Gran Canaria 31.5.2014

Ja von wegen das Wetter wird ab Samstag besser. Hier in den Bergen von Teror noch immer nass und grau. :-( Ich kann zwar die Sonne über den Bergen sehen aber das ist weit weg. Die Temperatur liegt bei 20.5 aber durch den Wind fühlt es sich deutlich kühler an und es ist extrem schwül.

Trotzdem habe ich mir beide Hunde geschnappt und bin mit ihnen los gelaufen. Leroy war froh endlich wieder mal rennen zu können und auch Gypsie freute sich. Eigentlich war mich nicht danach, aber es war besser für alle das ich nicht Zuhause geblieben bin. Heute war ich wieder mal so unberechenbar launisch und habe gefühlt wie sich die Rage in mir aufbaute das ich kurz vorm explodieren war. Um das zu verhindern bin ich raus und weg.

Das Wetter hat zu meiner Laune gepasst. Grau und düster.

Auf unserer Runde hat Leroy wieder einmal einen menschlichen Haufen gefunden. (Wenn jemand einen empfindlichen Magen hat bitte diesen Absatz überspringen) Obwohl er Maulkorb trug (einen weichen) hat er sich genüßlich über den Haufen her gemacht bis ich ihn anschrie dort weg zu gehn. Freudestrahlend kam are auf mich zu gerannt und ich war schon am würgen denn der Maulkorb war mit menschlichen Excrementen beschmiert. Er hatte nix besseres zu tun als seine Schnautze an meiner Hose abzuwischen. Nachdem ich mich drei mal im Gebüsch übergeben habe, wurde er an die Leine gelegt und wir sind noch etwas weiter den Berg hoch gelaufen. Leider jedoch habe ich den Geruch nicht aus der Nase bekommen und mein Magen hat rebeliert. Auch waren meine Schuhe durchnäßt vom nassen Grass so das wir bald kehrt machten und wieder richtung Heimat liefen. Ich bin mir jetzt sicher das es immer die gleiche Person ist die mitten auf den Wanderweg schei.. :-(

Weiter südlich brechen die Wolken und lassen die Sonne durch. Hier leider nicht.

Wie ich so hier sitze und schreibe bemerke ich gerade ein krabbeln an der Hand und entdecke eine Zecke. Earg…………………… schnell runter, duschen und umziehen.

Gran Canaria 30.5.2014

Heute war Dauerregen angesagt. :-( Ich schiebe mal wieder Frust denn bei diesem Wetter bin ich nur am wischen, nasse Katzen trocknen und hyperaktive Hunde beschäftigen. Bei diesem Wetter gehn die Katzen nur kurz raus und verbringen den Rest der Zeit alle im Bett. So langsam reicht es mal wieder mit dem Regen hier in Teror. Ich hoffe das es morgen trocken ist denn die Pilger werden in Scharen von Teror nach Las Palmas laufen um die Schutzheilige auf ihrem Weg zu begleiten.
Der Süden hat natürlich wieder mal das schönste Wetter.

Gran Canaria 29.5.2014

Seid Tagen haben wir nur dicke Wolken und Regen hier in den Bergen. Die Temperaturen sind auf 14° Abends runter und wir müßen heizen. :-( Der Süden ist natürlich davor verschohnt geblieben, und würde ich nicht jeden Tag arbeiten, wäre ich schon längst das Eine oder andere Mal auf der Suche nach der Sonne vom Berg runter gefahren. Statdesssen war ich gestern nur mit Leroy nach dem Einkaufen am Hundestrand wo er sich ausgiebeig mit einem Brummer von Labrador ausgetobt hat. Leider hat meine Fliesjacke ein wenig gelitten. Der Labrador hat die Leckerlies in meiner Tasche gerochen und war dermaßen darauf fixiert das er sich in die Jacke verbissen und daran rumgezerrt hat wie ein wildes Raubtier. Das arme Mädel das den Hund bei sich hatte konnte ihn nicht dazu bewegen los zu lassen, und die einzige Option die ich hatte wenn ich nicht mit Fetzen davon laufen wollte, war die Tüte mit den Leckerlies aus der Tasche zu nehmen. Ich hatte sie kaum rausgeholt da riss er die Tüte auch schon aus meiner Hand, zerriss sie und fraß alles auf. Wenigstens hatte Leroy Spass und hat sich mit dem Brocken ausgetobt.

Unsere Katzen sind nicht so begeistert vom Wetter und liegen meist alle vier im Bett mit meinem Mann. Der widerum ist weniger begeistert da er sich vor lauter Katzen im 2m Bett nicht bewegen kann.

Heute trotz tiefliegenden Wolken, 17° und Regen mich auf den Weg mit den Hunden gemacht. Ich vergesse manchmal wie schön es doch ist im Regen zu laufen. :-) Alles riecht anders und die Pflanzen und Bäume haben einen feuchten Glanz die das ganze Bild verändern. Zur Zeit sind sie fleißig am bauen auf der Finca, aber was und wofür weiß ich noch nicht. Dieses Wochenende ist in Teror der Teufel los, und jeder der nach Teror will wird einige Umwege und Wartezeiten in Kauf nehmen müßen. Die Schutzheilige der Insel wird aus der Kirche von Teror getragen, auf einen Wagen befördert und begleitet von hunderten (tausenden) von Menschen nach Las Palmas zur Kathedrale gebracht wo Sie einige Wochen bleibt bevor Sie dann wieder nach Teror kommt. Die Strasse nach Teror wird gesperrt so das die Pilger in Ruhe mitwandern können.

Gran Canaria 23.5.2014

Geht es noch schlimmer? Anscheinend ja. Heute ist einfach nicht mein Tag. Schon früh wurde ich von Leroy geweckt der dauernd gebellt hat. Also raus aus dem Bett, ihn beruhigt. Dann war es aber mit dem Schlafen vorbei. Das Wetter ist weniger als bescheiden denn es regnet mal wieder und der Himmel ist schwer bewölkt. Im laufe des Vormittags habe ich die Terasse geputzt und das nicht weniger als 3 mal. Ich überlege gerade wie ich den Hunden vermittlen kann nicht über die Terasse zu laufen wenn sie Schlampfoten haben. VIeleicht sollte ich ihnen Stiefel anziehen und beibringen sie vor dem betreten der Terasse auszuziehen.
Danach Leroy in´s Auto verfrachtet und runter zum Mercadona zum Hunde und Katzenfutter einkaufen. Danach hoch nach San Jose del Alomo um mit Leroy eine Runde zu laufen. (Auf der Fahrt nach oben sahen wir einen toten kleinen Chihuahua an der Strassenseite liegen. Ich hätte angehalten und kontoliert ob es noch ein Lebenszeichen gibt, aber der Verkehr hinter mir war dicht. Der Gedanke geht mit aber noch immer durch den Kopf. :-( )
Als wir zurück zum Auto kammen, ist gerade ein Bus auf den Parkplatz gefahren, und anstat auf den für Busse vorgesehenen Platz zu fahren hatte er nicht besseres zu tun als schräg hinter mir zu parken. Ich dachte er will nur schnell die Schüler raus lassen, aber nein, er stand und stand und stand und ich hupte ein paar mal das er mich rausläßt aber er war nicht zu bewegen. Nach vorne weg ging nix denn da war die Mauer. Nach hinten ging nix denn er versperrte mir den Weg. Also das Auto langsam rückwärts gefahren, danach wieder nach vorne, (mußte aber einige Male hupen denn die Teenager standen einfach neben, vor und hinter meinem Auto und bewegten sich nicht) bis ich schräg dann rückwärts am Bus vorbei rausfahren konnte. Gerade als ich es geschafft habe, bewegte sich der Bus 2 meter nach vorne. DANKE für nix.

In Gedanken war ich wieder beim kleinen Hund und überlegte ob ich noch mal zurück fahren soll, aber ich konnte den Gedanken nicht ertragen das ich einen toten Hund vorfinde und so wie er da lag war nix mehr zu machen.

Zuhause dann der nächste Schock. Leroy hat sich hinten auf dem Rücksitz so sehr gedreht das seine Leine, der Sicherheitsgurt und noch mein Schal total ineinader verheddert hatte. Ich habe fast 10 Minuten gebraucht bis ich ihn frei bekam und habe ihn dabei fast erwürgt da alles so eng war. Im Haus dann die nächste Überaschung. Gypsie hat den Müllbeutel aufgerissen und alles über den Küchenboden verteilt. Die Katzen haben sich lauthals beschwert und wollten Aufmerksamkeit. Ich bin hoch habe ihnen ein wenig Futter gegeben, Leckerchen und Streicheleinheiten. Bis ich dann wieder runter kam, hat Leroy 2 Tafeln weiße Schokolade vom Tisch geklaut nach draussen geschleppt und halb gefressen. Jede Tafel war offen und halb leer. Gr…………..

Heute darf nichts mehr passieren sonst bin ich reif für die Klapse. :-(

Gran Canaria 18.5.2014

Trotz der Sonne fröstelt es mich heute Abend. tags über war es recht schön, sonnig und warm und somit sind die Hunde und ich teilweise den Pico hoch. Danach mußte ich runter nach Jinemar zum Markt um mein Obst und Gemüse einzukaufen. Über Las Palmas lag der Eselsbauch wie die Einheimischen die Wolken nennen die sich dort immer wieder sammeln, und es war etwas windig. Perfect zum beobachten der Kitesurfer. Danach bin ich noch eine Rund um Las Terazzas gelaufen und habe einen neuen Laden entdeckt. Paris Ole, der Kaffe dort war super lecker und die ausgestellten Kuchen und Snacks sahen sehr verführerisch und frisch aus. Werde sicherlich wieder hin gehen und dann natürlich auch mal mehr als nur einen Kaffe vertilgen. :-) Das Kaffe sieht sehr ansprechend aus das Ambiente ist toll und man fühlt sich dort sehr wohl. Bedienung freundlich und zuvorkommend. Auf jeden Fall ausprobieren wenn ihr dort seid.

Ist es der Calima oder Dummes Rentner getue????

Montag waren wir auf dem Deutschen Konsulat in Las Palmas um den Ausweis für meinen Mann zu erneuern. Wir hatten alle nötigen Unterlagen dabei, sind vorher noch zum Fotografen für die Bilder und dachten wir sind gerüstet. Ja von wegen. Dort angekommen, warteten wir am Schalter. Dort überreichten wir alles nur um dann gesagt zu bekommen das die Fotos zu klein sind. Hmm… wir haben doch extra die Bilder machen lassen. Tja……. Deutschland hat eine Sonderregelung wobei die normalen Passbilder zu klein sind und deshalb nicht angenommen werden. Also, mit dieser Information zum Fotografen den Sie uns empfahl (ob sie für die Empfehlung eine Vergünstigung bekommt??? ;-) ) und danach alles in Butter. Da wir diese Information nicht für uns behalten sondern andere Menschen davor bewaren wollten den gleichen Fehler zu begehn und doppelt für Bilder zu zahlen, habe ich diese Info im FB wir leben auf Gran canaria geposted. Ich war etwas erstaunt wenn nicht auch irritiert als ich dann später dieses Kommentar von einem Heinz-E. T. lesen mußte:
OK! Aber warum sagst du uns hier nicht gleich welcher Fotograf der “Richtige” ist?!! Denn im Grunde wissen wir jetzt genau so viel wie vorher und kann dies nicht mir “gefällt” anklicken. Perdona
Ich habe dann höflich geantwortet, bekamm dann aber dies zurück: wäre jedoch “nett” gewesen wenn wir nun bei Bedarf gleich den “richtigen” Fotografen ansteuern könnten, aber so!!! Trotzdem Danke für die “Warnung” die mir und uns allen jetzt leider auch nicht weiterhilft…..

Also ich wunder mich manchmal wirklich was für Menschen hier auf der Insel verweilen. Ich wollte keinen Fotografen Empfehlen sondern nur warnen so das man nicht in die selbe Falle tapt wie wir. Einigen Anderen ist es anscheinend genau so gegangen wie uns, und hätte jemand uns gewarnt so hätten wir uns das Geld für die überflüßigen Bilder sparen können.
Aber was kann ich zu diesem Menschen sagen? Er ist ein Deutscher Rentner der nichts anderes zu tun hat als im Net rumzumeckern und erwartet das ihm alles auf einem silbernen Tablet serviert wird. Selber mal etwas zu rechachieren kämme ihm wohl nicht in den Sinn. Gott sei Dank sind nicht alle so und die Meisten waren dankbar für den Hinweis.

Gran Canaria 15.5.2014

Calima, und die Hitze ist fast nur im Haus erträglich. Gestern hatten wir oben auf der Terasse 37° im Schatten, und heute wird es warscheinlich gleich sein. Da wir aber so viel schlechtes Wetter in den letzen Monaten hatten beschwere ich mich mal darüber nicht sondern genieße es einfach. :-)

Den Pico besteigen geht leider nur selten da die Hunde auch unter dem Wetter leiden. Dienstag jedoch sind wir sehr früh Morgens schon los und haben es gewagt und geschafft. So waren aber dann auch die Hunde bis wir wieder Zuhause angekommen sind. Leider konnte ich keine Bilder machen denn mein Rücken hat mir Schmerzen bereitet und jedes bischen extra gewicht hat es verschlimmert. Somit blieb leider die Kamera (ja sogar die ´kleine Zuhause) da Wasser wichtiger war.
dafür habe ich jedoch heute mal wieder einige Bilder von meinen Katzen, Blumen und der Aussicht hier gemacht. ;-)


Diese Rosen sind Unterteller groß und haben einen Duft……………….mmmmmmmmm


Duftlos aber schön anzusehen.


Angus hat sich ein lauschiges Plätzchen gefunden.


Mausi versucht sich das Fell auszuziehen.


Merlin bewacht die Treppe und versucht unsichtbar zu sein.


Und Missy bewacht Merlin.

Gran Canaria 10.5.2014

Zur Zeit ist es wieder mal unglaublich warm hier auf der Insel. Es gibt eine Calimawarnung und in den Südlichen Bergen müßen Sie mit heftigen Winden kämpfen. Hier im Norden jedoch ist es heiß, ab und zu ein leichter Wind, blauer Himmel und Sonne pur mit 25° im Schatten.
Den Pico haben wir diese letzte Woche nicht geschafft da die Hunde sehr schnell Schlapp gemacht haben und auch ich war froh wenn wir den halben Weg wieder umgekehrt sind. Dafür sind wir jedoch neulich runter an den Hundestrand wo sie sich haben ausgiebig austoben können. Leider ist Gypsie recht träge geworden und ich denke ihr Alter macht ihr zu schaffen (10 einhalb Jahre) Leroy dafür tollte rum wie ein kleines Kind, jagte Seevögel und sprang auf den Felsen herum. Er rannte durch das Wasser, sprang auf die rutschigen Felsen das ich mir Sorgen machen mußte er bricht sich ein Bein. Aber es kam dann anders. Als ich ihn rief, rannte er zurück in unsere Richtung, verpasste jedoch den Weg und sprang ins Wasser. Er dachte es sei nur knöchelhoch, aber………………. er hatte gerade ein Loch erwischt und war dann bis zum Hals im Wasser und mußte an Land schwimmen. Wäre ja alles nicht so schlimm gewesen, hätte er nicht sein Elektrovibrationshalsband getragen. :-( Das war natürlich voller Salzwasser und somit hinüber. Hmmmmm war das Absicht???

Heute waren wir noch nicht unterwegs da mein Rücken mal wieder nicht mitspielt. Es zwickt und kneift bei jedem Schritt, und ich habe die Befürchtung das es schlimmer wird wenn ich mit den Beiden laufe da Leroy noch immer verückt spielt wenn er angeleint einen anderen Hund sieht. Somit muß das Laufen für heute ausfallen, ausser es wird gegen Abend besser.

Im Garten blühen zur Zeit die Rosen und mein Gemüse wächst gut an. Ich werde es dieses Jahr noch einmal mit Kopfsalat versuchen. Die Letzten Jahre hat es nicht geklappt da es entweder zue heiß war oder die Schnecken ihn gleich vertilgt haben. Mal sehen ob ich dieses Jahr mehr Glück habe.

Gran Canaria 4.5.2014

Zur Zeit ist das Wetter hier auf der Insel ein Traum :-) Die Sonne scheint, der Himmel ist blau und trotz der Wolken ist es warm und angenehm. 25° waren es heute Nachmittag und da konnte man angenehm draussen sitzen und ein Schwäzchen halten. Gestern bin ich mit den Hunden nur eine kurze Runde gelaufen denn überall waren Menschenmaßen unterwegs. Statdessen habe ich Nachmittags im Garten gewerkelt. Die Tomaten, Gurken, Salate, Pimient de Padron und Melonen sind gesetzt. Ich hoffe sie haben einen guten Start und wir werden mit viel Gemüse und Obst belohnt. Das Arbeiten im Garten hat richtig Spass gemacht denn die Nachbarn über uns haben eine Fiesta gefeiert und es wurde gesungen, Gitarre gespielt und getanzt. Eine sehr schöne begleitung zu meinem Unkraut jäten, Pflanzen setzen und laub rechen.

Heute Morgen dann bin ich recht früh it Leroy gelaufen. Es war ein wenig bewölkt und so dachte ich das wir keine Probleme hätten mit laufen (Gypsie blieb zuhause sie schien recht träg was bei ihrem Alter ja kein Wunder ist) aber beide, Leroy und ich hatten probleme den Pico zu erklimmen. Auf dem halben Weg war unser Wasseer leer und Leroy hat sich immer wieder in den Schatten gelegt bis wir uns entschieden dann umzukehren und Heim zu laufen.

Die Luft war warm und es hat nach frischem Heu gerochen denn jemand hat einen Teil des Wegs mit einem Strimmer bearbeitet. Dort wo sie noch nicht hingekommen sind war es fast wie im Urwald. Auch die eine oder andere Zecke mußte ich von mir flicken und ich bin froh das sie hier nicht so gefährlich sind wie in Deutschland.

Unere Katzen wagen sich zur Zeit recht viel raus und ich freu mich darüber. Endlich wieder Auslauf für die vier. ;-) Sie trauen sich sogar ab und zu am Leroy vorbei.

Morgen früh muß ich zum Flughafen fahren denn eine wirklich nette Dame aus Deutschland hat eine Katze von Gran Canaria adoptiert und da ich bei der Vermittlung und Übersetzung geholfen habe werd ich die Flugpaten dort treffen und Prince George auf die Reise verabschieden. Er wird sicherlich ein besseres Leben in Deutschland haben wie hier auf der Insel. Es ist schön zu sehen das es Menschen gibt die sich so einsetzen um ein Tier zu retten. Sie hat Prince George auf TARA´s Facebookseite gesehen und alles daran gesetzt das Sie ihn adoptieren durft. :-)

Gran Canaria 3.5.2014

Auch heute wieder blauer Himmel, Sonne pur und ein laues Lüftchen :-) So kann man es aushalten. :-)