Gran Canaria 22.4.2017

Ich könnte singen und tanzen vor Freude.

Mimo ist Zuhause. Freitag hatte sie den OP Termin für die Hernia und wir haben sie pünktlich abgeliefert. Gestern Abend dann die Nachricht bekommen wir können sie heute zwischen 11 und 2 abholen. Also früh runter gefahren und voller Vorfreude auf die Klene gewartet.

Als man uns Mimo brachte sah sie sehr mitgenommen in ihrem Trichter aus aber wir wußten das es nur wegen der Nähte ist. Dann aber die GROßE ÜBERRASCHUNG………. Man erzählte uns: Als man Mimo den Bauch geöffnet hat, war da keinerlei Anzeichen einer Hernia. Wie ist das möglich???? Mimo hatte 4 Ultraschalluntersuchungen und jedes Mal wurde eine Hernia diagnostisiert. Die Letzte war gerade mal am Montag, da wollten sie eigentlich schon Mittwoch operieren aber haben storniert wegen TA-unterbesetzung.

Ich bin einfach davon überzeugt das wir eine unbeschreibliche Glückskatze haben. Als die Kleine nach ihrem Unfall vom Tierarzt gesehen wurde (Röntgenbild Blutbild und Ultraschall gemacht), war die Prognose nicht gut und man hat sie Nachhause geschickt um abzuwarten ob sie das Wochenende überlebt. Danach wurde Sie in´s Krankenhaus überwiesen wo man uns keine große Hoffnungen machte das sie Ihre Hinterbeine jemals wieder nutzen könnte. Wir jedoch waren von Anfang an der Meinung das wir das zusammen hin bekommen. Nachdem sie ein paar Tage im KH mit Untersuchungen und Tests verbracht hatte, wurde sie Nachhause geschickt um sich zu erholen und abzuwarten bis das Ödem sich im Bauch gelegt hat so das man ihre Hernia reparieren kann. Wir haben mit ihr jeden Tag meditiert, ihr viel Kraft geschenkt und sie massiert. Als sie dann zur Untersuchung mußte, war der TA total überrascht das sie ihr linkes Bein wieder komplett einsetzt, und das Rechte hinterher schleift. Nervenschaden am rechten Bein wurde festgestellt. Wieder wurde sie Nachhause geschickt, und wieder haben wir uns Tag und Nacht um sie gekümmert und ihr Gutes getan. Bei der letzten Untersuchung am Freitag war dann die Überraschung bei den Tierärzten groß das sie jetzt auch wieder ihr linkes Bein belastet aber natürlich noch ein wenig unbeholfen. Sie wurde noch mit Ultraschall untersucht wegen der Hernia und für Mittwoch wurde die OP eingeplant. Der Termin wurde dann kurzfristig abgesagt und auf Freitag verlegt.

Heute Morgen dann diese unglaubliche Nachricht das Mimo keine Hernia hat. Leider hat sie nun eine OP-narbe die jetzt erst einmal heilen muß. Also das heißt mehr Medikamente und Noch Mehr Aufmerksamkeit. Wir haben ganz viele Menschen mit Mimo´s Schiksal auf FB erreicht, und ich bin überzeugt das all die Genesungsgedanken und Daumendrücken sowohl wie auch unsere Meditaton und Aufmerksamkeit Mimo bei ihrer Heilung geholfen haben.

Von ganzem Herzen sagen wir DANKE……..



3 Reaktionen zu “Gran Canaria 22.4.2017”

  1. Peter & Martina

    Gott sei Dank! Wichtig ist das die kleine die OP gut überstanden hat und es ihr gut geht! Da fällt uns wirklich ein Stein vom Herzen!

    LG Peter & Martina

  2. me

    Ganz lieben DANK :-)

  3. Birgit

    Hallo Julie

    schön zu hören, dass es Mimo gut geht. Endlich gute
    Nachrichten. Hoffe, dass sie ganz schnell wieder ganz gesund ist.

    LG Birgit

Einen Kommentar schreiben