31.10.2012

Halloween und ich haben keinen Kürbis geschnitzt, keine Dekoration ausgehangen und keine Süßigkeiten ausgeteilt.  :-(   Ich bin traurig.

Der Wind hier in den Bergen hat sich wieder gesteigert nachdem es tagsüber noch recht erträglich war.  Wir hatten abwechselnd Sonne, Wolken und leichten Regen aber immer mit 23-25° Unsere Tierchen haben den ganzen Tag auf dem SOfa oder im Bett verbracht, und sind dann Abends total ausgelaugt und müde in´s Bett gegangen.

pa310003

pa310001

pa310009

pa310012

Gran Canaria 30.10.2012

Heute würde ich keinen Hund vor die Tür jagen.  Wir haben zwar 23-25°, aber dazu Sturmwind und immer wieder mal ein wenig Regen.  Na ja, Regen kann man es kaum nennen denn es tröpfelt kurz und dann ist wieder Nichts.

Heute Früh waren wir kurz oben bei La Laguna und ich hab nachgeschaut ob das Pferd nicht vieleicht doch noch dort ist.  Nichts zu sehen.  Dafür aber hab ich zwei Jackentaschen voller Kastanien gesammelt.  ;-)

Boa………………. hab jetzt gerade eine halbe Stunde oben auf dem Dach rumgewerkelt und bei dem Wind mußte ich vorsichtig sein nicht runtergefegt zu werden.  Mir ist es nicht oft mulmig zumute, aber gerade ebend hab ich mich alles andere als wohl gefühlt.  Wie so oft, hatte ich eine Vorahnung.  OK, mein Mann würde jetzt behaupten ich hätte es herbei geführt durch mein denken.  Bevor er ins Bett ging hatte ich noch erwähnt das es vieleicht besser wäre die Deckel auf den Wassertanks noch einmal zu kontrolieren und doppelt sichern.  Nö nö, nicht nötig sagt er und ging schlafen.  Na ja, was passierte?  ich sitze unten am Laptop und plötzlich ein lauter heftiger Knall.  Schnell hoch auf die Terasse und wie erwartet einer der Deckel (aus Metal) hatte sich losgerissen (war mit Draht befestigt) ist auf die Dachterasse geknallt und danach im Garten gelandet.  Gott sei Dank ist es nicht bei den Nachbarn oder gar auf einem Auto gelandet.

So bin ich also rauf und habe den 2ten Deckel noch einmal dreifach gesichert denn ich will das Glück nicht rausfordern.  Der andere Deckel muß erst mal ausgebeult werden und dann wieder oben angebracht werden dieses mal aber doppelt und dreifach.

Gran Canaria 29.10.2012

Gestern war ich nicht in der Fassung irgendetwas zu schreiben. Mein Kopf war leer und ich mußte mich ablenken. Kennt ihr das? Man steckt so viel von sich in etwas hinein, und sobald es vorbei ist kann man sich zu nichts aufraffen. Emotional geschlaucht würde ich sagen ist das richtige Wort dafür. Die Sache mit dem Pferd hatte mich mehr mitgenommen als ich gedacht habe und obwohl ich gestern nicht wußte warum ich so schlapp und lustlos war, wurde es mir heute Morgen schlagartig klar. Das wichtigste ist das dem Pferd jetzt geholfen wird, und ich werde versuchen ob ich in der Zukunft mal vorbei schauen darf um zu sehen wie er sich entwickelt hat.

Wetter mäßig war gestern hier auf der Insel wirklich was los. Hier in Teror hatten wir früh Sonne pur, blauen Himmel und 25°. Ihr könnt euch vorstellen wie überrascht ich war als ich lesen mußte das es im Süden nur so geschüttet hat worüber sich so manch einer gefreut hat. (Ja ok, es muß sich komisch anhören wenn ich behaupte die Menschen hier freuen sich über Regen, aber so trocken wie dieses Jahr war es schon etliche Jahre nicht und die Bauern und Landwirte haben dadurch große Schäden und Kosten erlitten)

Trotzdem hatte ich mich entschloßen in den Süden zu fahren denn ich hatte einen Termin abgemacht und wollte den auch einhalten. Also ab richtung Süden. Von Teror bis runter nach Carizal war das Wetter recht warm und Sonnig, aber ab Carizal öffnete sich plötzlich der dunkle Himmel und es regnete so stark das es nur noch möglich war im Schritt-tempo und mit Licht zu fahren. Bei Maspalomas war es dann auch wieder schon vorbei. Danach bin ih noch rüber auf den Flohmarkt beim FaroII aber die armen Händler und Verkäufer hatten ihre Hände voll. Ware zudecken wegen einer Regenschauer, und 2 Minuten später wieder aufdecken. So wiederholte sich das Spiel mehrfach. Lange bin ich nicht geblieben und bald wieder richtung Berge gefahren. Auf dem Heimweg hat es dann ab und zu heftig geschüttet, aber hier in Teror nur leichter Regenfall.

Heute Früh hatten wir Sonne, blauer Himmel und 25°, aber so drückend das ich beim Spaziergang mit Gypsie total durchgeschwitzt war. Es hat keinen Spass gemacht. :-(

024
Gestern habe ich diese Früchte an einem blühenden Busch gefunden die asussehen wie Brombeeren was es aber nicht sind.
0261
Kennt die jemand?
0272

Teror heute Morgen

0281

031

0351

037

0392

Ach ja, bevor ich es vergesse, sollte jemand in die Berge wandern so is Vorsicht geboten.  Zur Zeit gibt es wieder viele Zecken.  Habe mir gestern Morgen eine aus dem Arm entfernen müßen.  :-(   Eckeliges Ungetier.  Auch meine Katzen hatten einige die ich entferenen mußte.

Update vom Pferd

Gerade habe ich eine Nachricht erhalten von jemanden der sagt das eine Freundin in der Umgebung sie informierte das die Guardia Civil, Policia Local das Pferd geholt haben und es jetzt in der Obhut eines Tierarzt sei. Ich hoffe diese Nachricht wird sich bestätigen. Das wäre einfach Klasse und ich könnte wieder ruhiger schlafen.

Gran Canaria 27.10.2012

Heute war das Wetter sehr wechselhaft. Immer wieder dichte Wolken und hohe Luftfeuchtigkeit mit 26° was einen erschlägt. Nachdem ich endlich wieder nach unserer Tour Zuhause war, hab ich nach meinem Telefonat auf Victoria die aus dem Süden hoch fahren wollte gewartet. Kennt ihr das Gefühl auf dem Sprung zu sein? Ich konnte mich auf keine Arbeit konzentrieren und hab nur rumgesessen und gewartet. Endlich war es so weit und wir sind dann runter zur Guardia Civil gefahren um die Anzeige aufzugeben. Komischerweise wußte der Polizist von heute nichts von meiner Anzeige von gestern. Hatte es mir fast gedacht denn wie schon erwähnt wurde nichts wirklich aufgeschrieben oder aufgenommen. :-(
Na ja, jetzt kommen sie nicht drum rum ertwas zu unternehmen denn Alles wurde sorgfälltig dokumentiert und die Fotos wurden auch angenommen. Mal abwarten ob das was bringt.

Oben bei La Laguna war es heute rammelvoll. Die Kanarios treibt es jedes Wochenende in´s Freie um zu grillen und einander zu treffen. Eigentlich eine schöne Tradition und mit den angelegten Grillplätzen unter den Kastanienbäumen ein sehr angenehmes ambiente.

pa270002

pa270003

pa270008

pa270017

pa270019

pa270020

pa270021

pa270022

27.10.2012

Nur schnell ein Update am Pferd. Gestern hab ich noch lange mit Tara geschrieben. Sie haben einen Platz für das Pferd organisiert und sogar Transport sollte es nötig sein das Pferd abzuholen. Auch haben Tara Druck bei der Guardia Civil gemacht und so müßen sie in die Pötte kommen. Nachdem das Pferd gestern nicht mehr auf dem Platz stand, hat die Guardia Civil erklärt das ich jetzt eine Offizielle Anzeige erstatten muß.
Heute Früh war ich mit Gypsie noch mal dort oben aber kein Pferd zu sehen obwohl wir die Gegend circa 1 std. abgelaufen sind. Jetzt hab ich die Bilder alle ausgedruckt (In Vollgröße sieht das Pferd verherend aus) und Victoria von Tara kommt (aus dem Süden) nach Teror um mir bei der Anzeige zu helfen. Da sie perfektes Spansich spricht können die uns nicht wieder abwimmeln. Ich hoffe einfach nur das diesem Tier sobald wie möglich geholfen wird.

Ich frage mich immer wieder wie es kommt das ich den Drang hatte diesen Weg gestern zu gehen. Mein Mann meinte scherzend daß das Pferd mich gerufen hat. ;-) Hoffen wir es war nicht umsonst.

Gran Canaria 26.10.2012

Bevor ich jetzt über den heutigen Tag, das Wetter und meine Erfahrungen schreibe, hier erst einmal ein paar Bilder.

0342
035
036
0391
040
0421

Das Wetter war schön, die Sonne war draussen mit 25° und ich hatte mich entschloßen mit Gypsie mal wieder bei La Laguna oben zu laufen. Dort gibt es einen herrlichen Eukalyptuswald der duftet. Nachdem wir am Wald vorbei waren, hab ich noch ein paar Bilder gemacht und einen Wanderweg entdeckt. Hm, warum nicht dort ein Stück laufen dachte ich und ab ging es. Auf halbem Weg entdeckte ich ein Pferd auf einem Grundstück. Noch hatte ich keinen Verdacht was mich erwarten würde. Je näher ich kam, um so mehr konnte ich das Ausmaß der Vernachläßigung sehen. Jede Rippe und die Hüftknochen waren deutlich zu erkennen und obwohl ich einige Meter entfernt war, sah es schlimm aus. Ich habe ein paar Bilder gemacht und mich noch umgesehen. Von Wasser und Futter keine Spur, und das Pferd war auf einem Fleck festgebunden. Als ich wieder den Weg zum Auto zurück lief schaute mir das Pferd hinterher und ich hätte es am liebsten mitgenommen.

Zuhause hab ich die Bilder erst einmal auf meinen Computer gespielt und dann beim Tierschutz (Tara) nachgefragt ob sie behilflich sein könnten das Tier zu retten. Wärend ich noch auf Antwort wartete, hab ich mir den Laptop geschnappt und bin mit den Bildern runter zur Guardia Civil um eine Anzeige zu machen. Sie haben zwar gesagt das sie die Information an die Seprona weitergeben würden, aber so ganz hab ich dem Braten nicht getraut da sie keine copien der Bilder haben wollten.

Zuhause dann mit Tara geschrieben die bei der Guarida Civil angerufen haben um ein wenig Druck auf sie auszuüben. ;-) Es macht schon einen Unterschied ob ich als Ausländerin etwas anzeige, oder ob ein Tierschutzverein das macht.

Heute Abend war ich noch einmal dort um nach dem Pferd zu sehen. Habe sogar einen Eimer und Wasser mitgenommen. Leider jedoch war das Pferd nicht mehr da. Entweder ich wurde beobachtet, oder das Pferd wurde für die Nacht in eins der Hütten dort gestellt. Werde Morgen wieder hoch fahren umd zu sehen ob das Pferd wieder da ist.

Zusätzlich mußte ich runter zum Norauto fahren um einen Ölwechsel und die Bremsen auswechseln zu lassen. Und so ist ein recht hektischer Tag zu ende gegangen.

006
Ganz rechts hinten im Bild kann man zwei Ölplatformen erkennen.

007

0081

020
Der Eukalyptuswald

021

Gran Canaria 25.10.2012

An manchen Tagen sollte man einfach im Bett bleiben. :-(
Früh schon hatte ich durch die Luftveränderung Kreislaufprobleme, aber hab mich entschloßen trotzdem mit Gypsie wenigstens eine kleine Runde zu laufen. Die Sonne war draussen und wir hatten 25° laufen fiel irgenwie schwer. Auf der Finca lagen dann so viele Eicheln rum das ich in meiner kleinen Tasche nach einer Tüte kramte um den Schweinen ein paar einzusammeln. Wie so oft, keine Tüte dabei. :-( Schweine mußten leer ausgehen. Als wir im Schatten liefen war es so angenehm das sich der kurze Spaziergang dann zu einer kleinen Wanderung abgewandelt die dann 2 Stunden gedauert hat. Wieder einmal war ich erstaunt wie viel Arbeit in die verbesserung der Wanderwege gesteckt wird.
pa250009

pa250011

pa250013

pa250016

pa250018

pa250022

pa250024

pa250027

pa250028

pa250032

pa250037

pa250041

pa250044

pa250052

pa250053

Heute Nachmittag ist es wieder dicht mit Wolken und sehr hoher Luftfeuchtigkeit. Zudem habe ich Zahnweh. Bin heute früh um 4am damit aufgewacht. Hätte eigentlich Dienstag zum ZA sollen aber leider den Termin verwechselt. In meinem Drogenrausch ;-) hatte ich nicht mitbekommen wann der Termin sein sollte und auf Nachfrage hat mein Mann Dienstag mit Donnerstag (in Englisch) verwechselt. So habe ich erst am 5ten November den nächsten Termin, aber sollten die Schmerzen bei Morgen noch nicht nachgelassen haben werd ich früh gleich runter fahren.

Unsere Katze

Also heute Morgen hat unser Angus einen Vogel. Ich war beim Katzenkloo säubern, und er hat nichts besseres zu tun als in das Katzenkloo zu sitzen und mir die Kac.. entgegen zu schaufeln als ob zu sagen “Hier ist noch was, und hier, da ist noch ein Krümmel” und so weiter bis die Kiste sauber war. Als ich dann das frische Katzenstreu reingeschüttet habe, hatte er nichts gescheiteres zu tun als in die Kiste zu springen und so hektisch wie möglich den ganzen Sand wieder aus der Kiste zu schaufeln wie ein Beserker. Der ganze Fußboden war mit Katzenstreu bedeckt und die Kiste leer. Na ja, alles zusammengefegt und wieder rein in die Kiste. Danach schnell den Deckel drauf damit er dasselbe Spiel nicht noch einmal anfangen konnte.

pa240007

Angus nach seinem Ausraster heute Morgen. ;-)

pa240003

Merlin in seiner “Interesiert mich alles nicht” haltung. :-)

Gran Canaria 23.10.2012

Was für ein schöner Tag heute hier in den Bergen. 28° mit Sonne und blauem Himmel. Heute war ich ausnahmsweise recht fleißig. Früh schon nach dem Aufstehen 40 Minuten auf´s Laufband, danach ab unter die Dusche und dann raus mit Gypsie. Heute sind wir erst einmal runter in´s Dorf, und danach in einem großen Bogen um´s Dorf zurück Nachhause. Leider war der Weg meist der Strasse entlang, aber genoßen habe wir es trotzdem.

pa230001

pa230003

So sieht es aus wenn man keinen Wasserspeicher hat und auf die Tanks angewiesen ist.

pa230004

Ein altes Kanarisches Haus liebevoll restauriert.

pa230006

pa230008

pa230012

pa230013

pa230016-2

pa230022

Und ja, das ist Gypsie. Ihr hat das Fell gejuckt da hat sie sich einfach auf den Rücken geschmissen und sich ordentlich gekratzt. :-)