Gran Canaria 29.1.2014

Tja, was soll ich über das wetter hier in den Bergen berichten. Regen, Wolken und Temperaturen von 11° Tag ein Tag aus.
Mit großen Runden drehn oder Fotos machen ist nichts denn wer will schon Schlam und Matsch sehen. Gypsie weigert sich zur Zeit sehr weit zu laufen und ich bin mir nicht sicher ob es mit dem Wetter oder ihrem Alter zusammen hängt.

Neulich waren wir oben bei La Laguna denn die Berge sind zur Zeit recht rutschig und deshalb war es sicherer auf der ebenen Erde zu bleiben. Also rund um die Pferderennstrecke 5 mal gelaufen. Da es recht gut lief, wollten wir dies Widerholen, aber nach einer Runde lief Gypsie zum Auto und setzte sich hin. Sie war nicht mehr zu bewegen und somit haben wir unterbrochen und sind Heim gefahren.

Gestern dann war mein Gemütszustand derart Agresiv da ich mir Leroy schnappte und wir den Pico trotz dichten Wolken hoch gewandert sind. Einfach war es nicht denn der harte Boden hat teilweise in eine Wasserrutsche verwandelt. Unten auf der Finca ging es ja noch, aber je höher wir kammen um so nasser wurden wir denn wir liefen in den Wolken. Trotzdem hat es gut getan und als wir endlich Oben angekommen sind, war meine Laune auf einem besseren Niveau. Der Weg runter (wir nahmen den Rincon de Osorio) war beschwerlich denn die Mountainbiker haben ihre Spuren hinterlassen und die Wege waren teilweise nur Matschrinnen.

Zuhause angekommen erwartete mich eine böse Überraschung. Gypsie hat die Mülltüte aufgerissen und alles über den Küchenboden verteilt. Also erst mal Küche geputzt und aufgeräumt. Danach runter zum einkaufen gefahren, und Zuhause wieder eine böse überraschung. Leroy hat die Katzenklootüte auf der Terasse verteilt. (Und das im Regen) In der Küche dann festgestellt das Gypsie die Futterdose aufgemacht, ausgeleert und aufgefressen hat. Sie hatte eine Wampe wie 9 Monate schwanger.

Es wird Zeit das die Sonne endlich mal wieder zum Vorscheinen kommt. Genug mit der Süden dauerbestrahlung, WIR BRAUCHEN ES.


Die Wasserrinnen sind fast zum Überlaufen voll. Wenn man bedenkt das wir vor einigen Wochen darinnen gelaufen sind kann man sich vorstellen wie viel Regen wir haben.

24.1.2014

Gran Canaria die Insel des ewigen Sommer??????? Von wegen. Hier in Teror haben wir früh nur 12° mit Regen, dunkelgrauem Himmel und Wind. Gestern war ich Südlich unterwegs und bin mit Temperaturen von bis zu 24° und Sonne pur konfrontiert worden. Zurück in den Bergen dann wieder das übliche Spiele. ES IST ZUM DAVONLAUFEN.


Vecindario in Strandnähe. Leider wird auch hier nichts für den Umweltschutz der Insel getan. Alte Planen und rostige Drähte bedecken kilomterweit die Umgebung. Alles Abfall der Plantagen.


Im Hafen von Arinage


Canarisches Camping


Playa de Vargas

Gran Canaria 22.1.2013

Grau, nass und kalt. Ja genau so ist das Wetter hier in den Bergen und das schon seit Tagen. Im Süden scheint die Sonne und hier verkriecht sich alles in ihre Hütten. Kein Wunder das mein Blutdruck gesten beim Arzt erhöht war. :-( Dieses Wetter macht mich irre denn Leroy treibt mich mit seinen Eskapaden noch in´s Irrenhaus.

Ich bin mir sicher dieser Hund hasst mich. Wann immer wir unsere 2-3 Stunden am Tag nicht laufen können denkt er sich etwas neues aus womit er mich in die Verzweiflung treibt und ich kurz davor bin mir die Haare auszureißen (nicht das ich es müßte denn zur Zeit fallen sie sowieso aus)

Wir laufen zwar jeden Tag, aber im Gegensatz zu trockenen Tagen vermeiden wir den Pico Osorio da es mir zu gefährlich ist und laufen trotz strömenden Regen kreuz und quer über die Finca Osorio. Das ist aber für Leroy nicht genug und somit hat er dann Zuhause nur Schei.. im Kopf. Gestern Morgen hat er seine Decke raus in den Regen geschleift die ich dann heute wieder einmal waschen und trocknen muß. Danach hat er meine Jacke samt Stuhl in die Garage geschleift, die Jacke dann raus in den Regen, meine Tasche noch dazu, diese dann ausgeräumt und somit lag mein Mobiltelefon, Geldbeutel und der gesammte Inhalt der Tasche im Regen und Matsch verteilt auf der Terasse vor dem Haus er lag glücklich daneben und hat meine Brille zerkaut. Warum Matsch? Weil er nichts besseres zu tun hatte wie das kleine Beet auszugraben und die Erde auf die Terasse zu befördern, drinn rum zu laufen und danach dann im ganzen Haus seine Spuren zu hinterlassen. Dann legt er sich frech auf´s Sofa und knallt mir mit seiner Pfote noch in´s Gesicht da ich es gewagt habe ihn aufzufordern runter zu gehen.

Dazu haben sich die Katzen heute einen Spass daraus gemacht mir Extra-arbeit aufzuhalsen. Trotz Regen sind Angus und Merlin raus und haben gewartet bis Leroy sicher versorgt war bevor sie sich wieder in´s Haus getraut haben. Merlin hatte dann aber gedacht er muß Leroy nacheifern und ist mit seinen matschigen Pfoten auf meine frisch gewaschene und gebügelte Wäsche rummaschiert.

ICH BIN AM ENDE HOLT MICH HIER RAUS……………………………………..

Gran Canaria 18.1.2014

DONT ASK :-(

Gran Canaria 16.1.2014

So langsam aber sicher bekomme ich Depresionen wegen dem Wetter hier in den Bergen. Regen, Regen und noch mehr Regen. Die Wäsche die ich neulich raus hing ist natürlich klitschenass und ich werd sie reinbringen noch mal waschen und in den Trockner befördern.
Das Spazieren gehen war Anfangs noch recht gut denn eigentlich liebe ich ja Regen. Alles riecht frisch und sauber, aber wenn man nach dem Spaziergang dann 10cm größer Nachhause kommt weil einem so viel Dreck unter den Schuhen kleben bleibt dann macht es keinen Spass mehr. Die Hunde sehen danach auch nicht gerade frisch gestriegelt aus und den Zustand des Hauses will ich erst garnicht erwähnen. Nur das ich mir den Mop am besten am Hintern befestigen sollte. Auch mein Sofa hat die Hinterlassenschaften von Leroy´s Knochenattacke. Knochenspänen überall. Wenn er nicht raus kann bracuht er etwas zur Ablenkung sonst hat er nur die Katzen im Kopf und wie er sie am besten fangen kann.

Gypsie hat sich einen Husten zugezogen und wird gerade mit Antibiotica behandelt. In ihrem Alter ist das nicht so einfach. Warscheinlich als sie neulich mit dem Hunderudel pussiert hat.

Unsere Katzen sind meist oben im Gästezimmer und wollen im Regen das Haus nicht verlassen. Gestern Morgen war es noch trocken und so sind Merlin und Angus mal kurz raus. Als Merlin mauzend vor dem Tor stand wollte ich ihn rein lassen, aber er hatte eine Maus im Maul. Also Maus abgenommen. Die sprang mir aus der Hand und lief unter´s Auto. ICh hinterher denn ich wollte sie ja wieder oben im Feld aussetzen. Da war aber nichts zu machen, denn sie weigerte sich von mir gefangen zu werden. Jetzt stellt euch mal das Bild vor. Eine Frau in Pyjamas die um und unter einem Auto nach einer Maus sucht und gleichzeitig versucht auf sie einzureden. Bekloppt??? Ja, das dachte wohl auch der Nachbar von Gegenüber der auf dem Balkon eine Zigarette rauchte und mir belustigt zusah.

Ich muß mir unbedingt ein anderes Hobby zulegen.

Gran Canaria 14.1.2013

Gestern war wieder einmal typisches Teror Wetter. Aber………… nicht nur hier in den Bergen war es dicht bewölkt, nein, die Insel war davon betroffen. Nachmittags dann war es wieder teilweise sonnig, gegen Abend dann kühl. Heute Nacht hat es dann heftig geregnet und alles sieht frisch gereinigt aus. Vor allem die Terasse. Na ja, ob es am Regen lag oder daran das ich sie gestern Abend noch frisch gescheuert hatte wer weiß. ;-)

Trotzdem haben wir uns gestern früh auf den Weg den Pico Osorio hoch gemacht. Anfangs war es recht schön und der Aufstieg ging leicht von Fuß. Leider hatte Leroy mal wieder nur Blödsinn im Kopf und machte sich einen Spass daraus Gypsie zu mobben. Sie wird recht langsam und wenn wir Bergauf gehen bleibt sie anfangs hinter uns. Er hatte dann nichts besseres zu tun als im vollen Tempo den Berg runter zu rassen und ihr einen Bodycheck zu verpassen. Wie ein Rugbyspieler oder Amerikanischer Footballer. Die ärmste fiepte setzte sich hin und wollte keinen Schritt mehr laufen. Immer und immer wieder wiederholte sich das Spiel bis ich ihn an die Leine nahm so das Gypsie sich sicher fühlte und zu uns aufholen konnte.

Danach hab ich Leroy wieder laufen lassen können und der Weg ging Bergauf weiter. Der Aufstieg wird immer einfacher und ich mußte weniger ruhen. Oben angekommen wollten wir eigentlich den anderen Weg runter laufen der uns dann über die Finca Osorio zurück führt und somit einen Kreis bildet, aber die Wolken wurden vom Wind über die Gipfel getrieben und wir entschloßen uns den Weg den wir kammen wieder dzurück zu gehen. Eigentlich stören mich ja so ein paar Wolken nicht, aber wenn man total durchgeschwitzt ist und dann inmitten einer kalten Wolkenwand gerät kählt man recht schnell ab und man friert und ist nass.

Der Rückweg war dann angenehm mit ein wenig Sonne und wir konnten es genießen.


Gypsie trifft auf ein Rudel frei laufender Hunde. Danach mußte sie wieder entfloht werden.


Leider missachten einige Radfahrer das Verbot hier Rad zu fahren und das Resultat kann man hier gut erkennen. Es sind meist keine Jugendlichen die hier ihre Mountainbikes fahren sondern eher im Alter von 21-38. Also Menschen die es eigentlich besser wissen müßten.

Gran Canaria 9.1.2014

Ich glaube viel muß ich heute wirklich nicht schreiben. 14°, Grauer Himmel und sehr feucht. trotzdem frieren wir ausnahmsweise mal nicht. Komisch denn mich hat es schon bei 18° an manchen Tagen vor Kälte geschüttelt. Vor knapp einer Stunde hat es geblitzt und gedonnert wie noch nie und unsere Tiere haben sich verkrochen. Geregent hat es wie aus Kübeln aber wie gesagt nur kurzfristig. Mal sehen wie sich das Wetter noch entwickelt denn es wurde Schnee für die Hochebene angesagt.

Und schon donnert es wieder. Die Temperatur is am fallen (13°) und es liegt ein frostiger hauch in der Luft.

Gran Canaria 6.1.2014

Einen schönen drei Königstag euch allen. Ja, ich weiß er wird in der EU nicht gefeiert, aber hier auf den Kanaren ist es für die Kinder der wichtigste Feiertag da sie heute ihre Geschenke bekommen. Heiligabend oder Weihnachtstag wird hier nur ein kleines Geschenk gegeben und heute ist Hauptbescherungstag. Gestern Abend gab es überall die Dreikönigsumzüge udn die Kinder waren begeistert.

Schön für mich und die Hunde. Warum? Ganz einfach, Niemand ist unterwegs und wir können ungestört die Natur genießen. Heute waren wir knapp drei Stunden unterwegs. Zur Zeit versuche ich mindestens alle zwei Tage einen der Pico´s zu besteigen, wenn`s geht mehr. Wir sind wieder einmal einen neuen Weg gelaufen und wenn das so weiter geht kenne ich mich dort oben besser aus wie in Teror. ;-)

Der Weg ist das Ziel. So ist es wenn man den Pico besteigt. Die Aussicht auf dem Weg nach Oben (egal welchen man nimmt) ist traumhaft schön. Schaut man nach rechts hat man Las Palmas und umgebung zu Füßen. Je nach Route, kann man auch auf der anderen Seite bei guter Sicht den Teide bestaunen der noch immer ein wenig Schnee auf der Kuppe hat. Ist man dann ganz oben angekommen ist es etwas entäuschend denn die Bäume und das Gebüsch versperren einem die Aussicht. Trotzdem, immer wieder den Weg wert.

Jetzt liegen unsere Hunde total fix und alle in der Sonne und lassen sich den Bauch wärmen. Unsere Katzen liegen wieder einmal entweder im Bett oder oben auf der Dachterasse.

Gestern war ich unterwegs im Süden denn ich wollte eigentlich einmal wieder den Flohmarkt besuchen. Tja, erst als ich halbwegs unten war fiel mir ein das es ja Dreikönigssumzug ist und deshalb der Flohmarkt nich sein würde. Trotzdem war die Fahrt nicht umsonst. Ich hatte eine Nachricht von Petra bekommen die mir eine Spende für die Katzen zukommen lassen wollte und so habe wir uns dann getroffen. Es ist immer schön wenn man Menschen mit denen man schreibt endlich auch einmal von Angesicht zu Angesicht trifft. :-) DANKE Petra noch einmal für die Spende. Das Geld wird für Futter genutzt und hilft dabei einige der Katzenkolonieen zu sterilisieren. Ich bin ja absolut dafür das man Katzen die schon immer auf der Strasse gewohnt haben weiterhin dort läßt in ihrer gewohnten Umgebung. Viele der Einheimischen füttern sie ja auch. ABER…… Sie müßen unbedingt Kastriert/Sterilissiert werden so das die Kolonien nicht zu groß werden und die Stadt sie einfängt und vernichtet. Ich nehme immer nur kranke Katzen oder kleine Kätzchen auf, pflege sie gesund und versuche sie zu vermitteln. Leider klappt das nicht immer und somit haben wir immer ein Haus voller Katzen.

Gran Canaria 3.1.2014

Das Alte Jahr ist vorbei und das Neue hat uns seit meiner Ankunft mit Sonne und blauen Himmel verwöhnt. Nachts fallen zwar die Temperaturen und ich muß mich trotz Heizen gut einpacken, aber Tagsüber genieße ich die Wärme in vollen Zügen.Noch sind es am Morgen nur 16.5° aber es steigt und steigt mit einem leichten warmen Wind.

Ich hoffe Ihr seid alle gut in´s Neue Jahr gerutscht und das dieses Jahr nur Gutes für uns alle bringt.

Die Vorsätze für dieses Jahr sind:
Katzen müßen abnehmen. (Sehen alle eher aus wie Kugelfische anstat den schlanken eleganten Tieren die sie von Natur aus sind)
Hunde müßen trainiert werden. (OK dammit meine ich eigentlich Leroy denn bei Gypsie ist Hopfen und Malz verloren)
Und natürlich, ich muß fit werden. Ansonsten habe ich mir nur vorgenommen das Haus innen und aussen zu streichen, Risse zu verputzen, meine Schränke auszumisten und den Garte auf Vordermann zu bringen. Also das übliche. ;-)

Gestern bin ich mit Leroy alleine gelaufen denn an manchen Tagen ist Gypsie recht schwerfällig und ich denke das sie die Zeit ohne den Aufmüpfigen Leroy dann genießt. Es gibt ihr auch Zeit wieder einmal mit Merlin ausgiebig zu schmußen denn wenn Leroy da ist geht es leider nicht.