfen ihm in ein neues Zuhause zu vermitteln. Er ist zutraulich, versteht sich mit Hunden und Katzen und läuft super an der Leine. Ihr könnt euch vorstellen wie erstaunt ich war als ich ihn fröhlich, glücklich und zufrieden rumlaufen sah. Er ist ein Prachtkerl, und da bin ich dann doch weich geworden und habe zugesagt das ich es mir überlege. Sollte er sich mit Leroy verstehn, dann beseht die Aussicht das wir ihn nehmen.

Tja, Leroy……………… Als ich am nächsten Tag mit Leroy runter bin, hatte ich große Hoffnung denn NORMALERWEISE versteht er sich mit großen Hunden ausgezeichnet. Vorsichtshalber aber hatte ich ihm den Maulkorb um gelassen. Was bin ich froh. Als Der Große (Ich nenne ihn so denn er ist um einige grüßer wie unserer) auf ihn zukam und ihn beschnupperte, ging Leroy wie eine Furie auf ihn los. Wir bleiben ungefähr eine Stunde dort, aber immer wieder war Leroy sehr unsicher und dem Großen sehr agresive gegenüber. Dort war noch ein kleinerer Hund (Bei dem hatte ich ja eigentlich vermutet das Leroy ihn attakiert) mit dem Leroy sich gerne begnügt hat. Immer wieder forderte er ihn auf zum spielen. Leider jedoch war dieser Hund nicht in der Lage das zu tun. Er hat ein ganz furchtbares Schiksal. Man hat versucht ihn zu erhängen und hat dadurch massive Wunden am Hals. Dazu hat er noch Filaria. Keine Guten Aussichten das er adoptiert wird. Ich würde ja gerne, aber die Kosten um die Filaria zu bekämpfen übersteigen meinen Geldbeutel. LEIDER. TROTZ ALLEM WAS IHM ANGETAN WURDE; IST ER LIEBEVOLL; ANHÄNGLICH UND SEHR SEHR LIEBESBEDÜRFTIG.