Was für ein Tag

Heute war es wieder einmal sehr abwechslungsreich für uns.  Schon um 9 Uhr habe ich Gypsie in´s Auto verpacked und wollte mit ihr nach Aguineguin.  Dort findet jeden Samstag ein Flohmarkt stat zu gunsten des Tierschutzvereins Tara.  Diesen Besuch hatte ich schon seit Monaten vor und habe dafür auch einige Sachen ausrangiert die ich dort abgeben wollte.

Das Wetter war wieder Traumhaft und so machten wir uns auf den Weg.  Kurz nachdem wir losgefahren sind bemerkte ich das unser Auto nicht ganz so rund lief wie es sollte.  Von vorne klopfte es immer wieder mal, und bei einer gewissen Geschwindigkeit lief das Auto sehr unruhig mit einem Wackler am Lenkrad.  Da ich gerade auf dem Abschnitt war wo es keine Gelegenheit zum anhalten gab, mußte ich entscheiden ob ich das Auto rechts ran fahre, oder ob ich weiter fahre zu einem sicheren Standort. Ich entschied mich für die zweite Option denn ich wollte nicht wieder 2 Stunden auf der Autobahn verbringen mit rasenden Autos wärend ich auf den Abschleppdienst wartete. Mit 50-60 kmh schlich ich mit einem flauen Gefühl im Magen  ich die GC 21  bis runter nach Las Terrazas und stellte das Auto dort ab.  Bevor ich irgend etwas anderes  in Angriff nahm, mußte ich mich erst einmal beruhigen denn meine Hände zitterten.  So eine Fahrt will ich nicht noch einmal erleben.

Nachdem Gypsie ihre Pinkelpause erledigt hatte und ich wieder einigermaßen gefasst war, hab ich mich entschloßen bei Norauto nachzufragen ob sie mal nachsehen könnten was das Problem ist.  Man bot mir eine Diagnostik an für 35€ und bat mich 2 std. später wieder zu kommen.  Also Gypsie geschnappt und ein paar Runden an Strand mit ihr gelaufen.  Wir beobachteten die Wind und Kitesurfer und Gypsie jagte ein paar Vögel die über uns flogen.  Eigentlich eine sehr angenehme Zeit wäre es nicht für die Unsicherheit wegen des Auto´s gewesen.

2 Stunden können eine sehr lange Zeit sein, vorallem wenn man in der prallen Sonne sitzt oder läuft.  Endlich aber war die Zeit um und ich machte mich auf den Weg zurück.  Erfreulicherweise hieß es daß das Problem nicht so extrem sei, und ich vorne Rechts dringend einen neuen Reifen brauche denn innen sei er blank.  Auch müßte die Spur eingestellt werden.   Ok, also wirklich halb so schlimm dachte ich.  Ich beauftragte zwei neue Reifen und einstellung der Spur und sollte eine Stunde später wieder kommen.  Phew noch eine Stunde in der prallen Sonne denn ich durfte mit Hund nicht rauf in´s Las Terrazas.  (Nur Hunde die getragen werden können dürfen hoch)  Nach einer weiteren Stunde waren wir wieder da, aber das Auto stand noch immer genau so da wie ich es verlassen hatte.  :-(

Auf Nachfrage  hieß es mein Auto wäre jetzt drann und ich könnte warten.  Wir (Gypsie und ich) beobachteten wie die Räder abmontiert wurden und freuten uns das wir bald wieder mobil sein würden.  Na ja, nachdem die Räder runter waren, wurde erst ein Rad neu bereift und plötzlich war der Mechaniker weg und kümmerte sich um einen anderen Wagen.  30 Minuten später kam er zurück und es ging weiter.  Ich bin mir sicher das ein Azubi am Werk war denn immer wieder mußte er abbrechen weil irgendetwas nicht passte oder er nicht wußte wie er es machen soll.

Es waren dan noch einmal 45 Minuten bis das Auto endlich neue Reifen hatte und die Spur eingestellt war.  Endlich dachte ich……………………….

Dann die schlechte Nachricht.  Spur war eingestellt, Reifen und Räder montiert, aber rechts vorne war das Rad locker wenn der Mechaniker daran rüttelte was das Klopfen verursachte.  Irgendwas mit der Radaufhängung das locker sei, aber sie hatten das Ersatzteil nicht vorrätig.  :-(

Ich konnte das Auto mitnehmen, aber vorsichtig fahren.  Montag werden sie mich anrufen und mich wissen lassen was der Spass kosten wird.  Heute waren es 121€ was ja noch geht.  Mal sehen was es Montag wird.  Als ich in´s Auto stieg und los fuhr, war ich erleichtert das ich wenigstens endlich Nachhause konnte Das Fahren war wirklich ein Unterscheid wie Tag und Nacht.

Ich denke die tiefen Schlaglöcher die wie hier in Teror Jahrelang hatten haben den Schaden verursacht,  Sogar die neu geteerte Strasse hatte 6 Monate lang enorme Schlaglöcher die jetzt erst wieder gefüllt wurden. :-(

Somit war der Tag für mich gelaufen denn durch die Stundenlange Strandwanderungen in unpassenden Schuhen haben mir Blasen an den Fuss sohlen beschert.  Auch Gypsie ist fix und fertig und hat sich für den rest des Tages auf Ihr Kissen verzogen.

Ach ja, in Teror war das Wetter auch sehr sonnig, aber der Wind der ab und zu hier durchpustete war dann wieder extrem kalt.

Just for Roger :-)

p3300010

p3270077a

Gran Canaria 30.3.2012

Heute früh ohne Schmerzen aufgewacht. :-) Juchuuuuu, aber trotzdem bin ich vorsichtig denn ab und zu zwickt es mich. Unsere Runde viel deshalb auch ein wenig kurz aus und vorallem sind wir keine Berge hochgelaufen. Das Wetter war Morgens ein Traum. Strahlend blauer klarer Himmel, 21° und Sonne. Im Schatten aber war es sehr kühl.

p3300001

p3300002

Normalerweise habe ich ja gewisse Strecken die ich gerne laufe, aber zur Zeit meide ich eine Bestimmte. Auf dieser Stecke laufe ich an einem Haus vorbei in dem sich im Garten 2 Hunde aufhalten. Beide sehr nette Hunde aber eine/r besonders lieb. Seit ungefähr einem Monat hat dieser Hund jedoch ein Problem mit der Vorderpfote. Sie hängt nur so völlig tot da und der Hund humpelt auf drei Beinen umeinander. Nicht einmal belasten kann er das Bein. Ich habe es ein paar Tage lang beobachtet und gehofft das die Besitzer mit dem Tier zum Tierarzt gehen würden. Leider sind jetzt schon 4-6 Wochen vergangen und der Hund ist noch immer im selben Zustand. Ich habe einen Brief an Seprona verfasst aber wieder einmal wie so oft ist nichts passiert. Ich weiß nicht weiter, und so muß ich so schwer es mir auch fällt einen anderen Weg gehen denn den Hund weiterhin leiden zu sehen geht mir an die Nieren und ich fühle mich so hilflos. :-(

021

Gran Canaria 29.3.2012

Das darf nicht war sein.  Heute Früh bin ich voller Energie aufgewacht, und nachdem unsere Katzen meinen schlafenden Mann ganz vorsichtig mit der Pfote über das Gesicht gestreichelt haben um ihn zu wecken, bin ich mit ihnen runter und habe den Tag mit einer Runde Pilates begonnen.  Unsere Katzen fanden es ganz lustig mir bei den verschiedenen Übungen über den Bauch zu laufen und Merlin dachte das ich mich extra für ihn auf den Boden gelegt habe so das Er eine bequeme Unterlage hat. ;-)

Danach ging es weiter mit Gypsie und  Speedwalking.  Zuhause unter der Dusche hatte ich das erste Zwicken im unteren Rücken Bereich gespürt, aber gleich eine Salbe benutzt in der Hoffnung das es halb so schlimm ist. Eigentlich verlief der Tag dann soweit Schmerz frei und ich habe nicht mehr daran gedacht, das ist bis heute Abend. Als ich nach dem Essen aufgestanden bin, jagte mir plötzlich ein Schmerz durch den Rücken der mich in die Knie trieb. ich habe mich dann vorsichtig nach oben begeben, aber bevor ich die Schmerzsalbe einreiben konnte jagte mir noch einmal der Schmerz durch den Rücken. Jetzt habe ich mich in’s Bett verpackt und hoffe das Morgen alles besser ist.

Gran Canaria 28.3.2012

Alle Bilder von Gestern jetzt hier http://www.mypics.tv/main.php?g2_itemId=15202

Heute früh hätte ich nicht gedacht das wir noch draussen essen würden denn das Wetter war unterirdisch.  Rings um ein dunkelgrauer Himmel und draussen alles mit feuchtigkeit überzogen.  Kalt war es noch dazu.  Also zur Runde mich warm angezogen mit T-shirt, Pullover und Fleecejacke und los ging´s.  Kaum waren wir unterwegs, wurde es wärmer und wärmer, bis die Sonne die Wolken verjagt hatte und ich mich wie ein Meerschweinchen in der Sauna gefühlt habe.

Zuhause angekommen, gleich ausgezogen und ab unter die Dusche.  Danach draussen zum Brunch gesessen und die Sonne auf den Bauch scheinen lassen. ;-)   Im Haus ist es noch immer kälter wie draussen.  Also werde ich nachher noch mal nach Draussen gehn und das Meiste aus der Wärme machen.

Fotos sind von Gestern denn heute gab es nichts zum fotografieren. :-(

p3270070

p3270072

p3270049

Kindergarten oder was

Also heute Morgen muß ich wieder einmal meinem Frust Luft machen. Ja ja, ich weiß es nervt aber ich brauche das ab und zu, und ich denke das es so einigen Lesern Spass macht das zu lesen. Es bringt manche zum schmunzeln, gibt manchen etwas zu lachen oder es regt den einen oder anderen an, über sein Verhalten nachzudenken.

Das Erste was mich diese letzten Wochen absolut auf die Palme gebracht hat sind die komischen Ansichten mancher Angestellter in Supermärkten und Läden. Wir waren neulich in Carrefour und wollten nur schnell zwei stangen Zigaretten mitnehmen. Wir haben uns brav an der Kasse angestellt und gewartet. Zwar war die Schlange nicht lang, aber vor uns gab es einen Stau durch die Kassiererin die anscheinend ein Schwätzchen mit einem Kunden für wichtiger hielt als weiter zu arbeiten.

Da wir das ja schon kennen hat es uns nicht weiter gestört. Nach gefühlten 15 Minuten ging es weiter und endlich waren auch wir drann. In der Zischenzeit hat sich hinter uns ein langer Schwanz von Einkäufern gebildet. Zu unserer Überraschung sagte die Kassierein das alle zur Seite treten sollen damit eine Schwangere vorbei kommen könnte da es eine Bevorzugte Kasse für Behinderte und Schwangere sei.

Ok das kann ich ja noch verstehen, und alles in der Schlange rangierten umeinander um die Dame vorbei zu lassen. Das Ärgeliche war nur, das sie dann 4 Freunde mit vorbei schleuste die dann auch noch alle abkassiert wurden. Nach 5 Minuten waren wir dann endlich an der Reihe. Plötzlich jedoch sagte die Kassierein wieder das alle aus dem Weg sollen denn ganz hinten in der Schlange hatte sich ein Rollstuhlfahrer mit Begleitung und einem Einkaufswagen bis zum Rande gefüllt angestellt.

Da war es uns dann doch zu blöd und wir ließen die Zigaretten auf dem Fließband liegen und gingen von dannen. Mal ganz ehrlich, es wäre doch einfacher gewesen die ein oder zwei Kunden die ganz vorne gestanden sind mit nur wenigen Sachen in der Zeit abzukassieren, wärend hinten der Weg für den Behinderten frei gemacht wurde. Aber Nein, sie stand da und hat genau auf diesen Kunden gewartet. So kann man sich auch vor der Arbeit drücken und Kunden verlieren.

Das Zweite das mich absolut auf die Palme bringt ist die Art und Weise wie Frauen in Autozubehör Geschäften behandelt werden. Sie werden total übersehen und ignoriert. Neulich war ich bei Norauto im Las Terrazas und brauchte nur schnell eine Packung Sicherungen. Die ganze Prozedur hat nur 2 Minuten gedauert vom reingehen bis zur Kasse. An der Kasse war kein Mensch zu sehen, aber ich wartete und wartete. Nach 10 Minuten kam endlich ein Mitarbeiter der jedoch ein Telefon am Ohr festgeklebt hatte und sich wild und hemmungslos am Computer zu schaffen machte.

In der Zwischenzeit kammen noch zwei Männer an die Kasse mit einigen Dingen. Da die Kasse ja eigentlich ein Tresen ist haben sie sich vorne angestellt was mir nichts ausmachte denn der Verkäufer hatte ja gesehen das ich zuerst da war und das Geld schon in der Hand hatte. Ja von wegen, kaum hatte er den Hörer aufgelegt hat er sich den männlichen Kunden zugewandt und mich total ignoriert. Ich habe mich dann gemeldet aber trotzdem wurde ich nicht mal angesehen. Ok. Schnautze voll. Die Sicherungen ihm an der Kasse hingeworfen und den Laden verlassen.

Was ist mit den Leuten hier nur los.

Drittens.

Was ich als totales Kindergartenverhalten sehe ist wie manche Menschen sich in Facebook verhalten.

Ich habe ja meinen Acount in dem ich nur Bilder und Info´s von Teror poste. Dort habe ich sehr viele Freundschaftsanfragen die ich auch annehme denn ich habe ja nichts zu verbergen. Lächerlich jedoch finde ich das manche die vorher ab und an kommentiert haben und bei denen ich auch hin und wieder mal Bilder kommentiert habe so paranoid sind das sie plötzlich und ohne Ankündigung meinen Account sperren. Als sie plötzlich verschwunden waren habe ich mir Gedanken gemacht ob sie Probleme hätten.

Ich war mit zwei dieser Menschen gut Bekannt habe mich aber immer aus allen Streiterein und Argumenten die sie mit anderen im Net haben rausgehalten, deshalb versteh ich diese Handlung nicht. Na ja, vieleicht hat es mit dem Fakt zu tun das ich mit Menschen befreundet bin mit denen sie verfeindet sind, wer weiß. Sollte es so sein, kann ich nur sagen Leute werdet endlich mal erwachsen.  Gut, es stört mich wirklich nicht das sie mich verbannt haben, aber der Grund dafür wäre doch schon interesant zu wissen gewesen. Das Lächerlichste ist ja das einer der Betroffenen behauptet das er nicht mehr in Facebook vertreten sei  und er seinen Acount gelöscht hat, obwohl er  bei befreundeten Menschen noch immer angezeigt wird.

Also bitte nicht Lügen, das zeugt von einem schlechten Charakter. The Internet is unvergiving. ;-)

Bin ich auf diese Menschen angewiesen ?? LOL auf gar keinen Fall, ich habe meine treuen Leser die meine Art und Weise wie ich von der Insel berichte mögen. Meine Bilder kommen gut an und ich bin zufrieden. Ich mache es ja zum Spass und nicht für Profit.  Über die Jahre habe ich hier in meinem Blog sehr nette Menschen kennengelernt und habe mich sogar mit einigen schon getroffen.

Deshalb will ich mich auch einmal herzlich bei all meinen Lesern und Schreibern bedanken. Durch euch und eure Kommentare finde ich immer wieder die Lust und den Spass mit meinem Blog weiter zu machen.  :-)   Also to my English reader, thank you. :-)

Bilder

Alle Bilder vom Jardin Botanica sind jetzt endlich hier hochgeladen.
All pictures of the Jardin Botanica are now uploaded at last. :-)

My Pics

Gran Canaria 27.3.2012

Was für ein Schock.  Ich öffne heute Morgen die Fenster und was sehe ich …………………… nichts.  Keine Berge, keine Häuser, alles in einer dichten Wolkenmasse verschlungen.  Einen Lichtblick gibt es aber, so langsam aber sicher vertreibt die Sonne die Wolken und wir haben Aussicht auf einen schönen warmen Tag.  Ich werde es euch wissen lassen. ;-)

Gerade sind wir zurück von unserem Spaziergang.  Das Wetter ist sehr wechselhaft hier in den Bergen.  Immer wieder mal Sonne und blauer Himmel dann aber plötzlich dichte Wolken.  Trotzdem haben wir unsere Runde genoßen.  Auf der Finca Osorio im Garten blüht alles und die Düfte sind ein Genuß für die Nase.  Weiter oben im Wald jedoch sieht man die Ausmaße des viel zu trockenen Winters.  Alles braun anstatt grün, aber auch hier gibt es hin und wieder ein funken Farbe.

p3270001

p3270004

p3270007

p3270008

p3270014

p3270023

p3270024

Gran Canaria 26.3.2012

Heute Morgen haben Gysie und ich einen kleinen Ausflug runter nach Playa del Jinemar gemacht.  Hier in Teror hatten wir Sonne pur und ich hatte mich auf einen angenehmen Spaziergang gefreut und war doch sehr überrascht wie kalt und windig es unten in Las Palmas war.  Der kalte Wind hat mich durchgepustet und ich mußte meine Jacke bist zum Kinn zuziehen, aber trotz allem habe ich vor Kälte gezittert.  Ich war froh als wir endlich wieder oben in Teror waren und von der Sonne geküßt wurden. ;-)

p3260012

p3260016

p3260020

p3260021a

p3260027

p3260028

p3260034

Gran Canaria 25.3.2012

Was soll ich euch über das Wetter erzählen. :-)   Unverändert mit Sonne, blauem Himmel und ein leichter Wind. Da lasse ich doch lieber die Bilder sprechen.

p3250008

Unser Pflaumenbaum in voller Blüte. :-)