MANCHESTER 30.4.2012

Endlich ist es soweit.  Sitze in Manchester am Flughafen und fruehstueke gerade.  Nicht mehr lange und ich kann wieder Bilder und Berichte von der Insel posten.  Lustiger weise scheint hier heute Morgen die Sonne.  Wieder ein Zeichen dafuer das diese Insel wohl nichts fuer mich ist. In wenigen Stunden geht der Flieger und ich hoffe das mich dann auch auf Gran Canaria die Sonne auf mich wartet.

28.4.2012

Nicht mehr lange und ihr werdet regelmäßige Updates von der Insel bekommen.  Montag ist mein Abreisetag. :-)   Ich habe hier kaum etwas fotografiert, denn wer will schon Regenbilder sehen. :-(   Ich freue mich schon auf meine kleine Familie.

22.4.2012

Nur noch eine Woche und ich bin wieder Zuhause auf der Insel. :-)

So schön wie es ist Sohn und Familie zu sehen, so sehr  freue ich mich aber auch wieder auf meinen Mann, meine Tiere und mein Zuhause. Gestern haben wir den Tag damit verbracht das neu ersteigerte Familienzelt aufzubauen.  Bei einer Größe von 6 m x 7 m würde es mich schon interesieren wo man genau einen Campingplatz findet der diese Größe beherbergen kann. ;-)

Wir nutzten die Gunst der Stunde denn seit dem Kauf war das Wetter nicht gut genug um es aufzubauen und kontrollieren.  Das Wetter war schön, und ersatunlicherweise daerte es nicht all zu lange das Monster ;-) aufzustellen.  (Ein Wohnwagen hat weniger Platz)

Nachdem wir alles kontroliert haben, wurde es auch schon wieder abgebaut und kaum hatten wir das ganze im Wagen, fing es auch schon an zu regnen.  Glück gehabt.  Na ja, um mit diesem Zelt nach Frankreich zu fahren werden wie wohl einen Anhänger brauchen.  Aber…………. vile Platz um auch bei schlechtem Wetter nicht eng aufeinander zu sitzen.

Heute ist es hier in Todmorden wehr wechselhaft.  Sonne aber dann schnell wieder Wolken und ein wenig Regen.  Mal sehen ob ich später mal raus komme und ein paar Bilder machen kann.

Liebe Grüße an euch alle. :-)

Bilder aus Deutschland

germany-emily-and-liam-062

Ein Rochen im Sealife Zentum Konstanz

germany-emily-and-liam-028

Die Quallen waren leider sehr schlecht zu fotografieren.

germany-emily-and-liam-034

germany-emily-and-liam-121

germany-emily-and-liam-134

germany-emily-and-liam-155

germany-emily-and-liam-163

Im Hintergrund sind die Alpen zu erkennen.  Meist bedeutet eine gute Sicht auf die Alpen schlechtes Wetter.

Todmorden 18.4.2012

Ja, ich habe es tatsächlich geschafft eine Internetverbindung zu bekommen.  Habe ja schon einige male bemängelt wie schwer das hier ist.

Das Wetter hier in Todmorden ist wie erwartet.  Grau und regnerisch aber hin und wieder einige Lichtblicke mit Sonne.  Im Gegensatz zu Gran Canaria jedoch ist es hier verdammt kalt. :-(   Am Wochenende soll es wieder etwas schneien.

Viel neues gibt es eigentlich nicht zu erzählen.  Ich werde die Tage mal Bilder hochladen was nicht so leicht ist mit einer verbindung die immer wieder den Weichen raushängt.  Heute werde ich einen Ausflug nach Oldham unternehmen um zu sehen wie sehr sich dort die Dinge verändert haben.

Ich hoffe Ihr schaut ab und zu hier rein auch wenn ich lange nichts geschrieben habe.

Grüße euch alle.  Von der grünen nassen Insel

Julsko :-)

Singen 10.4.2012

Heute waren wir schon füh unterwegs. Wir wollten nach Konstanz zum Sea life Centre, und da war es mit dem Zug einfacher wie sich durch den ganzen Verkehr zu kämpfen. Überraschenderweise hat die Sonne gestrahlt und wir hatten einen tollen Blick auf die Berge drüben in der Schweiz die noch dicht mit Schnee bedeckt waren. Auf unserer Seite jedoch kammen wir in der Sonne schnell in´s Schwitzen. Das Sea life Centre war ein wenig entäuschend und wir hatten mehr erwartet, aber den Kindern hat es gefallen was das wichtigste war. Danach haben wir noch eine Runde in Konstanz gedreht, sind Eisessen gegangen und danach mit dem Zug wieder Heim. Auch jetzt um fast 19 Uhr scheint noch die Sonne, aber es heißt hier ja wenn man die Alpen sehen kann wendet sich das Wetter, Mal abwarten was passiert. Nur kein Schnee bitte :-)

9.4.2012

Tja, erst einmal wünsche ich euch allen ein frohes Osterfest. Esst nicht zu viele Eier oder Schokolade. ;-)

Vorgestern noch war ich auf der Insel trotz Wolken mit sommerlichen Temperaturen und heute sitz ich hier am Bodensee und friere mir den Hintern ab. Na ja, vieleicht nicht ganz so schlimm, aber von der Sonne gibt es hier nichts zu sehen, statdessen ein leichter Zuckerguss von Schneestaub der immer wieder vom Himmel fällt. Gestern als wir durch den Schwarzwald fuhren, waren die Tannen leicht bedeckt und es sah alles sehr festlich und schön aus. Eigentlich war ich zu müde um diesen schönen Ausblick zu genießen, trotzdem hat es mir gefallen.

Früh um 3 war ich aufgestanden um dann so um 4am zum Flughafen zu fahren. Der Ryanairflieger war gepackt voll was ich so nicht gewohnt bin denn normalerweise vermeide ich es am Wochenende zu fliegen. Einen Sitzplatz zu finden war dann nicht mehr so einfach, aber in den hintersten Reihen gab es noch sitzplätze. Kaum hatte ich mein Handgepäck verstaut, kam plötzlich eine junge “Dame” die mich dann sehr undamenhaft aufforderte mich doch auf einen anderen Sitz zu setzen denn Ihre Mutter will den Platz um mit ihrer Tochter zu sitzen. Ich bin ja sehr umgänglich, und auch hilfsbereit, aber der Ton macht die Musik, und so weigerte ich mich den Sitz frei zu geben und hab ihr geraten das nächste mal doch Sitze zu buchen oder eher Einzusteigen. ICh hatte ihr angeboten das sie sich ruhig auf den freien platz zwischen mir und der anderen Pasagierin setzen könnte aber sie ist dann lauthals protestierend zur Stewadesse gelaufen und forderte diese auf Mutter und Tochter einen platz zusammen zu finden. Die Stewadess ging nach hinten um zu sehen ob diese mitflieger denn auch wirklich Sitze zusammen gebucht hatten was aber nicht der Fall war und so wurde ihr gesagt sie sollen sich gefälligst auf freie Plätze setzen und den Gang frei geben.

Kaum war dieses Problem beseitigt, kam scho n der nächste und fragt mich pob ich in die Reihe gegenüber sitzen würde denn er will mit seiner Süßen sitzen. Total genervt sagte ich ihm “Dann hätten sie ja piority einsteigen oder Sitze buchen müßen”. Er kam dann mit einer Geschicht das seine Süße (Ja so nannte er sich wirklic) shcwanger sei. Das natürlich nahm ich ihm nicht ab, und dann bot er mir 10€ an wenn ich die Sitze wehseln würde. Ich mußte dann lachen und sagte ihm das ich nicht käuflich sei. Na ja, nachdem er mich flehend ansah und anbettelte, merkte ich das die Beiden fisch verliebt waren und setzte mich um. Die Beiden hatten sich wohl im Urlaub auf Gran Canaria kennen gelernt und wollten so noch die letzten Stunden miteinander verbringen.

Der Flug war ansonsten ok, aber da ich so müde war, freute ich mich auf die Landung und ein warmes Bett. Leider kam es dann ganz anders, denn als ich die Möglichkeit hatte endklich in´s Bett zu gehen konnte ich nicht schlafen. Bis um 21 Uhr war ich wach, und nachdem ich endlich einschlief, wurde ich heute Morgen um 3am wieder wach. Ich hoffe das ich heute Nacht endlich zur Ruhe komme.

Gran Canaria 7.4.2012

Früh gab es hier in Teror blauen Himmel und Sonne.  Langsam aber sicher haben sich die Wolken hier hoch geschoben und der Himmel hat sich verdichtet. :-(

p4070003

p4070002

Gran Canaria 6.4.2012

Auch heute haben wir hier in den Bergen hauptsächlich einen Wolkenbedeckten Himmel.  Die Temperaturen schwanken schwer und immer wieder mußte ich bei unserem Rundgang meine Jacke aus und anziehen. :-(   Heute habe ich wieder einmal einem neuen Wanderweg entdeckt und wenn ich wieder auf der Insel bin werde ich ihn intensiv begutachten. :-)   Heute hatte ich leider kein Wasser oder vernünftiges Schuhwerk dabei um dies durchzusetzen. Überall blüht und duftet es, man merkt deutlich das es endlich einmal geregnet hat und die Natur dankt es.  Ein wenig mehr hätte es ruhig sein können denn noch sien die Auffangbecken leer.

0011

0021
Frische Feigen sind schon am Baum :-) Mmmmmmmm

0061

0081

011

012

013

017

018

Gran Canaria 5.4.2012

REGEN………….. Die Nacht durch hatten wir immer wieder heftige Regenfälle und auch heute Morgen regnet es nur.  Die Natur wird es danken denn schon viel zu lange war es trocken.

Nachdem es lang genug trocken war um unsere Runde zu drehen, sind Gypsie und ich total verschwitzt wieder Zuhause angekommen.  Die Luftfeuchtigkeit ist extrem und man fühlt sich wie in einem Türkischen Bad.  Immer wieder mal hat die Sonne es geschafft durch zu kommen, aber es regnet auch danach .  Unsere Tiere liegen jetzt alle im Haus umeinander und gehen nur hin und wieder mal kurz an die frische Luft.  Das Problem ist die dreckigen Pfoten mit denen sie wieder in´s Haus kommen und kreuz und quer über die Couch springen oder wie Merlin der es sich auf dem Laptop gemütlich macht.  (Man muß ja seinen Popo wärmen) ;-)

p4050001

p4050002

p4050003

p4050005

p4050006

p4050007

p4050011

p4050017