Gran Canaria 30.6.2013

Heute wieder sehr heiß hier in den Bergen. 34° und wir sind dahin geschmolzen. Leider geht es Angus auch nicht besser und vor lauter Husten konnte er nicht mal fressen. Morgen früh gleich ab zum Tierarzt. Heute Abend habe ich ihm ein wenig warme Milch und Honig hingestellt aber da haben sich gleich die anderen Katzen drüber her gemacht wärend er nur da saß und zu sah. Es ist furchtbar wenn man ihnen nicht helfen kann.

Heute Nachmittag habe ich dann auch gleich die Flüge gebucht denn in ein paar Wochen fliege ich nach ENgland und die Kinder ab zu holen. Sie werden dann 2 Wochen hier Urlaub machen bevor wir rechtzeitig zur Hochzeit wieder zurück fliegen. Ich bleibe dann in England bis unser Sohn und Schwiegertochter von der Hochzeitsreise zurück kommen. Danach bin ich Urlaubsreif. ;-)


Heute Früh am Strand von Jinemar

Heute habe ich mir einen Fishburger gegönnt. Na ja, gegönnt ist etwas anderes. Für den Preis von €6.65 hätte ich woanders besser essen können. Ich empfinde den Preis für diesen “Bürger” als eine Abzocke. Der Service war auch nicht berauschen. Werde in Zukunft bei meinem Salat bleiben.


Sieht weder Appetitlich aus noch sehr groß.

Auch wollte ich euch ein Foto von gestern nachmittag nicht vorenthalten.

Gran Canaria 29.6.2013

Warm. wärmer, am wärmsten. So ist es de letzten drei Tage hier in den Bergen. Heute hatten wir Temperaturen in den oberen 30er Grade. Da war im Haus bleiben, Fensterläden geschloßen angesagt. Gerne wäre ich ein wenig draussen gesessen, aber mit meinem blöden Rücken habe ich es gerade mal geschaft 10 Minuten an der frischen Luft zu sitzen. All unsere Tiere lagen nur rum, und Angus geht es heute nicht gut. Er frisst nicht und sabbert nur. Heute Abend liegt er im Bett mit meinem Mann. Wir werden ihn im Auge behalten. Ich hoffe das mein Rücken morgen besser ist denn die Abstinenz vom Sport macht ich ganz hibbelig.

Angus hat Husten und wird morgen zum Tierarzt müßen. :-( Ich leide mit dem Kleinen.

Gran Canaria 28.6.2013

Heute kann ich leider nicht viel berichten. Sonne pur hier in den Bergen wärend über Las Palmas eine dichte Wolkendecke hängt und das schon seit 3 Tagen. Auch ist es dort sehr windig. Nachdem ich mein Trainingsprogramm heute Früh absolviert hatte, war ich gerade dabei die Terase zu putzen als ich spürte wie sich etwas in meinem unteren Rückenbereich verkrampfte und ich bekam einen stechenden Schmerz. :-( WARUM immer ich???

Na ja, ich habe mich durch den Tag gequält und bin unter schmerzen runter nach Siete Palmas zum Optiker gefahren und danach noch runter zum Jinemar Strand um einer Freundin zu helfen derer Hund abhanden gekommen ist. Leider ohne Erfolg. :-( Ich hoffe das die Kleine sehr sehr bald wieder In ihrem Zuhause ist. Nachhause konnte ich nicht mehr fahren und somit wurde ich von meinem Mann mal ausnahmsweise Chauffiert. Ich hoffe es ist Morgen besser da Gypsie unbedingt eine lange Runde verdient.

Gran Canaria 25.6.2013

Ein langer Tag geht zu Ende. Aufgewacht sind wir zu Sonne, blauer Himmel und 24° und windstill. Eigentlich wollte ich ein wenig im Bett liegenbleiben aber wir mußten ja zwischen 10 und 10.30 am Flughafen sein die Beiden abholen um mit ihnen nach Banaderos zu fahren. Tatsächlich waren sie pünktlich dort und da sie kein Halsband oder Leine hatten, haben wir noch einen Abstecher nach Las Terazzas gemacht um dort im Chinaladen diese zu besorgen. Eigentlich wäre das ja eine Sache von maximal 10 Minuten gewesen aber erst einmal drinnen wollte sie noch nach Gardinen sehen, noch einen Napf für die Katzen, Spielzeug für den Hund und einen Dosenöffner für sich. Futter hatten sie auch noch nicht und somit schnell……………. ;-) in´s Mercadonna. Dort Hundefutter eingepackt, Schampoo und Kot-Beutel (was ich lobenswert finde, zeigt sie werden nach dem Hund aufputzen). Dann aber mußte sie unbedingt noch ein paar Sachen für sich mitnehmen. Ok, ich versteh es ja schon ein wenig denn wenn man so gut wie nie aus Puerto Rico rauskommt dann will man durch die Geschäfte schlendern und alles anschauen. Wir wollten aber nicht den ganzen Tag mit bummeln verbringen und so drängte ich sie scih zu beeilen.

Um 11.45 waren wir dann endlich in Banaderos. Wärend sie auf ihren Hund warteten und die Papiere für ihn bekammen sind wir noch einmal durch die Gehege gelaufen. Ich war erschrocken wie viele Neuzugänge eingeliefet worden sind seit Freitag. Auch als wir warteten kammen zwei Transporter von den verschiedenen Gemeinden mit Hunden. (10 stück heute Morgen alleine. :-( )

Als wir an den Hunden vobei liefen sprangen sie and den Gittern hoch und bettelten um Aufmerksamkeit und Freiheit. Ein Hund hat sogar getanzt. Hin und her hüpfte der kleine Kerl auf seinen Hinterbeinen wie ein Ballettänzer, und ein ein besonders energetisches Kerlchen sprang aus dem Stand 1.60 hoch. Man darf garnicht daran denken das viele von ihnen diesen Ort nie wieder lebend verlassen werden. Auch gab es die Hunde die sich mit ihrem Schiksal abgefunden haben und anteillos in der Ecke lagen. Traurig haben sie uns nur angesehen.
Andere waren total abgemagert oder krank denn zu lange waren sie irgendwo ohne Futter und Zuneigung. Wunderschöne Schäferhunde, Boxer, Bulldoggen und andere Rassehunde sowie Mops, Französische Bulldoggen, Chow chow, Yorkshire terrier, Deutscher Pinscher und viele viele mehr. Kranke Tiere werden nicht behandelt und das Futter wird in großen Mengen einfach in einen Trog oder auf den Boden gefüllt. Warum werden sie nicht behandelt? ganz einfach, die resorcen werden nicht an Tiere verschwendet die nach 21 Tagen eingeschläfert werden. :-( Nur Tiere die einen Interesenten gefunden haben werden behandelt.

Nach über einer Stunde war es dann soweit. Der Hund war adoptiert und wir konnten sie zurück nach Puerto Rico fahren. Ganz artig hat sich der Kleine sich auf den Rücksitz zwischen seinen neuen Besitzern gelegt und hat keinen Mux von sich gegeben. Ich bin mir sicher er war froh aus der Auffangstation zu kommen und zeigte sich von seiner besten Seite. Das Schampoo haben sie dringenst gebraucht denn der arme Kleine hat gestunken. Somit sind wir die Stunde die es gebraucht hat mit offnenen Fenstern gefahren.

Ich bin wirklich froh all das auf mich genommen zu haben denn der Kleine hat jetzt eine echte chance ein glückliches Leben zu führen. UND ER IST WIRKLICH SÜß.

Beide haben sich heute bei uns bedankt als wir sie absetzten, und nachdem mein Mann und ich in Puerto Rico was gegessen hatten haben wir die Drei noch einmal gesehen. Frisch gebadet mit glänzendem Fell lief er ganz stolz mit seinen neuen Besitzern durch Puerto RIco.


Er konnte es nicht erwarten dort raus zu kommen. ;-)

Wir sind dann nach dem Essen noch hoch nach Siete Palmas wo wir beim Optiker rein schauten. Die haben gerade ein super Angebot. Eine Brille & Sonnenbrille mit gewünschter Stärke für 77€. Da muß man als Brillenträger zuschlagen. ;-) Noch einen Kaffe getrunken und ab richtung Berge.

Ach ja, wir haben festgestellt das man in Puerto Rico den teuersten kaffe auf der Insel trinkt. Dort haben wir für 2 Wasser und 2 Espresso 8.34€ bezahlt. Für die selbe Bestellung in Siete Palmas 4.48€ und in Teror bezahlen wir gerade mal 2€ Was bin ich froh das wir hier in den Bergen wohnen. Na ja, wir haben dann wohl dort für die Aussicht bezahlt (Obwohl, so doll war die wirklich nicht, da kann ich mich genau so gut vor einen Hasenstall setzen. ;-)

Gran Canaria 24.6.2013

Nahdem sich das Wetter gestern Abend plötzlich gewendet hat und wir bei unserer Runde in den Wolken standen hab ich mich warscheinlich ein wenig erkältet. Anfangs war es noch strahlend blauer Himmel und Sonne die uns zum schwitzen brachte, aber so nach und nach haben sich die Wolken über den Berg geschoben und der Wind war recht stark so das ich von einem extrem in´s andere gekommen bin. Zitternd war ich froh als ich endlich im Haus war, und Gypsie überglücklich das sie sich hinlegen durfte. Wir waren lange unterwegs aber angenehm war es durch die dichten Rauchschwaden wirklich nicht. Da es ja die Noche de San Juan ist und war, weren überall auf der Insel große Lagerfeuer angezündet und somit war die Insel in eine Decke von Rauch gehüllt. Leider wird zu dieser Zeit auch viel Abfall verbrannt wie feuchtes Laub oder gar Plastik und bemaltes Holz. Lecker hat es nicht gerochen und ich hab mal wieder einen heftigen Hustenanfall bekommen. Die Feuerwerke hielten sich in Grenzen.
Heute Morgen aber scheint wieder die Sonne nach anfänglichen Startschwierigkeiten mit Wolken die sich die Hänge runter wälzten. Jetzt Sonne Pur und wolkenfrei.

Gran Canaria 23.6.2013

Heute mal endlich wieder Sonne pur hier in den Bergen und blauer Himmel. Trotzdem bin ich den ganzen Tag hier im Haus gesessen wie bestellt und nicht abgeholt. Geplannt war ja das wir runter an den Strand gehen wollten aber irgendwie ist mein Mann dann wohl in einen Tiefschlaf gefallen und erst wieder aufgewacht als ich ihn zum Essen weckte.
Ich glaube aber das er das gebraucht hat. Ich war nach unserer Fahrt mit den Beiden die den Hund adoptieren wollen am nächsten Tag auch so was von fertig das ich erst am nächsten Morgen um 10am aufgewacht bin. Ungewöhnlich für mich und Dienstag haben wir das Selbe noch mal. :-( Ich muß mich nervlich vorbereiten denn die Frau hört sich selbst gerne reden und auf der Fahrt nach Banaderos haben wir die selbe Geschichte immer und immer wieder zu hören bekommen. Ich hoffe das geht gut und ich schmeiß sie nicht Unterwegs aus dem Auto.

Heute Früh bin ich 40 Minuten auf dem Laufband gewesen und dann 1 std. Callanetics hinterher geschoben. Ich hoffe das ich endlich einen Erfolg sehe damit ich mich besser fühle. OK, vieleicht sollte ich dann hinterher nicht den ganzen Tag auf dem Sofa verbringen aber…………. Meine Ausrede: Ich habe auf meinen Mann gewartet.

Ich glaub es nicht, der schläft schon wieder. In der Zwischenzeit habe ich ein Leben gerettet.

Diese kleine Minimaus saß total verängstigt in der Ecke unserer Küche wo unsere Katzen ihn hingejagt hatten. Gypsie war schon in Angriffsstellung und somit hab ich ihn geschnappt raus getragen und drüben auf dem Gelände ausgesetzt woher er wohl auch gekommen ist. Warscheinlich hat Mausi ihn mitgebracht zur Belustigung aller. ;-)

Gran Canaria 21.6.2013

Sodele, endlich Zuhause nach einem sehr sehr stressgefüllten Tag.
Die letzten Tage ist es recht bewölkt und feucht hier in den Bergen und somit hatte ich nicht viel zu berichten. Das Lustigste war das Angus sich einen tollen Platz ausgesucht hatte um mich bei meinen Situps zu beobachten. MEINEN BAUCH.
Früh bin ich mit Gypsie hoch nach La Laguna und wir haben eine schöne Runde absolviert. Duftende Eukalyptusbäume und wilde Kräuter was kann schöner sein.

Heute Vormittag mußten wir nach Vecindario um den Anzug für meinen Mann abzuholen. Das wollte ich mit einer guten Tat verbinden. In Facebook wollte ein Pärchen einen Hund aus Banaderos adoptieren hatten jedoch kein Auto um dorthin zu kommen und wußten nicht welche Busse hinfahren. Da mir die Tiere am Herz liegen (sie werden nach 21 Tagen eingeschläfert) hatte ich also angeboten dieses Paar in Las Palmas abzuholen, dort hin zu fahren und danach wieder zurück nach Las Palmas. Da wir aber nach Vecindario wollten schlug ich vor sie dort abzuholen. Gleichzeitig habe ich aber auch die Öffnungszeiten geschickt. Nachmittags haben sie nur von 4-5.30pm offen.
Um 16.00 Uhr bekomme ich eine Nachricht das sie gerade im Bus sind auf dem Weg nach Vecindario. Ich erklärte das die Zeit wohl recht knapp sei und wir es besser auf Morgen verschieben sollten. Ich bekam dann eine Nachricht zurück das es nicht sein kann das sie schon so früh schließen und somit hab ich noch mal kontrolliert und ihr bestätigt das es so ist. Kurze Geschicht, wir haben gewartet und sind dann in Rekordzeit nach Banaderos geflogen wo wir 10 Minuten vor Schluß ankammen.

Den Hund den sie wollten war schon adoptiert und somit haben sie sich für einen Langhaardackel entschieden. Den können sie am Dienstag abholen. Auf die Frage ob sie Jemand haben der sie hinfährt gaben sie an das sie den Bus nehmen würden. Hmmmmm, mit Hund dürfen sie kein Bus fahren und somit wußten sie nicht wie sie den Hund abholen. Freunde mit einem Auto hatten sie nicht und keiner der Beiden hat einen Führerschein. Ich wieder mal an den armen Hund gedacht und angeboten das ich sie dann Dienstag kurz vor Las Palmas abholen könnte, den Hund abholen fahre und dann zurück nach Puerto Rico wenn sie das Benzin bezahlen wollen. So wird es dann wohl kommen. Ich habe die Beiden dann zurück nach Vecindario gefahren und bin jetzt endlich wieder Zuhause. (Das alles habe ich ohne Bezahlung gemacht und lese dann auf FB wie sie umeinander flucht von wegen Zeitverschwendung, Missinfomation, Bürokratie und das es sie 20€ für Busfahrt gekostet hat.
Hier was geschrieben wurde:
Totally gutted it’s looking like I’m going to miss out on being able to give a dog a loving home due to constant fucking bureaucracy & mis-information. Wasted 20 euros between us getting to Vecindario on bullshit, by the look of things. Nice if websites had accurate info occasionally. Bastards.

Hätte ich das vorher gelesen, würden sie Dienstag meinetwegen ein Taxi nehmen oder laufen) Warum tue ich mir so was an. ????????????????? Ja ich weiß, wegen der Tiere.


Richtig grau und feucht über Teror heute Morgen.


Weiter oben in den Bergen sonne und blauer Himmel.


Gypsie hat wieder einen neuen Freund gefunden.


Sucht mal den Vogel.


Ein Rotkehlchen.


Spot the Canary.

Gran Canaria 18.6.2013

Seid gestern haben wir wieder dichte Wolken hier in den Bergen und die Nacht durch hat es geregnet. Warm anziehen ist angesagt. Gestern bin ich mit Missy runter zum Tierarzt denn ihr Hals war voller offenen Stellen wo sie sich aufgekratzt hatte. Eigentlich dachte ich das ich es im Griff hatte aber nein. :-( Beim Tierarzt wurden einige Proben genommen und unterm Microskop untersucht, aber weder Pilzinfection noch Milben kammen in Frage. Die Tierärztin meint wohl das Missy eine Alergie hat. Sie hat ihr dann zwei Spritzen gegeben. Eine Antibiotika und die Andere damit sie nicht kratzt. Jetzt warten wir eine Woche ab und werden sehen ob es abhilfe schafft. Gestern und Heute hat sie Hausarrest denn ohne Halsband lasse ich sie nicht aus dem Haus. Sie hat den ganzen Tag im Bett mit meinem Mann gelegen und hat geschlafen. :-)

Ich habe heute wieder einen Anflug von Energy gehabt und somit meine Callanetic DVD ruasgekrammt. Eine Stunde lang mich durchgequält und danach Gypsie geschnappt und eine große Runde gelaufen. Vieleicht geh ich später noch auf´s Laufband mal sehn. ;-)


Ja ich hab´s geschafft, habe meine Inliner ausprobiert. Muß aber noch viel üben. ;-)

Gran Canaria 16.6.2013

Auch heute hatten wir Sonne pur hier in den Bergen mit einer Temperatur von 26°.  Wir entschieden uns ein wenig in den Süden zu fahren und je weiter wir in runter in richtung Küste fuhren um so grauer und bedeckter wurde es.  Dieses Wetter hielt an bis kurz vor Vecindario wo es wieder einmal sehr windig war.  Also ab nach Maspalomas zum Park Sur wo ich endlich meine Inline Skates gründlich testen wollte.  Dort angekommen stellten wir fest das Inliner fahren dort verboten ist. :-(

Ist eigentlich nicht nachvollziehbar denn die Wege dort sind breit und die meisten Menschen haben auf den Wiesen gesessen oder gelegen.  Auch das Fahrradfahren ist dort nicht erlaubt, trotzdem tummelten sich dort haufenweise Kinder und Erwachsene mit Rädern.  Na ja, wir wollten das Risiko nicht eingehen und somit packten wir die Skates wieder ein und liefen eine Runde durch den Park.

Danach sind wir nach Puerto Rico gefahren wo wir der Promenade entlang spazierten. Eigentlich hatten wir erwartet das es dort voll war, aber nein es gab noch genügend Liegeplätze.

Nach einem Kaffe in der Strandbar sind wir weiter zum Amadores Strand. Auch dort war wenig los aber das konnte daran liegen das es schon spät Nachmittag war. Wenn man einige der Bilder genauer ansieht erkennt man shemenhaft die umrisse einer Insel. Nicht sicher aber es könnte Teneriffa sein?

Danach wolten wir noch nach Mogan aber es wurde spät und somit ging es zurück richtung Heimat. Bei der Rennstrecke (vor San Agustin) war es recht laut und somit haben wir angehalten um zu sehen was dort los war. Einige Autos sind Rennen gefahren und es war spektakulät wie sie mit rauchenden Reifen durch die Kurven geschlittert sind. Der Gummi brannte fast und der Geruch der verschmorten Reifen drang bis zur Strasse hoch.


Da hat jemand wohl schon Teil des Autos verloren.


Das ging noch mal gut aus.

Danach bei Vecindario Piza mitgenommen und ab in die Berge wo es langsam aber sicher recht düster aussah.

Gran Canaria 15.6.2013

Sonne, Sonne und noch mehr Sonne. ;-) Da sid wir früh schon über die Finca gewandert. Leider mußte Gypsie immer wieder ausruhen da die Hitze ihr zu schaffen machte.

Richtung Las Palmas war es recht bewölkt wärend es bei uns sonnig un klar war. ;-)

Auf der Finca war wieder mal Schafe scheeren angesagt.

Auch die Bienen waren fleißig.

Schleimspuren.  Wer dort wohl unterwegs war? ;-)