21.8.2016

Heute ist der Tag an dem ich umziehe in eine Wg. Es ist auch der Tag an dem mich das Heimweh so richtig zum ersten Mal packt.
Bisher haben mich Kinder, Arbeit, Hunde beschaeftigt und ich hatte kaum Zeit zum durchatmen. Gestern ist die Familie zu einer Veranstaltung gefahren und ich hatte das Haus fuer mich alleine (Na ja, Hunde sind noch hier) Zwar war es gestern dann sehr angenehm und ich habe gut geschlafen, aber heute wurde ich auf einmal sehr sentimental und habe meinen Mann, meine Tiere und vorallem mein Zuhause vermisst, und zwar so sehr das ich von Traenen uebermannt wurde.

Zusaetzlich habe ich dann festgestellt das der Hund meine besten Arbeitsschuhe gefressen hat, und es ununterbrochen regnet. Passt gerade zu meiner Laune.

Ja ich lebe noch

Wo soll ich anfangen……..

Diese letzten Monate waren recht anstrengend fuer mich. Anfangs war ich ohne Arbeit, dann hatte ich 2 Jobs die mich total ausgelaugt und ausgesaugt haben. Die Entscheidung einen meiner zwei Jobs aufzugeben war nicht einfach denn ich habe meinen Job als Pflegerin gerne und mit Herz getan. Leider jedoch muss ich zugeben das die Firma fuer die ich gearbeitet habe mehr Schein als sein war und wohl ehere darauf bedacht war den Menschen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Ich koennte ein Buch darueber schreiben.

Als ich dann mehr Stunden bei dem Zweitjob bekam, musste ich mich entscheiden welchen Job ich aufgebe. Der Pflegejob musste (leider) gehn. Innerhalb der naechsten paar wochen verstarben dann 5 meiner ehemaligen Kunden und ich muss zugeben das mich das sehr getroffen hat. Ich bin wieder einmal in ein emotionales Loch gefallen und das miserable Wetter hat da natuerlich nicht geholfen.
Na ja, die Zaehne zusammen gebissen und weiter gemacht wie ueblich. Das Heimweh wird zur Zeit immer staerker denn viel zu laenger war ich nicht mehr Zuhause bei meinem Mann und den Tieren. Dort haeufen sich natuerlich auch die Probleme denn egal wie sehr sich mein Mann anstrengt, er kann nicht ueberall sein. Ich weiss ganz genau das er sich um die Tiere kuemmert, aber natuerlich nicht stundenlang mit den Hunden raus geht. Auch weiss ich das er sich nicht um sich selbst kuemmert. Er isst wenn er gerade daran denkt und das sieht man ihm auch an. :-(

Hier widerum hat sich einiges getan. Ich werde naechste Woche umziehen in eine WG und freue mich schon darauf. Obwohl es anfangs nett war hier zu sein, hat sich die Situation sehr bald geaendert und die Anspannungen wurden spuerbar.

Leider habe ich letzte Woche einen Arbeitsunfall gehabt der mich zur Zeit sehr behindert. Beim reinbringen eines Rollcontainers mit Erde, habe ich mir etwas im Ruecken getan denn ich bekam einen ploetzlichen stechenden Schmerz. Ich hab dann versucht 2 Tage lang noch zur Arbeit zu erscheinen was dann aber am 3ten Tag unmoeglich war und ich zum Arzt musste. Mir wurde Schmerzmittel verabreicht und das war es dann (der NHS ist auch nicht mehr das was es einmal war hier) Am selben Abend noch hatte ich trotz Medikamente solche schmerzen das ich den Notarzt anrief der dann einen Krankenwagen schickte um mich in’s Krankenhaus zu bringen. Stundenlang sass ich da nur um dann gesagt zu bekommen das ich noch mehr staerkeres Schmerzmittel bekomme. Tja, hilft es???? leider nicht. Ich habe konstante Schmerzen vom Ruecken die mir in’s Bein schiessen und ein Kribbeln das mir das Bein runter laeuft. Montag muss ich dann wohl wieder zum Arzt. :-(

Fun and Games all around. :-) Das Wetter isch wieder mal bescheiden. Zwar ist es warm aber dunkle Wolken und windig. Ich waere jetzt sehr gerne draussen und wuerde laufen aber leider geht das nicht.

Ach ja, eine gute Nachricht jedoch, ich habe mir einen Laptop gekauft und werde somit wieder oeffters schreiben.