HAPPY NEW YEAR. EINEN GUTEN RUTSCH

Nur noch wenige Stunden trennen uns von dem Neuen Jahr und ich will euch ALLEN ein besonders Gutes Neues Jahr wünschen. Ich hoffe das es voller Gesundheit, Glück und Freude ist. Ich hoffe ihr nehmt weiterhin an meinem Blogleben teil und ich freue mich darauf zukünftige Abendteuer und Erfahrungen mit euch zu teilen.

Ganz liebe Grüße
Julie

26.12.2014

Rückblick auf die letzten Jahre.

Als sich dieses Jahr zu Ende neigt, blicke ich auf mein Leben zurück und frage mich ob ich die Person geworden bin die ich sein will. Vor noch ein paar Monaten hätte ich das verneinen müßen denn ich war (bin) nicht frei von gewissen menchlichen Lastern. Gerne habe ich mich in die Alltagsprobleme anderer integrieren lassen und das geglaubt was mir erzählt wurde ohne es zu hinterfragen denn immerhin kannte ich ja diese Personen und warum sollten sie mich belügen. Darauf bezogen, habe ich dann das Feuer geschürt indem ich diesen Personen Recht gab und habe sie in ihrem Frust und in ihrer Gehäßigkeit gegen andere unterstützt indem ich das so hinnahm und nicht über meine Hutkrempe hervor geschaut habe um zu sehen das jede Geschichte zwei Seiten hat. Ich bin nicht stolz darauf aber zu meiner Verteidigung muß ich gestehen das auch ich menschlich bin mit all den menschlichen Fehlern die es so mit sich bringt.

Die letzten Monate haben mich sehr viel gelehrt. Zwar kann man sich auf die Menschen nicht verlassen denen man immer beigestanden hat und die man in gewisser Weise unterstützt hat, aber das sollte man auch nicht erwarten. Um ein guter Mensch zu sein muß man geben und vergeben können. Zwar kann man nicht vergessen, aber man sollte gewisse Dinge hinter sich lassen und daran denken das alles einen Sinn hat auch wenn man ihn in dem Augenblick nicht erkennen kann. Wut und Frust sind die Gefühle die einem die Freude am Leben rauben und somit versuche ich diese nicht zu spüren sondern tief durch zu atmen und meinen Weg zu gehen. Jede Enttäuschung ist ein Hinderniss im Leben das überwunden werden muß um ein besserer Mensch zu sein. Jede Hürde ist da dass sie bezwungen wird, und irgendwann fühlt man sich einfach frei. Dies ist meine neue Lebensphilosophie und seit ich versuche danach zu leben fühle ich mich ausgeglichen. Ja, der Alltag ist schwer und es gibt genügend Dinge die versuchen mich auf die Palme zu bringen, aber…………… Tag für Tag wird es besser und ich hoffe das ich das meistere was der Alltag mir so hinwirft.

Das Leben ist das was wir daraus machen und wenn man positiv ist und versucht all das anzunehmen was einem auf dem Weg beschert wird dann ist der Lebensweg eine interesante Reise. Wir sind das was unsere Erfahrungen aus uns macht. Jede Situation prägt uns und wir können sie entweder annehmen und daraus lernen und stark werden, oder wir können darüber jammern und uns unterkriegen lassen.
Somit hoffe ich das ich weiterhin die Kraft habe all das zu akzeptieren und zu überwinden was mir gegeben wird und mein weiteres Leben mit diesen positiven Gedanken weiter geht.

Gran Canaria 25.12.2014

Ich wünsche euch allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und hoffe ihr seid reichlich beschenkt worden.
Hier in Teror wurden wir mit Sonne begrüßt und der Tag war recht ruhig. Eigentlich wollten wir mit den Hunden hoch auf den Pico, aber es waren so viele Menschen unterwegs das es unmöglich war da sich Leroy zu hibbelig benahm. Deshalb haben wir den Tag Zuhause verbracht und die Ruhe genoßen. Trotzdem war es keine weihnachtliche Stimmung. Mir haben die Enkel gefehlt. :-(
Was mir dieses Jahr aufgefallen ist, ist das die Menschheit sich wieder auf das Geben besinnt. Überall wohin man sieht werden Spenden gesammelt um denjenigen ein schönes Fest zu ermöglichen die selbst wenig bis nix haben. Das ist doch was die Mesnchen zusammen bringt. Aber, nicht nur über Weihnacht hinweg, sondern auch mehr oder weniger das ganze Jahr über habe ich bemerkt das es immer wieder Berichte und Aufrufe gibt um denjenigen die nichts oder wenig haben zu helfen. Es scheint ein Wandel gegeben zu haben wobei sich die Menschen wieder um ihre Mitmenschen kümmern und nicht nur um sich selbst. Ich hoffe es hält an denn es gibt nichts schöneres als andere ein wenig zu unterstützen. Früher wurden diejenigen die am Rande der Gesellschaft lebten verurteilt, jetzt ist es den Menschen bewußt geworden das jeder es verdient hat geholfen zu werden und das man selbst einmal ohne selbsverschulden in diese Situation geraten könnte. Man muß ja nicht viel spenden, aber so etwas einfaches wie einen warmen Mantel oder ein paar Schuhe sind für manch einen ein Luxus. Was hat man davon???? Das gute Gefühl jemanden geholfen zu haben. :-)

Gran Canaria 24.12.2014

Gran Canaria 22.12.2014

Auch heute hatten wir blauen Himmel mit Sonne, aber recht windig und kühl. Früh nur 11° aber so nach und nach hat sich das gesteigert bis zu 19°. Wir sind dann zusammen mit den Hunden den Pico hoch gelaufen und haben die Ruhe und Aussicht genoßen. Über Las Palmas war es recht diesig und grau.

Gran Canaria 19.12.2014

Irgendwer hat mein Gebet erhört. :-) Ich bin heute Morgen zu Sonne und blauem Himmel erwacht.
Schnell gefrühstückt, Gatte und Hunde geschnappt und raus in die Natur. Hoffen wir das es eine Weile anhält.

Gran Canaria 18.12.2014

Was gibt es neues??? Nichts, Nada, Nothing. Das Wetter hier auf der Insel ist unbeschreiblich. Hier in Teror die letzten WOchen eigentlich Unterirdisch. Ausser ein Zwei Tage Sonne, haben wir konstant Regen und kalt, was meiner Bronchitis überhaupt icht weiter hilft. Jeden Tag im Regen runter in´s Dorf zur Arbeit laufen, klitschenass ein paar Stunden unterrichten und wieder im Regen heim laufen hilft leider nicht. Im Gegenteil. Einkaufen ohne Auto ist unmöglich und somit muß ich Tag täglich runter zum Spar wo alles deutlich teurer ist. Ich habe mal nachgesehen was wir für Wetter die letzen Jahre um diese Zeit hatten, und ja, es war deutlich besser.
Unsere Tiere sind auch unglücklich. Katzen sind fast so gut wie jeden Tag nur im Haus und sie sind so frustriert das sie alles anpinckeln. :-(
Hunde sind frustriert denn gelaufen wird recht wenig. Wenn ich mal laufe dann sind wir alle durchnäßt. Meine Jacke ist dann nicht nur von aussen sondern auch von innen nass da der Regen durch dringt.

Was wünsche ich mir zu Weihnachten????? Trockenes Wetter und SOnne.

Dreist und Kriminell

Seit einiger Zeit helfe ich ein paar Tierschützern hier auf der Insel und freu mich immer wieder wenn es gelingt ein Tier in ein neues Heim zu vermitteln. Leider gibt es aber auch enorm viele unseriöse Vereine die Tiere von hier in´s Ausland schicken ohne das sie eine Endstelle haben. Einerseits verstehe ich ja den Drang helfen zu wollen und die Tiere hier vor dem sicheren Tod zu bewahren, aber sie alle dann in ein anderes Land zu verfrachten ohne sichere Aussicht jemals ein richtiges Zuhause zu haben ist für mich einfach Sinnlos.
Die Tierschützer mit denen ich zusammenarbeite (ich mache die Übersetzungen, und habe ein paar Seiten im WWW um die Hunde dort vorzustellen) retten Tiere, versorgen sie und peppeln sie auf bis das richtige Zuhause für sie gefunden ist. All dies auf Spendenbasis, und die Hunde werden dann auch gegen eine Spende abgegeben. Wenn sie ein Zuhause im Ausland bekommen, muß der neue Besitzer die anfallenden Kosten bezahlen wie Flug, Transportkiste, EU Gesundheitspass und fit to fly Untersuchung.

Neulich hatten wir genau so einen Fall wo wir einen Hund der schon lange auf sein für immer Zuhause gewartet hat endlich eine Familie und einen Flug bekommen hat. Leider jedoch mußte er dann doch ein paar extra Tage warten denn die Flugpatin mit der er fliegen sollte hatte sich kurzfristig entschlossen einen Hund den sie selbst adoptiert hat mit zu nehmen und somit hat sie dann den Flug mit uns getauscht. Sie hatte einen Flug für Sonntag gebucht und bezahlt und der Flugbegleiterin bescheid gesagt das alles gebucht und bezahlt war. So weit so gut. Leider konnten wir bis zum Abflugtag keinerlei Kontakt zur Flugbegleiterin herstellen und waren schon am verzweifeln. Wir mobilisierten alle und jeden der irgendwie involviert war, und endlich hat es geklappt. Aber………………

Am Telefon sagte mir die Flugbegleiterin das jemand anderes einen Hund auf ihren Namen mit gebucht hat. Ja sagte ich, es war die Frau So und so und sie hat den Flug mit uns getauscht. Nein, sagt sie, es sei ein Sharpei von einer anderen TSO. Ich erklärte ihr das wir die Bestätigung der Buchung haben der Bezahlt und gebucht war, und das es alles ok wäre. Tja, von wegen, am Flughafen dann die böse Überraschung. Die “DAME” von der andere ORG. war recht stinkig das wir am Flughafen mit unserem gebuchten Hund waren und bestand darauf das nur ein Hund fliegen dürfte und das sei Ihrer. Hatte sie ein Ticket oder Bestätigung das sie den Hund gebucht hatte??? Nein denn Condor erlaubt es nur einen Hund pro Passagier zu buchen und wir hatten ja die Buchung für unseren Hund. Die arme Flugbegleiterin war total erschrocken und ich muß sagen das mir so was auch noch nicht unter gekommen ist. Da wollte diese ORG doch tatsächlich einen Flug den jemand anders gebucht und bezahlt hat hijacken damit sie den Hund in ein Tierheim oder Pflegestelle im Ausland schicken. Glücklicherweise hat Louise es geschafft das unser Hund fliegen durfte.

Anscheinend hat diese ORG das nicht zum ersten mal getan wie mir die Frau die die Buchung für unseren Hund gemacht hat mir erzählte. Sie hat anscheinend das selbe ein Jahr vorher schon veranstaltet mit dem Resultat das diejenigen die den Flug gebucht und bezahlt hatten am Flughafen standen mit Hund und er durfte nicht fliegen weil diese ORG den Flugpaten einige Lügen aufgetischt hatte.

UNGLAUBLICH………………

Gran Canaria 10.12.2014

Endlich nach langer Zeit mal wieder ein Lichtblick. Die Sonne scheint, und obwohl es nicht annähernd wo warm ist wie im Süden so langt es jedoch unsere Katzen nach Draussen zu treiben und einem ein gutes Gefühl zu geben. Meine Bronchitis hält an und will sich einfach nicht abschütteln lassen,. Deshalb bin ich gestern zur Apotheke und habe mir ein natürliches Mittelchen geholt. Irgendwie werde ich diesen Mist schon los. ;-)

Nach dem vielen Regen gibt es viel zu tun. Garten sieht aus wie ein Jungel, Dachterasse muß gereinigt und abgedichtet werden, Wäsche die sich angesammelt hat gewaschen und getrocknet, Haus geputzt etc etc. Na ja, da ich ja diees Jahr nicht nach England fliege um wie gewohnt die Weihnachten mit den Enkelkindern zu verbringen, bleibt mir ja viel Zeit um all das zu erledingen. ;-)

??????

Ok, schicke einen Mann zum Hustenbonbons zu kaufen und er kommt zurück mit 2 Packungen Kaugummi.