Gran Canaria 30.5.2013

Nachdem ich die letzten Tage nicht viel zu berichten hatte (schlechtes Wetter und Doktortemine) haben wir uns heute entschloßen mal wieder runter zum Hundestrand zu fahren und somit ein wenig Sonne zu tanken. :-) Tatsächlich war es dort unten sonnig aber sehr sehr windig und somit haben wir nur eine große Runde dort gedreht und sind dann auf der Suche nach der Sonne weiter in den Süden gefahren. Einen Strand nach dem anderen haben wir abgeklappert aber der Wind hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht. Erst bei Aguineguin war es Windstill und wir konnten das Wetter genießen.
Überall war recht viel los da heute der Tag der Kanaren ist einer der wichtigsten Feiertage hier auf der Insel. Jeder freie Platz war belegt und sogar auf dem Parkplatz und auf der Strasse wurde gegrillt.
Auf dem Nachhauseweg haben wir noch an der Playa Laja angehalten denn ich wollte mal sehen wie wweit sie mit den Strandarbeiten gekommen sind. Es hat sich wirklich etwas getan und es lohnt sich ihm ein Besuch. :-)


Hundestrand


Aguineguin. Ja hier wohnen tatsächlich Menschen.

Play de Laja

Neue Bilder von Bonnie :-)

Bonnie hat es ja wirklich gut getroffen. Sie wird gehegt und gepflegt und ist der Augapfel der Familie. ;-)

Wenn ich es nicht besser wüßte, würde ich behaupten das ist Missy. ;-)

Gran Canaria 27.5.2013

Wolken, Wolken und noch mehr Wolken zur Zeit hier in den Bergen. Trotz der 20° fühlt es sich kalt an und der Kreislauf spielt nicht nur bei mir verückt. Unten an der Küste war es zwar sonnig und war, aber so was von Windig das man sich gut einpacken mußte. So langsam könnte sich die Sonne mal wieder hier in die Berge verirren.

Gesern sollt die Interesentin nach Teror kommen um Missy zu besuchen. ;-) Kurzfristig abgesagt. Ich glaube das wird nichts mehr. Na ja, ich habe es nicht eilig denn die Maus schmust so was von gerne und bleibt ruhig liegen im gegensatz zu den anderen. ;-)

Gran Canaria 25.6.2013

So langsam denke ich manche Menschen hier auf der Insel einen an der Waffel haben.
Ich habe ja eine Nachricht bekommen das es eine Interesentin für Missy gibt. Darauf hin hat eine gute Freundin die Spanisch spricht sich mit der angegebenen Telefonnumber in Verbindung gesetzt um das weitere zu klären.

Man wollte das ich Missy nach Las Palmas bringe und dort übergebe. Das habe ich natürlich abgelehnt denn ich muß ja erst wissen wohin sie kommt und ob sie auch zu den neuen Besitzern passt. (Sie ist doch kein T-shirt das man sich aussucht) Ich habe vorgeschlagen das ich die Dame erst mal besuche und dann Missy zu ihr bringe. Also, angegebene Telefonnumber war die Freundin der Interesentin die dann sagte das ihre Freundin Menschenscheu ist. Hmmmm also ohne das ich die Person kennenlerne gebe ich Missy nicht ab was meine Freundin dann auch so weitergegeben hat. Sie dürfte ruhig hierher kommen um Missy kennen zu lernen. Plötzlich hieß es dann das Ihre Freundin Missy jetzt doch nicht nehmen kann da die Vermieter das nicht zulassen aber Sie (angegebene Telefonnumber) sie gerne nehmen würde.

Ok, solange ich erst mal das Umfeld sehen kann und sie kennenlernen kann kein Problem. Jetzt aber die Aussage das es eine Katze und Hund im Haushalt gibt was bei Missy bisher kein Problem war und sie sehen muß ob sich Missy mit ihrer Katze versteht. Total korrekt denn wenn nicht macht es ja keinen Sinn. Dann aber die Aussage das sie in einem Monat mit ihrer Katze umzieht. Also für mich ist es unakzeptabel Missy jetzt dorthin zu bringen um sie dann in einem Monat wieder zu verunsichern durch noch einen Umzug. Meine Freundin schrieb ihr das sie gerne jeder Zeit Missy besuchen kann, und sollte es passen, Missy dann nach ihrem Umzug zu ihr zur Probe kommen könnte.

Ich glaube das manche Meschen eine Katze auf einem Bild sehen und sich sagen ohhhh die ist aber süß die will ich haben ohne über die konsequenzen nachzudenken. Ich wünsch Missy und jeder Katze hier auf der Insel ein schönes Zuhause, aber ich werde keine Katze abgeben ohne vorher zu prüfen das die Situation ideal ist. Ich will nicht dafür verantwortlich sein das sie nach ein paar Tagen oder Wochen auf der Strasse endet sonst könnte ich sie ja gleich auf der Strasse lassen.

Gran Canaria 24.5.2013

Wärend hier in den Bergen die Wolken Tagsüber recht lange über uns bleiben, ist es unten an der Küste und im Süden sonnig und warm. Ich hoffe wirklich das wir nicht den rest des Jahres in den Wolken verbringen. Ich kenne ja den Spruch “with your head in the clouds” aber ich muß es nicht wirklich ausleben.
Heute war wieder ein Tag zum davon laufen. Bin Mittags runter zum Al Campo zum einkaufen und habe nachgesehn was ich im Geldbeutel habe. Ich hatte genau 40€ (2×20€ scheine) und somit schnell noch zum Geldautomat. Habe mir dann ein Loterylos gekauft und mit einem 20€ Schein bezahlt. Als mir die Frau nur Wechselgeld auf 5€ rausgab habe ich ihr erklärt das es 20 waren. Nene, sagte sie es waren nur 5. Nachdem ich lange mit Ihr diskutiert hatte, hat sie das Überwachungsvideo durchsucht um mir zu beweisen das es nur ein 5€ Schein war. Auf dem Video war es nicht erkennbar was der Schein war und somit behauptete sie weiterhin es waren 5€. Weiter argumentieren brachte nichts und somit bin ich mit einem recht teuren Los aus dem Laden. Diese Sache hat mich den rest vom Tag beschäftigt denn ich bin einer der Menschen die zurück in ein Geschäft gehen um zuviel gegebenes Wechselgeld zurück zu geben. Na ja jetzt muß ich es abschreiben und als Erfahrung verbuchen.
ICh hatte heute eine Interesenting für Missy. Mal sehen was daraus wird. :-) Sie verdient ein schönes Zuhause wo sie nicht laufen von Mausi gemobt wird.

Spät am Nachmittag dann hatten auch wir endlich ein wenig Sonne.

Gran Canaria 22.6.2013

Heute Früh bin ich mit Gypsie runter nach Jinemar an den Hundestrand. Da ich das Auto sowieso checken lassen mußte war es ideal. Das Wetter hier in Teror war grau und kalt aber am Strand recht warm und sonnig. Wir haben den Fischern zugesehen und die Meeresluft aufgesaugt.

Gran Canaria 20.5.2013

Auch heute ist das Wetter recht bewölkt und kühl in den Bergen. Deshalb hatte ich mich entschieden mit Gypsie weiter runter zu fahren und ein wenig am Meer spazieren zu gehn. Als wir unterwegs waren hab ich mich dann doch spontan entschloßen wieder mal bei San Jose anzuhalten und die Aussicht zu genießen. Eigentlich wollte ich ja nur kurz mit der Dicken laufen, aber wie so oft konnt ich mich nicht bremsen und bin von einem Punkt zum anderen gewandert immer im Kopf “nur noch bis dahin” aber jedsmal wollte ich wissen was hinter oder über dem nächsten Hügel lag und so ging es weiter und weiter bis ich michfragte ob das wirklich gut für uns ist denn wider einmal bin ich ohne Wasser zugelaufen. Nach einer Stunde oder mehr habe ich dann kehrt gemacht und wir sind wieder richtung Auto gelaufen. Gypsie hat unterwegs noch einen Hoppelhasen gejagt und bei unserem Abstieg kam uns ein rudel Kampfschweineratten entgegen. Das ist jetzt wirklich nicht böse gemeint aber diese Hunde sehen für mich tatsächlich aus wie eine Kreuzung zwischen Schwein-Hund und Ratte. Nicht gerade die atraktivesten Hunde aber das ist nur meine Meinung. ;-) Auf jeden Fall waren es 5 davon und keiner angeleint. Ich bin zwar niict ängstlich, habe aber Gypsie die Leine umgemacht und bin aus dem Weg gestanden. Es braucht nur einer davon missmutig Gypsie gegenüber sein und schon würde das Rudel gemeinschaftlich agieren. Ist normal deshalb die Vorkehrung. Diese Hunde jedoch waren sehr gut erzogen und gehorchten ihrem Führer auf´s Wort. :-) So etwas ist immer schön zu sehen. Als wir endlich wieder am Auto angekommen sind war Gyppsie platt und alle. ;-) Schön war´s

Vielfrass

Das darf doch nicht war sein. Ich habe neulich einen Karottenkuchen gebacken und da er ein wenig trocken geraten war hab ich ihn durchgeschnitten mit Marmelade gefüllt und einem Zitronenzuckerguß überzogen.
Wir haben bis heute die Hälfte gegessen und ich wollte heute Abend ein Stückchen genießen. Hmm auf dem Tisch stand nur noch die untere Hälfte. Gypsie war mir hinterher gelaufen und als sie merkte das ich den Kuchen suchte hat sie schwanzwedelnd aber sehr sehr unterwürfig das Weite gesucht. Kein Essen für die Dicke heute denn sie muß strickte Diät halten.
Ok, sie hat sich wohl gedacht das auch ich Diät halten muß und wollte mir bei der Einhaltung helfen. ;-(

Karotten/Ingwersuppe

Habe heute mal wieder der Versuchung erlegen etwas neues auszuprobieren. ;-) Da ich noch einige Karotten übrig hatte und ich Karotten (gekocht oder geröstet) nicht besonders aufregend fand überlegte ich was ich damit anstellen kann. Im Schrank nachgesehen und einige Zutaten zusammengestellt. Karotten geschält und in dicke Scheiben geschnitten. Frischen Ingwer geschält und in dünnen Scheiben dazu gegeben ( ich hab ein fingerlanges daumendickes Stück verwendet da ich Ingwer ja liebe) noch eine Zwiebel geschält, in Würfel geschnitten und ab in den Topf. Ein wenig Olivenöl darüber und erst mal ein paar Minuten anschmoren. Dann mit Gemüsebrühe oder Hühnerbrühe ablöschen und aufkochen. Saft einer halben Orange für Säure dazu geben, Frischer Thymian und gemahlenen Pfeffer dazu und alles bis zum Garpunkt kochen. Wenn das Gemüße gar ist ab in den Blender oder mit dem Pürierstab bearbeiten bis alles fein und klumpenfrei ist. Sollte die Masse zu dick sein mit Wasser verdünnen. In eine Schüßel geben und mit etwas Petersilie dekorieren. Mmmmmmmmmmmmmmmmmm Lecker.

Gran Canaria 18.5.2013

Heute haben wir Regen in den Bergen. Zwar nicht sehr viel, aber genug um die Natur zufrieden zu stellen. Früh war ich mit Gypsie unterwegs, und heute habe ich mich und sie den steilsten Weg hochgequält. (Wir müßen Beide etwas für unsere Fitness tun) Habwegs den Berg rauf fing es plötzlich an ein wenig zu regnen, aber an´s umkehren hab ich nicht gedacht. Ich laufe hin und wieder sehr gerne im Regen und genieße den Duft der Natur. Alles riecht dann so frisch und sauber. Es fing leicht an aber entwickelte sich zum Sturzregen. Im Wald waren wir ein wenig geschützt und haben unsere Runde fortgesetzt. Eineinhalb Stunden haben wir es ausgehalten bis es uns Nachhasue trieb. ;-)

Jetzt ist es recht bewölkt aber trocken mit gerade mal 16°. Das Wochenende verspricht aber keine große verbesserung.

Wie ich hier sitze und schreibe schau ich aus dem Fenster und sehe wie ein Mann oben am Hang die ganzen Kakteen die seit Jahrzehnten dort wuchsen mit einer Kettensäge abholzt. Man kann darauf warten das die Erde die bisher von diesen fast Baumartigen Kakteen zurückgehalten wurde den Hügel runtergeschwämmt wird beim nächsten großen Regen. :-(