Gran Canaria 28.7.2014

Endlich wieder auf der Insel, aber hier in den Bergen spielt das Wetter nicht wie erhofft mit. Wir haben oft Wolken und es wird Abends doch recht kühl. Freitag sind wir den Pico hoch gewandert aber ansonsten sind wir nur über die Finca gelaufen. Heute Nachmittag waren wir hinter Las Terazzas an dem Strand wo der Große sich am Fischen versucht hat und die Kleine in den Tümpeln auf den Felsen ein wenig geplanscht hat. Morgen haben wir einen Trip in den Süden geplannt. Mal sehen ob es klappt.

Mytholmroyd 22.7.2014

OMG ich kann es kaum glauben, aber das Wetter hier in England ist fast so gut wie auf der Insel. Morgen geht es wieder los und ich bin froh wenn ich wieder Zuhause bin. Ich vermisse meine routine und natuerlich meine Familie. Natuerlich werde ich dann wieder fleissig berichten.

Erschreckend

Ich habe heute mal einige Bilder durchsucht und beim näheren hinsehen habe ich entdeckt das daß was ich als hübsche Blume sah eigentlich ein Schauplatz des Horrors war. :-(

Die ganze Blume ist voller Zecken. Kein Wunder das ich und die Hunde immer voll davon sind wenn wir wieder heim kommen. :-(

Gran Canaria 11.7.2014

Gran Canaria 8.7.2014

Leroy geht es ein wenig besser. Er belastet die Pfote mehr ud geht seiner Freizeitbeschäftigung nach Katzen suchen und jagen :-( Das Wetter ist kalt und feucht mit grauem Himmel, aber die Sonne versucht durch zu kommen. Mal sehn ob´s klappt.

Knapp verfehlt

Heute Morgen sind wir recht früh den Pico hoch gewandert und obwohl die Aussicht nicht vorhanden war, war es ein toller Ausflug. Die tief liegenden Wolken haben der Landschaft ein besonderes fast mystisches feeling verabreicht und die Luft war feucht aber hat wunderbar gerochen. Unten wurde uns der Weg versperrt und wir durften nicht über die Finca laufen. Aber………… ich kenne mitlerweile ja so einige Schleichwege und somit mußte ich nicht noch eine Stunde Umweg laufen um Nachhause zu kommen.

Wieder Zuhause angekommen hatte ich kaum Zeit zum durchatmen denn ich mußte Katzenfutter, Streu und natürlich Zigaretten für Gatte besorgen. Also schnell unter die Dusche, ab ins Auto und runter nach Al Campo. Zur Zeit sind die Sommerschlußverkäufe voll im Gang aber ich hatte kein Auge dafür. Schnell das geshnappt was ich brauchte und wieder ab richtung Heimat. In der Zwischenzeit hat es auch angefangen zu regnen und ich war froh das ich bald Zuhause sein würde und trocken im Auto saß.

Plötzlich kam in einer engen Kurve ein Kleinlaster auf mich zu der mitten in der Strasse fuhr. Um einen Unfall zu vermeiden blieb mir nichts anders übrig als noch weiter nach rechts auszuweichen und für einen Augenblick dachte ich noch Glück gehabt. Das war bis es laut knallte und mein Auto anfing zu schleudern. Wäre die Mauer nicht da gewesen, wäre ich wohl den Abhang runter gestürzt. In dem Versuch dem Laster auszuweichen habe ich das Auto wohl ein wenig zu eng an die Mauer gefahren wobei es im Geraden ja klappte, aber dort wo die Mauer rausstand hat es das Auto erwischt und die rechte Seite komplett verschrammt. :-( Glück im Unglück gehabt. Bis mir klar wurde was passiert war, war der andere Fahrer natürlich über alle Berge und das Nummernschild hatte ich mir nicht gemerkt. Ich bin erst mal weiter gefahren bis ich einen geeigneten Platz zum anhalten gefunden habe. Dort hab ich den Schaden begutachtet und bemerkt das ich unter Schock stand. Meine Knie waren weich und ich habe gezittert wie Espenlaub. Nach einer sehr kurzen Pause bin ich dann endlich Zuhause angekommen wo ich noch immer zitternde Hände hatte.

Tja, das Auto sieht aus wie im Krieg, aber wenigstens bin ich da heil rausgekommen.

Leroy humpelt heftig und belastet seine rechte Vorderpfote so gut wie nicht. Heute Morgen war er noch ok, aber als ich ihn nach dem Einkaufen raus lies habe ich es bemerkt. Nach gründlicher Untersuchung habe ich nichts finden können, also werd ich sehn wie es ihm Morgen geht und sollte er noch immer so schlimm humpeln, muß er wohl oder übel zum Tierarzt.

Was für ein Tag.

Gran Canaria 4.7.2014

Und ich hätte wieder mal das Wetter nicht loben dürfen denn prompt hat es umgeschlagen und seit 3 Tagen wieder dichte dunkle Wolken mit ab und zu Regen.

Can etwas so einfaches lecker sein?

Kennt ihr das? Kühlschrank auf, macht mich nix an, Schrank auf, macht mich nix an. Tja was soll ich nur essen. Im Gemüsekorb habe ich noch eine Frühlingszwiebel, eine Tomate und Knoblauch. Da ich zur Zeit richtig auf Knoblauch abfahre habe ich mir 2 Scheiben Vollkornbrot getoasted um sie dann mit Knoblauch zu bereiben. In der Zwischenzeit habe ich die Tomate in kleine Würfel geschnitten, frischen Basilikum dazu, die Zwiebel kleingewürfelt dazu geben, alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Knoblauch über den Toast reiben, dann ein wenig Butter drüber und alles mit der Tomaten, Zwiebel Basilikummischung belegen. Mmmmmmmmmmmmmmmmmm, zum reinknien und dazu gesund. LECKER. Das werd ich wohl des öffteren essen in Zukunft.

Gran Canaria 1.7.2014

Die Zeit vergeht wie im Flug. Schon wieder sind es einige Tage ja Wochen seid ich etwas geposted habe. Eigentlich gab es ja nicht viel zu erzählen und vom langweiligen Alltag brauch ich ja nichts zu schreiben. Gesundheitlich war ich sehr lange angeschlagen und erst die letzten Tage kann ich sagen das ich mich wieder einigermaßen fit fühle. Das Wetter hier in Teror war zum davon laufen und die Tiere haben ihren gewohnten Wahnsinn dahin gelegt. ;-)

Endlich haben wir hier in Teror wieder anständiges Wetter obwohl es dann wiederum zu extrem ist. über 30° Lufttemperatur das haut einen schon aus den Socken. Katzen haben sich in´s Haus verkrochen wo es schön kühl ist und die Hunde liegen auf der Terasse herum und suchen den Schatten. Ja ok, Leroy ist noch immer hyperaktiv und ist nicht klein zu kriegen. Ich denke die lange Pause vom Laufen hat ihm nicht besonders gut getan, und zur Zeit können wir in dieser Hitze nur kleine Spaziergänge machen.

Sonntag habe ich mich Freunden zum Markt von Jinemar verabredet. Leider habe ich es aber mitten drinn abbrechen müßen da mir plötzlich übel und schwindelig wurde. (Zu viel Sonne, kein Frühstück und zu wenig Wasser getrunken) Da war es mit dem Besuch im Cafe de Paris nix für mich. Zuhause hab ich mich dann hingelegt und war für den Rest des Tages zu nichts zu gebrauchen. schade, hatte mich so auf den Tag gefreut.

Gestern habe ich es dann geschaft meinen Mann dazu zu überrreden mit auf die Finca zu laufen. Eine Runde mit den Hunden in der Hitze war anstrengend und das nicht nur für uns. Das Filmset wird immer größer und ich bin schon ganz gespannt wann sie anfangen zu drehn.

Jeden Tag habe ich frische Pflaumen von unserem Baum gepflückt udn teilweise auch and die Nachbarn verschenkt. Heute den ersten Salat aus dem Garten geerntet und die Tomaten und Gurken scheinen einen wachstumsschub zu haben. Nur unsere Weinrebe die produziert nur Laub und keine Trauben. Schade. Nur noch ein einhalb wochen bevor ich nach England fliege u die Enkel abzuholen damit sie den Sommer hier verbringen. Ich freu mich schon aber habe auch meine Bedenken denn Kinder sind anstrengend. ;-)